Samsø, die Insel mitten im Kattegat zwischen Jütland und Seeland, erstreckt sich 28 Kilometer von Nord nach Süd, ist aber an seiner breitesten Stelle nur knapp 7 Kilometer breit. 4.200 "Samsinger", wie die Insulaner genannt werden, verteilen sich auf insgesamt 112 Quadratkilometer. Jahr für Jahr zieht es insbesondere in den Sommermonaten viele Urlauber auf die Insel.

Fakten zur Insel Samsö

Die dänische Insel Samsø verfügt insgesamt über rund 120km Küste. An dieser reihen sich sowohl flache, familienfreundliche Strandregionen als auch steilere, steinige Strandabschnitte, wo Sie getrost ihre Angel auspacken können. Zudem ist Samsø eine grüne und ökologisch orientierte Insel mit regenerativen Energien und fruchtbaren Ackerböden. Auf einer Fläche von rund 112km² herrscht eine mannigfaltige Natur, in die sich etwa 22 gemütliche Dörfer einfügen. Zwischen Hügellandschaften schmiegen sich Täler sowie Heideregionen.

Lager Samsø liegt in der Ostsee, an der Århusbucht am Kattegat.
Größe Samsø erreicht eine Länge von 27 Kilometern und eine Breite von 7,6 Kilometern. Die Fläche von Samsø beträgt 112,06 Quadratkilometer.
Einwohner 3716 Einwohner (Stand 2022)
Hauptort Der Hauptort von Samsø heißt Tranebjerg.
Entfernung zur Grenze ca. 207km / ca. 3 Stunden 40 Minuten
Sehenswürdigkeiten Zu den touristischen Highlights von Samsø gehören der Dolmen Knøsen bei Lushagen, die heilige Quelle Ilsemade kilde und das Ganggrab Janeshøj.
© Dima Slastushevskyi - VisitDenmarks Media Center

Nachhaltige Ökoinsel mit Taille

Für die Bewohner ist es Ehrensache, die vielen Inselgäste gut aufzunehmen. Den Begriff "Taille" verdankt die Insel ihrer recht eigentümlichen Form. Bedingt durch die Sælvig Bucht im Westen und den Stauns Fjord im Osten ist die Insel zwischen ihrem nördlichen und dem südlichen Teil nur einige hundert Meter breit. Die außergewöhnliche Inselform hatte auch zur Folge, dass sich in der "Taille" zwei sehr empfehlenswerte Sandstrände gebildet haben.

Samsø ist seit mehreren Jahren CO2-neutral. Es wird mehr erneuerbare Energie, meistens durch Windanlagen, aber auch mit Sonnenenergie, erzeugt, als die Einwohner verbrauchen. Der Plan für die Zukunft sieht vor, dass die Einheimischen fast ausschließlich mit E-Autos die Insel befahren sollen.

Schöne Strände und herrliche Buchten

Den längsten Sandstrand findet man in der Bucht von Nordby. Hier befinden sich auch die besten Surfspots mit stellenweise Stehrevier. Der Stavns Fjord auf der Ostseite hingegen steht unter Naturschutz und die 5 Kilometer lange, nur wenige Meter breite Landzunge "Besser Rev" bleibt während der Brutzeit gar gänzlich den Seevögeln vorbehalten.

Sie werden sehen, Samsø hat landschaftlich einiges zu bieten: Küstenstrecken mit ihren Abhängen, eine Hügellandschaft mit tiefen Tälern und Klüften, kinderfreundliche Sandstrände und flache Gewässer, einen Fjord und das bereits erwähnte schmale Riff.

Mårup und Nordby

Der kleine Ort Mårup liegt im östlichen Teil der Nordinsel und ist ein nettes kleines Dorf, in dem man auch den einzigen Laden der Nordinsel vorfindet. Das Sortiment deckt allerdings den täglichen Bedarf rundum ab. Wenige Kilometer außerhalb Mårups liegt der hübsche Mårup Hafen, der besonders im Sommer von Seglern der verschiedensten Länder gut besucht wird. Nordöstlich von Mårup befindet sich Samsøs größtes Ferienhausgebiet - Mårup Østerstrand. Das Gebiet liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zum Naturschutzgebiet Nordby Bakker und zeichnet sich durch seinen herrlichen Sandstrand aus.

