Ribe – uralte Wikingerstadt mit hyggeligem Charme

Die älteste Stadt in Dänemark ist zugleich eine der gemütlichsten und malerischsten Orte im ganzen Königreich. Die verwinkelten und von schiefen Häusern gesäumten Gassen tragen ebenso zum romantischen Flair von Ribe bei, wie der beeindruckende Dom, diverse Museen und der in bunten Farben leuchtende Blumenschmuck der winzigen Vorgärten.

Altstadt von Ribe
Altstadt von Ribe. © Kim Wyon / VisitDenmark's Media Center

Das viel besuchte Städtchen bei der Nordseeküste zwischen den Inseln Fanö und Römö kann auf eine etwa 1300 Jahre alte Vergangenheit zurückblicken, die zumindest zu Zeiten der Wikinger in Dänemark als glanzvoll bezeichnet werden darf. Auch der Mitte des zehnten Jahrhunderts gegründete Bischofssitz trug erheblich zur Bedeutung des wichtigen Handelszentrums bei. Als Ribe im zwölften Jahrhundert noch eine Burg und Befestigungsanlagen erhielt, schien der Ruhm dieser Stadt als Königsresidenz gesichert zu sein. Doch wie so oft kam das Unglück über Nacht, und auch Ribe wurde im ausgehenden Mittelalter vom Schicksal ereilt: im Jahr 1580 vernichtete ein verheerender Brand fast die gesamte Stadt. Eine Flutkatastrophe suchte die Stadt 1634 heim und etwa ein Vierteljahrhundert später tobte die Pest durch die Straßen von Ribe. Und damit nicht genug, verlegte der dänische König seine Residenz von Ribe nach Kopenhagen, was dem finanziellen Ruin dieser Stadt gleichkam. Wer es sich leisten konnte, zog dem König nach, die übrigen Bewohner von Ribe mussten sich mit einem provinziellen und wenig beachteten Leben zufrieden geben.

Was den damaligen Menschen als grausames Unglück erschienen sein musste, hat sich aus heutiger Betrachtungsweise als Glücksfall herausgestellt. Denn nur dem Geldmangel und der relativen Bedeutungslosigkeit dieser Stadt ist es zu "verdanken", dass Ribe wie einst Dornröschen den Wandel der Zeit verschlafen hat und in seinen ursprünglichen, nach dem großen Brand wieder hergestellten Zustand verharrte. Bereits im Jahr 1889 wurde der Denkmalschutz in Ribe großgeschrieben und gleichzeitig der Fremdenverkehr gefördert, eine für diese Zeit durchaus zukunftsweisende Entscheidung. 1963 wurde gar der gesamte Ortskern der Stadt unter Denkmalschutz gestellt. Auch diese Maßnahme hat sich im Nachhinein als sehr klug erwiesen, was die zahlreichen Besucher tagtäglich aufs Neue bestätigen.

Fluss Ribe Å
Ribe Å. © Kim Wyon / VisitDenmark's Media Center

Der Fluss Ribe Å ist ein ca. 20 Kilometer langer Wasserlauf in Südjütland, der durch Ribe verläuft und westlich von Ribe im dänischen Wattenmeer mündet.

Ein Bummel durch Ribe kann mit etwas Fantasie durchaus als Rundgang durch ein Geschichtsbuch beschrieben werden. Überall stößt man auf mehr oder minder gewaltige und eindrucksvolle Spuren der großartigen oder schicksalshaften Vergangenheit der einstigen Wikingerstadt. Schon von weitem macht die Ribe Domkirke auf sich aufmerksam, die als eine der ältesten Kathedralen Dänemarks gilt. Das romanische Gotteshaus wurde 948 gegründet und bereits 1150 gründlich erneuert. Die "Renovierung" nahm etwa hundert Jahre in Anspruch und verlieh der Kirche ein unübersehbar gotisches Gepräge, wenngleich der romanische Charakter des Doms erhalten blieb. Sehenswert ist die ungewöhnliche "Katzenkopftür" am Südportal des nördlichen Querschiffs. Sie enthält zahlreiche Reliefarbeiten, unter anderem König Valdemar II. und seine Gemahlin Dagmar. Bemerkenswert ist das Volkslied, das täglich um 12 und 15 Uhr von den Glocken gespielt wird und an den frühen Tod von Königin Dagmar im Kindbett erinnert. Wer die Mühe des Aufstiegs nicht scheut, kann nach Bewältigung von 248 Stufen vom Turm des Doms herabblicken und sich vom Anblick der Stadt belohnen lassen.

