Unsere Ferienhäuser in Südjütland (Syd- bzw. Sønderjylland) liegen in einer Gegend mit einer spannenden Vergangenheit. Sie umfasst die Insel Alsen und den Süden der Halbinsel Jütland, zu der sowohl Ostsee- wie Nordseeregionen gehören. Landschaftlich bietet Südjütland Sandstrände, Wattenmeer, geschichtsträchtige Orte und Naturerlebnisse.

© Novasol

Ferienhäuser in Südjütland – Dänemarks Ostseeküste und das Wattenmeer

Unsere Ferienhäuser in Südjütland liegen in einer Gegend mit einer spannenden Vergangenheit. Sie umfasst die Insel Alsen und den Süden der Halbinsel Jütland, zu der sowohl Ostsee- wie Nordseeregionen gehören. Lassen Sie sich verzaubern von der kulturellen Vielfalt und der wunderschönen Landschaft.

Südjütland ist nicht nur der einzige Teil Dänemarks, der mit dem restlichen europäischen Festland verbunden ist, es ist zugleich eine wahre Fundgrube an landschaftlicher und kultureller Vielfalt. Zwar wird Südjütland vor allem vom Meer dominiert, aber eben nicht ausschließlich, und gerade das macht den Reiz dieser ganz besonderen dänischen Region aus. Ein Ferienhaus in Südjütland ist das perfekte Urlaubsdomizil, das in puncto Ausstattung und Komfort keinerlei Wünsche offen lässt und die ideale Ausgangsbasis für erlebnisreiche Ausflüge in ein Land voller Überraschungen darstellt.

© Vibeke - stock.adobe.com

Geografie und Lage

Zu der Region Südjütland gehört die südliche Halbinsel Jütland sowie die Insel Alsen, deren Verbindung zum Festland Brücken bei Sonderburg herstellen. Die Eisgrenze ist entscheidend für die Landschaft und lässt sich von Nord nach Süd auf der Halbinsel nachvollziehen. Im Osten, an der Ostseeküste, zeigt sich die Gegend zerklüftet, mit zahlreichen Hügeln und stellt so einen Gegensatz zur Nordseeküste dar. Auch die engste Stelle Jütlands ist hier zu finden. Sie ist lediglich 50 Kilometer breit. Vor der Ostseeküste liegen viele Inseln. Diese Inselwelt ist auch bekannt als dänische Südsee. Segler lieben dieses Revier. Doch auch unter Hobbyanglern ist diese Region längst kein Geheimtipp mehr.

© DanCenter

Inselurlaub oder Südjütländische Ferienhäuser in beliebten Städten Dänemarks

Südjütland hat alles, um seinen Besuchern einen erholsamen und interessanten Urlaub zugleich zu garantieren. Dabei hat man die Wahl zwischen unbeschwertem Strandvergnügen auf den Inseln Als, Fanö und Römö, deren Wattküsten auch bei Vogelfreunden sehr beliebt sind. Andererseits locken viele schöne Städte mit ihren historischen Gebäuden die Besucher in großen Scharen an.

Insel Alsen

Vor allem die Insel Alsen an der Ostsee ist für Angler immer wieder verlockend. In Nordborg befindet sich außerdem Danfoss Universe, ein Erlebniscenter für die gesamte Familie. Haderslev und Aabenraa sowie Sonderbro sind die großen Städte an der Ostseeküste. Zum Ostseebereich gehört der Kleine Belt, der sich zwischen Kolding und Sonderburg erstreckt. Felder, Täler, Wälder und üppiges Grün kennzeichnen die Landschaft rund um den Kleinen Belt. Christiansfeld liegt nicht weit vom Badeort Hejlsmind entfernt und hat eine lebhafte Vergangenheit. Wassersportler können sich hier gut ausleben und Naturliebhaber fühlen sich ganz sicher im nahe gelegenen Wald Skamlingsbanke wohl. Auch ein Spaziergang durch die hübsche Stadt lohnt sich.

Ribe
© ASonne30 - stock.adobe.com

Ribe

Ein absolutes Muss ist es, dem malerischen Städtchen Ribe mit seinen krummen Fachwerkhäuschen und den gewundenen, verwinkelten Pflastergässchen gebührend Zeit zu widmen. Besonders stimmungsvoll präsentiert sich die älteste Stadt Dänemarks während eines Rundgangs mit einem "echten" Nachtwächter.

