Ihre Anreise nach Dänemark

Vielfältige Optionen bieten sich für die Anreise nach Dänemark an. In aller Regel ist sie unproblematisch und sorgt für einen ganz entspannten Urlaub.

Die Anreise mit dem Pkw

 Bild – Dänemark Anreise
Nach Dänemark anreisen ist mit dem Auto kinderleicht © VisitDenmark

Vorteile der Pkw-Anreise

In den meisten Touristikregionen in Dänemark ist es kein Problem mit dem Pkw anzureisen. Sie haben dann den Vorteil, dass Sie im Rahmen der Einfuhrbestimmungen im Auto alles mitnehmen können, was Sie im Urlaub brauchen. Das macht Ihren Urlaub unabhängig und flexibel.

Anreise Routen für den Pkw-Fahrer

Die A7 führt Sie von Hamburg aus in Richtung Flensburg und von dort aus direkt weiter nach Dänemark. In Dänemark stoßen Sie auf ein gut ausgebautes Autobahnsystem mit zahlreichen Fährverbindungen und Brücken. Über die Kleiner Belt Brücke besteht die Verbindung zwischen der Insel Fünen und Jütland. Zur Insel Seeland gelangen Sie über die Großer Belt Brücke. Diese verbindet Westdänemark und Ostdänemark miteinander. Bei Halsskov befindet sich die Mautstation für die Großer Belt Brücke. Die Mautgebühr lässt sich mit Bargeld oder per Kreditkarte bezahlen.

Sie möchten die Anreise durch Deutschland noch etwas entspannter anlegen? Dann steht Ihnen bis Hamburg auch der Autozug zur Verfügung.

Verkehrsregeln in Dänemark für Autofahrer

Etwas Umdenken vom deutschen Straßenverkehr zum dänischen ist gewiss kein Fehler, wenn Sie sich an alle dänischen Verkehrsregeln halten möchten. Und das ist durchaus zu empfehlen. Innerhalb geschlossener Ortschaften können Sie mit bis zu 50 km/h fahren. Hier ändert sich also zunächst nichts. Aber auf den Schnellstraßen außerhalb der Ortschaften müssen Sie Ihr Fahrverhalten anpassen: Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 80 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit der Autobahnen ist meistens ausgeschildert und liegt bei 100 km/h und bei 130 km/h. Achten Sie auch darauf, dass auch tagsüber mit Licht gefahren werden muss. Ungewöhnlich für den deutschen Autofahrer ist auch das Fehlen von Verzögerungsstreifen auf der Autobahn. Beim Verlassen der Autobahn ist daher besondere Konzentration angesagt.

Ein Überblick über die wichtigsten Verkehrsregeln in Dänemark

  • Die müssen immer mit Licht fahren. Und das auch am Tage. Das gilt für alle Autos, Motorräder und andere Kraftfahrzeuge.
  • Die Höchstgeschwindigkeit: In geschlossenen Orten dürfen Sie maximal 50 km/h fahren, außerhalb der Ortschaften höchstens 80 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit auf der Autobahn liegt bei 130 km/h.
  • Führen Sie immer Ihr Warndreieck und einen Verbandskasten mit im Auto. Eine Warnweste ist nicht zwingend vorgeschrieben, aber zu empfehlen.
  • An vielen Parkplätzen ist eine Parkscheibe vorgeschrieben. Sie sollten also immer eine solche im Auto mit sich führen.
  • Sie sollten alle Fahrzeugpapiere im Auto verfügbar haben, falls Sie in eine Fahrzeugkontrolle kommen. Überprüfen Sie deshalb vor dem Urlaub nochmals auch, ob Sie die Kfz-Versicherungspapiere und der Führerschein mit dabeihaben. Im Idealfalle haben Sie auch den Autoschutzbrief griffbereit.
  • Die dänischen Autobahnen sind mautfrei. An bestimmten Straßenabschnitten, wie etwa der Öresund-Brücke, wird jedoch eine Gebühr erhoben.
  • Die dänischen Inseln erreichen Sie über Brücken und Fähren. Manche Brücken sind gebührenpflichtig, andere sind kostenlos. Zu den kostenlosen Brücken gehört etwa der Damm von Jütland nach Rømø.
  • Dänemark und der Alkohol: Die Promillegrenze für die Fahrtüchtigkeit liegt in Dänemark bei 0,5. Strafen werden abhängig von der Promillemessung und von Ihrem Gehalt verhängt. Fahren Sie mir zwei Promille oder mehr, so verlieren Sie Ihren Führerschein und möglicherweise sogar Ihr Auto. Dieses wird dann von den Behörden einbehalten und zugunsten des Staatshaushaltes versteigert.

Niemals ohne Parkscheibe nach Dänemark

Zum Urlaub in Dänemark mit dem Auto gehört die Parkscheibe mit dazu. Die Bußgelder für das Parken in Dänemark ohne Parkscheibe oder nach Überschreiten der zugelassenen Parkdauer beträgt 70 EUR. Fragen Sie einfach bei uns per Email nach, wir senden Gästen unserer Ferienhäuser kostenlos die passende Parkscheibe zu.