Im malerischen Ort Nordby stößt man auf den wohl am häufigsten fotografierten Dorfteich Dänemarks, der romantisch zwischen gut erhaltenen, kleinen Fachwerkhäuschen eingebettet liegt. Der Sonnenauf- und untergang wird in Nordby bis heute durch die Glocken des 1857 erbauten Glockenturms eingeläutet. Lassen Sie sich in Nordby den Hauch vergangener Zeiten um die Nase wehen, während Sie den vielen Kunsthandwerkern des Ortes über die Schulter schauen oder eines der Restaurants besuchen. Direkt vor den Toren Nordbys liegt das traumhaft schöne Naturschutzgebiet Nordby Bakker.

Gekennzeichnete Wanderwege führen durch die großartige, von Gletschern der Eiszeit geformte, Hügellandschaft. Von vielen Punkten aus kann man die herrliche Aussicht zur Insel Seeland oder zur kleinen Nachbarinsel Tunø genießen. Mitten in diesem einzigartigen Gebiet können vereinzelte Ferienhäuser gemietet werden. Die Stille hier ist "ohrenbetäubend"!

© Ricochet64 - stock.adobe.com

Mit dem Rad unterwegs auf Samsø

Samsø-Urlauber sollten ein Rad im Gepäck haben, denn das ist das ideale Fortbewegungsmittel. Alternativ kann man sich einen Drahtesel ausleihen, um auf Entdeckungstour zu gehen. Samsø lässt sich in drei Gebiete einteilen, die Nordinsel, die Region rund um den Stavns Fjord sowie die Südinsel. Sie müssen jedoch nicht Ihr eigenes Rad dabeihaben. Leihen Sie sich einfach auf der Insel ein Rad aus und erkunden Sie deren Schönheit. Gerne bringt Ihnen der Fahrradverleih das Rad direkt an Ihre Ferienadresse, sodass sie nur noch in die Pedale treten müssen, um die Landschaft und die hübschen Ortschaften Samsøs kennenzulernen. Bequemlichkeit bietet ein E-Bike, das Sie hier ebenso ausleihen können.

Samsø Fahrradverleih
Vesterled 3
8305 Mårup Samsoe
Tel.: +45 3086 8523

samsoecykel@mail.dk 

www.samsocykeludlejning.dk

Unterwegs auf der Nordinsel

Um die komplette Nordinsel per Rad zu erkunden, müssen rund 45 Kilometer zurückgelegt werden, auf denen man alle Highlights erreicht. Der Kanhavekanal stammt aus den Zeiten der Wikinger. Aufgrund der strategisch günstigen Lage wurde die Insel wahrscheinlich von den Wikingern als Versammlungsort genutzt. Den Kanhavekanal hatten die Wikinger speziell für ihre flachen Schiffe angelegt. Auf dem Weg passiert man ferner die Naturschule, die sich seit 1986 auf Samsø etabliert hat und ganzjährig viele Aktivitäten anbietet. Vorbei geht es am Marup Hafen und zur Nordby Kirche, deren älteste Gebäudeteile aus dem 13. Jahrhundert stammen. Bei Mogelskar, einem hübschen Tal, das zum „Nordby Bakker“ gehört, trifft man auf Schafe, die zur Landschaftspflege eingeteilt sind. Nordby ist ein Dorf wie aus dem Bilderbuch vergangener Zeiten mit herrlich alten Fachwerkhäusern, Glockenturm und seinem berühmten Dorfteich. Bei Issehoved hat man schließlich die Nordspitze Samsøs erreicht. Auf dem Ballebjerg, dem höchsten Punkt der Insel, genießt man eine wunderschöne Aussicht.

Geheimnisse der Südinsel

Der Dyret ist der am höchsten gelegene Ort im Süden Samsøs. Sehenswert ist auf der Südinsel die Onsbjerg Kirche. Hier ist ein geheimnisvolles romanisches Kruzifix aus Gold ausgestellt, welches zusammen mit einer toten Frau an Land geschwemmt wurde. Einer Legende zufolge entsprang am Fundort der Toten die Quelle Ilse Made Kilde. Ein fünf Kilometer langes Steinriff befindet sich auf der Südinsel, das Besser Riff. In der Nähe liegt eine ehemalige Schanzenanlage, die aus den Englandkriegen herrührt. Eine frühere Mühle wurde zu einem Aussichtspunkt umgewandelt. Auch eine Kirche aus dem 13. Jahrhundert steht in Besser. Der Golfplatz von Samsø gilt als ausgezeichnet und liegt ebenfalls in der Umgebung. Die Tranebjerg Kirche fällt durch ihren imposanten Kirchturm auf. Bei Ballen befindet sich die Energieakademie. Samsø gilt als außerordentlich weitsichtig, was die Energiegewinnung und Umweltschutz betrifft. Während der Sommermonate können sich Urlauber über verschiedene Energieformen informieren und den „Energiepfad“ beschreiten oder an interessanten Führungen teilnehmen.