Kolding

Aus vielerlei Gründen überaus sehenswert ist die mittelgroße Stadt Kolding im östlichen Südjütland an der Ostsee gegenüber von Fünen. Die mit lebendigem Treiben erfüllte reizvolle Altstadt eignet sich wunderbar zum Bummeln und Verweilen. So zeigt sich Das Schloss Koldinghus Slot, eine Burganlage aus der Mitte des 12. Jahrhundert, in der ein interessantes Museum untergebracht ist, in liebevoll restaurierter Pracht und hat sogar einige hervorragende Ausstellungen zu bieten. Ein Renaissancegebäude und das älteste Haus der Stadt, ein in leuchtendem Orange gestrichenes Fachwerkhaus von 1589, zählen ebenso zu den Attraktionen von Kolding. Wer sich für moderne Kunst interessiert und darüber hinaus etwas für avantgardistische Architektur übrig hat, ist im Museum Trapholt genau am richtigen Ort. Das Museum zählt zu den bemerkenswertesten seiner Art in ganz Jütland und ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt.

Mit dem Fahrrad unterwegs bei Sønderborg
Mit dem Fahrrad unterwegs bei Sønderborg
© Michael Fiukowski & Sarah Moritz - VisitDenmark's Media Center

Sønderborg

Auch ein Ausflug ins südlich gelegene Sønderborg wird mit allerlei historischen Sehenswürdigkeiten belohnt. Die Stadt, die einst als Schlachtfeld zwischen Dänemark und Deutschland traurige Berühmtheit erlangte, kann sowohl mit dem barocken Sönderborg Slot und einigen sehenswerten Museen aufwarten.

Haderslev / Hadersleben

Haderslev befindet sich am gleichnamigen Fjord und beeindruckt mit seiner reizvollen Altstadt und dem imposanten Dom. Ein großer See lädt Wassersportler zum nassen Vergnügen ein.

Schloss Gravenstein in Gråsten bei Sønderborg
Schloss Gravenstein in Gråsten bei Sønderborg

Schlösser und Klöster

Ganz in der Nähe eines Ferienhauses in Südjütland liegt auch das Märchendorf Møgeltønder mit seinem Königsschloss Schackenborg Slot. Nicht weit von Tønder entfernt, liegt die Stadt Løgumkloster, die nach dem teilweise gut erhaltenen Kloster benannt wurde. Die von den Zisterziensern errichtete Klosteranlage enthält wegen der etwa 150 Jahr andauernden Bauzeit eine interessante Mischung romanischer und gotischer Elemente und gewährt einen interessanten Einblick in das mönchische Leben.

Flensburger Förde
Flensburger Förde
© Novasol

Dänische Ferienhäuser an der südlichen Nordseeküste Jütlands

Im Westen von Südjütland ist das Wattenmeer mit Ebbe und Flut, aber auch die Marschlandschaft prägend. Die Nähe zu Deutschland wird am Brauchtum sowie an der Architektur erkennbar. Zwischen Kruså und Als erstreckt sich die Flensburger Förde, die zugleich die natürliche Grenze zwischen Deutschland und Süddänemark darstellt. Natur, Badespaß und natürlich jede Menge Geschichte erwarten Sie in Ihrem Urlaub in Südjütland. Esbjerg ist im Gegensatz zu Ribe eine sehr junge Stadt. Via Fähre setzten Sie nach Fanø über.

Was gehört zu Südjütland?

Der Süden der Halbinsel Jütland, wie auch die Insel Alsen gehören zu Südjütland. Sowohl die Nordsee, wie auch die Ostsee grenzen an Südjütland.

Was bietet die Insel Alsen?

Auf der Insel Alsen befindet sich das Erlebniscenter „Danfoss Universe“. Aus Freund der Natur können Sie einen Ausflug zum Kleinen Belt zwischen Sonderburg und Kolding unternehmen. Am Wald Skamlingsbanke gibt es vielfältige Möglichkeiten für den Wassersport.

Welche Ortschaften kann ich auf Südjütland besuchen?

Mit verwinkelten Pflastersteingässchen und Fachwerkhäusern präsentiert sich die Ortschaft Ribe. In Kolding können Sie das Schloss Koldinghus Slot besuchen. Nicht minder interessant ist das Sänderborg Slot in Sønderborg.