Hyggeliger Reiz von Ribe

Hier ist alles ein wenig älter, krummer und schiefer als im übrigen Dänemark. Die gewundenen Kopfsteinpflasterstraßen machen Eile beinahe unmöglich. Man schlendert gemütlich durch die krummen Gassen und bewundert die Fachwerkhäuser mit ihren schrägen Balken, die von prächtig blühenden Sonnenblumen, Hortensien und Rosen farbenfroh aufgeputzt werden. Bunt geht es auch in der malerischen Fiskergade zu, wo die kleinen Fischerhäuschen dicht an dicht stehen und mit ihren leuchtenden Farben gute Laune und Behaglichkeit verströmen. Überall laden kleine Cafés zum Verweilen ein, während kunstbegeisterte Besucher von einem Museum zum anderen streben, um nicht das kleinste Detail von Ribes Kulturschätzen zu versäumen.

Ribe Vikingecenter

Ribe Vikingecenter
Ribe Vikingecenter. © Kim Wyon / VisitDenmark's Media Center

Etwa zwei Kilometer außerhalb der Stadt gibt es rekonstruierte Anlagen aus der Wikingerzeit zu besichtigen, in denen Schmiede und Drechsler auch heute noch ihrer Arbeit nachgehen.

Ein Ausflug in das Wattenmeerzentrum Vadehavscentret

Sie erreichen von Ribe aus das ca. 11 km entfernte Wattenmeerzentrum über die Route 11 und den Vest Vedsted Vej. Sie finden das Vadehavscentret nahe des Ortes Vester Vedsted zwischen Römö und Fanö. Hier werden Sie über den Lebensraum des Wattenmeers informiert, aber auch für Ihre Kinder stehen vielfältige Aktivitäten und Attraktionen zur Verfügung.

Ein besonderes Highlight des Wattenmeerzentrums ist eine Multimediashow, in der Sie die Sturmfluten der dänischen Nordseeküste hautnah erleben können. Doch nicht nur virtuell können Sie dem Wattenmeer näherkommen: Nutzen Sie auch die verschiedenen Wattenmeertouren, die Sie begleitet von professionellen Naturführern unternehmen können. Ob Seehundsafari oder Austerntour, im Wattenmeerzentrum können Sie vielfältige Erfahrungen sammeln.

Urlaub in Jütland
dansk.de Ferienhaus-Partner
Feriepartner Dänemark Luxusferienhaus Esmarch Hvide Sande Kobmand Hansen Henne Strand Feriehus Ulfborg SJ Feriehusudlejning Admiral Strand Ebeltoft Feriehusudlejning Die Hyggeligen Dänen Sonne und Strand Schultz Feriehuse Ferienhausvermietung NetFerie Ferienhausvermietung
Hier Fähren nach Dänemark buchen
Ihre Daten sind geschützt durch ein
Site abgesichert durch Comodo SSL Zertifikat
SSL-Zertifikat
Newsletter abonnieren
Aktuelle Angebote und Informationen über Urlaub in Dänemark per E-Mail
News bestellen
Nachhaltigkeit & Umwelt
dansk.de ist umweltfreundlich
Ferienhausvermittlung
Kröger + Rehn GmbH
Ferienhausvermittlung Kröger + Rehn
Gratis-Hotline
Fragen? Wir beraten Sie gerne!
0800-358 75 28
(Mo - Fr: 9 - 20 und Sa: 9 - 14 Uhr)

Letzte Aktualisierung am 13.11.2018.

Ferienhaus bei der Wikingerstadt Ribe in Dänemark: 040-54 77 950 - KOSTENLOS unter 0800-358 75 28