2 mautpflichtige Brücken

Wenn Sie per Brücke von Dänemark nach Schweden reisen möchten, dann sollten Sie ein bisschen Kleingeld in der Tasche mit sich führen. Die Öresundbrücke mit einer Gesamtlänge von 7845 Metern ist mautpflichtig. Ebenso die Storebæltsbroen, die Brücke über den Großen Belt zwischen den Inseln Fünen und Seeland.

Mit der Fähre nach Dänemark

 Bild – Mit einer Fähre von Scandlines nach Dänemark
Mit einer Fähre von Scandlines nach Dänemark © Scandlines / Patrick Kirkby

Die Fähre macht die Anreise zum Event

Mit der Fähre wird die Anreise nach Dänemark schon zu einer Attraktion für sich. Natürlich bietet sich alternativ auch die Möglichkeit über eine der zahlreichen Brücken die dänischen Inseln zu erreichen und auch so mancher Damm bietet die passende Straße. Aber die Nordseeinsel Fanö und die meisten Ostseeinseln werden ausschließlich mit der Fähre angesteuert. Und so eine Reise mit der Fähre kann schon zu einer Attraktion für sich werden. Erleben Sie frische Winde und das weite Meer während der Überfahrt und genießen Sie die entspannende Zeit auf Deck.

Fähren verbinden die dänischen Inseln

Ob sich Ihr Ferienhaus auf Seeland, Mön oder Lolland-Falster befindet, die Fähren ab Puttgarden verkehren alle 30 Minuten auf die dänischen Inseln. Zwei Hybridfähren stehen neuerdings auch ab Rostock im 2-Stunden Takt zur Option. Die Fährverbindung nach Fünen beginnt in Fynshav (Als) und führt Sie nach Bojden. Nach Fanö gelangen Sie von Esbjerg in Jütland. Für Samsö stehen zwei Fährverbindungen zur Auswahl: Einmal von Hou in Jütland und einmal in Kalundborg in Seeland. Eine große Auswahl an Fährverbindungen steht in Richtung Bornholm zur Verfügung: Von Sassnitz auf der Insel Rügen, von Köge, von Kopenhagen und auch von Ystad in Schweden.

Weitere Optionen der Anreise nach Dänemark

 Bild – Mit dem Zug nach Kopenhagen in  Dänemark
Mit dem Zug nach Kopenhagen in Dänemark © Niclas Jessen / VisitDenmark

Die Anreise mit dem Zug

Ganz entspannt lässt sich die Anreise nach Dänemark auch mit dem Zug genießen. So stehen Bahnverbindungen von Hamburg und von Flensburg aus nach Frederica in Jütland für Sie bereit. Von Jütland aus können Sie umsteigen in Richtung Kopenhagen oder nach Fünen. Direktverbindungen nach Kopenhagen können Sie von Lübeck, Puttgarden, Rodby und von Hamburg aus nutzen.

Mit dem Flugzeug nach Dänemark

Von München und von Frankfurt aus können Sie direkt nach Billund in Mitteljütland fliegen. Die meisten anderen Flugverbindungen führen Sie zunächst nach Kopenhagen. Hier bestehen viele weitere Anschlussmöglichkeiten.

Mit dem Mietwagen nach Dänemark

Es ist nicht notwendig, dass Sie Ihr eigenes Auto nach Dänemark mitbringen, wenn Sie vor Ort mobil sein möchten. Nutzen Sie einfach das Angebot der zahlreichen Mietwagenanbieter. Es steht Ihnen frei, ob Sie einen Mietwagen nur für ein bestimmtes Wochenende oder für den ganzen Urlaub einsetzen möchten. Getreu dem Motto: So viel Auto wie nötig und so wenig wie möglich!

Die Anreise nach Dänemark – Kein Problem

Ob Sie Ihren Dänemarkurlaub zur Flugreise machen möchten oder ob Sie lieber mit dem eigenen Auto anreisen, die Fahrt nach Dänemark ist meistens eine entspannte Angelegenheit, bei der Sie zwischen verschiedenen Optionen auswählen können. Machen Sie Ihre Anreise zur Attraktion mit einer Fahrt mit der Fähre oder setzen Sie einfach auf die ganz entspannte Fahrt mit der Eisenbahn.

{{ mobileExpanded ? 'Suche einklappen' : 'Häuser suchen' }}

Suchen:

Ihre Reisedaten:

Bitte wählen Sie zunächst eine oder mehrere Regionen aus.
Ohne Datum suchen
  • Personen: {{personenAnzahl(anzahl)}}
Einkauf Strand/Wasser Gesamtpreis
nur Angebote anzeigen
Schlafräume Badezimmer Toiletten
Aus Hamburg für Sie da!
Ferienhausvermittlung
Kröger + Rehn GmbH
Ferienhausvermittlung Kröger + Rehn
0800-358 75 28 täglich 9 - 22 Uhr

Letzte Aktualisierung am 21.05.2019.

Anreise nach Dänemark ins Ferienhaus mit Auto, Schiff, Zug & Co: 040-54 77 950 - KOSTENLOS unter 0800-358 75 28