Angeln in der Region Blåvand

Also wenn ein Ort schon Blåvand, was im Deutschen „blaues Wasser“ heißt, genannt wird, dann muss da doch für Angler auch was zu holen sein, oder? Und richtig: Wie fast überall in Dänemark sind spannende Angelgewässer in dieser bei deutschen Urlaubern so beliebten Ferienhausregion an der Nordsee nicht weit. Zwar wird sicher kein Angler die Region um den lebendigen Ort Blåvand zu den besten Angelzielen Dänemarks zählen, aber auch hier gibt es einige vielversprechende Gewässer zu entdecken und Fische vom Lachs bis zum Steinbutt zu fangen!

Angeln am recht flach und schwierig zu beangeln. Am unmittelbar südlich von Blåvand gelegenen Hvidbjerg bei Blavand

Forelle am See geangelt

Zuerst zum Meeresangeln am Hvidbjerg Strand


Rings um das Blåvands Huk ist das Wasser recht flach und schwierig zu beangeln. Am unmittelbar südlich von Blåvand gelegenen Hvidbjerg Strand jedoch finden sich öfter Angler ein: Plattfische von der Flunder über die Kliesche bis zum Steinbutt gehen hier regelmäßig an den Haken. In der Urlaubs-Hauptsaison sollten Sie mit Ihrem Brandungsangelgerät allerdings auf die frühen Morgen- oder späten Abendstunden ausweichen, da tagsüber bei entsprechenden Temperaturen zahlreiche Badegäste diesen Strand bevölkern.

Am Praeste See angeln

Im Binnenland bei Blavand angeln

Viele Angler, die mit Partner oder Familie ihren Urlaub im Raum Blåvand verbringen, haben aber auch schon entdeckt, dass es im Binnenland einige fischreiche Gewässer gibt, an denen man nicht nur erfolgreich angeln kann, sondern auch einen erlebnisreichen Tag mit der ganzen Familie verbringen kann.

Die Rede ist vom Grærup Sø, der in einer ursprünglichen Heidelandschaft liegt und vom Præstesø, dessen Ufer teilweise dicht von Wald gesäumt sind. Der nördlich der Ortschaft Oksbøl gelegene Præstesø hat einen guten Bestand an Hecht, Barsch, Aal, Schleie, Rotauge und Brassen. Der hübsche See ist rund 600 Meter breit und bietet mit seinen Schilfgürteln und buschbewachsenen Ufern einen regelrechten Kontrast zur Weite der nahe gelegenen Nordsee mit ihren breiten Sandstränden.

Bei Anglern allerdings noch beliebter ist der nahe der Ortschaft Vejers gelegene Grærup Sø. Auch dieser See weist einen guten Bestand an Hechten, Barschen und Aalen auf, aber im Gegensatz zum Præstesø wird er in regelmäßigen Abständen vom örtlichen Angelverein, der Oksbøl Sportsfiskerforening, mit Forellen besetzt – und die stehen bei Anglern schließlich seit je her hoch im Kurs! Der See ist sehr gut zugänglich und aufgrund seines niedrigen Uferbewuchses problemlos von vielen Stellen – auch für Fliegenfischer - zu beangeln. Angel-Lizenzen für die beiden Seen gibt es an den hier gelisteten Stellen: www.oksbølby.dk

Wer seine Chancen auf Forellen noch erhöhen möchte, kann natürlich jederzeit an einem der örtlichen Put&Take-Seen, wie dem Ho Fiskesø mit seinen kleinen Inseln oder dem Broeng Fiskepark mit seinem fast türkisfarbenen Wasser sein Glück versuchen.

Für diejenigen, die das ganz besondere suchen, wartet in nur 30 Autominuten von Blåvand entfernt in der Nähe der Stadt Varde die gleichnamige Varde Au. Dieser Fluss genießt unter Freunden des Fliegenfischens einen exzellenten Ruf! Dieser hübsche und unverbaute Fluss ist für seinen Lachs-, besonders aber seinen Meerforellen-Aufstieg weithin bekannt. Vor allem die Meerforellen erreichen in der Varde Au respektable Größen. Weitere Infos findet man unter varde-sportsfiskerforening.dk.

Am Graerup See angeln
Ferienhausvermittlung
Kröger + Rehn GmbH
Ferienhausvermittlung Kröger + Rehn
Gratis-Hotline
Fragen? Wir beraten Sie gerne!
0800-358 75 28
(Mo - Fr: 9 - 20 und Sa: 9 - 14 Uhr)

Letzte Aktualisierung am 21.03.2018.

Angeln in Blavand: Beratung und Buchung unter 040-54 77 950 oder KOSTENLOS unter 0800-358 75 28