Der Stavns Fjord und seine Salzastern

Nord- und Südinsel wird schließlich mit dem Schärengebiet Stavns Fjord verbunden, einem faszinierenden Schärengebiet. Auf rund 20km² gedeiht eine einzigartige Flora und Fauna. Unter anderem findet man die Salzaster. Der Stavns Fjord gilt gleichermaßen als Wildreservat wie als Vogelschutzgebiet. Außerdem ist es gut möglich, von Samsø aus Robben oder Schweinswale zu beobachten. Nicht nur der Drahtesel ist ein guter Begleiter, auch auf dem Pferderücken machen Inseltouren Spaß. In jedem Fall strahlen Ruhe und Gelassenheit der Inselbewohner auf die Gäste aus.

Vesborg Leuchtturm auf Samsø
© jaridfri - stock.adobe.com

Urlaubstipps für Samsø – grüne Insel mit vielen Facetten

Samsøs Windpark zeigt, dass sich Deckung des Energiebedarfs und Rücksichtnahme auf Natur und Umwelt nicht ausschließen. Das umweltfreundliche Fahrrad gilt hier als ideales Fortbewegungsmittel und Musik in gemütlicher Atmosphäre erleben Sie auf dem Samsø-Festival. Handwerkskunst und Malerei bieten verschiedene Galerien und Ateliers. Neben der ursprünglichen Natur gibt es auf Samsø viel Anbaufläche, denn von da kommen die ökologischen Erzeugnisse. An den Straßen sind Stände mit Gemüse und Obst errichtet, die ihre erstklassigen Waren anbieten. Da Samsø als Energieinsel bezeichnet wird, wird die Natur von den Bewohnern in den Vordergrund gerückt. Genau so kann Ökologie tatsächlich funktionieren.

Urlaub im Einklang mit der Natur - besuchen Sie Samsø

Natur pur, malerische Dörfer, hügelige Heidelandschaft, fruchtbare Ackerböden, herrlicher Sandstrand aber auch hervorragende Surfsports und Inselbewohner, die nicht nur die „beste Kartoffel“ küren, sondern sich aktiv für Ihre faszinierend schöne Insel einsetzen. All diese Attribute treffen auf die dänische Insel Samsø zu.

Auf der Homepage von VisitSamsoe können Sie sich bereits vor Reiseantritt in Urlaubslaune versetzen lassen, Ausflugspläne schmieden, sich über bevorstehende Veranstaltungen und Festivals informieren und generell alles über Samsø, die Bewohner, die Inselgeschichte, die Natur und viele andere Dinge, die typisch für Samsø sind, informieren. Sie schnell feststellen, dass diese kleine Insel immer eine Reise wert ist!

Samsø - Aktivurlaub: Baden, Windsurfing, Angeln, Segeln

Nicht nur die Naturliebhaber werden ihren Urlaub auf Samsø genießen. Durch die Insellage findet der Urlauber optimale Bedingungen für sämtliche Aktivitäten rund ums Wasser vor. Baden, Windsurfing, Angeln, Segeln - alles ist möglich.

An Land bieten die Reitschulen der Insel Ausritte und sogar spezielle Reitkurse für Behinderte an.

Golfer können ihrem Hobby auf einem der am schönsten gelegenen Golfplätze Dänemarks nachgehen. Samsøs Golfplatz ist bekannt für seine herausfordernden, aber auch für Anfänger, spielbaren Löcher, von denen viele in unmittelbarere Nähe zum Wasser liegen.

Lust auf einen kleinen „Irrweg“? – Kommen Sie in das Samsø Labyrinth

Laut Guinness World Records ist das Samsø Labyrinth das größte der Welt. Auf einer Fläche von 60.000 m² macht es unglaublich viel Spaß, den richtigen Weg zu suchen. Zahlreiche Tiere und Pflanzen gilt es, unterwegs zu entdecken. Allein 26 verschiedene Vogelarten fühlen sich hier wohl. Das Samsø Labyrinth ist ein Erlebnis für Groß und Klein. Der „Explorer“ leitet Sie sicher durch diese einzigartige Anlage, in der auch Skulpturen dänischer Künstler ihren Platz gefunden haben.

Festival-Freunde aufgepasst – im Juli ist das Samsø-Festival das Highlight

Eines der bekanntesten Festivals in Dänemark ist im Sommer das Samsø-Festival. Dann ist die Zeit für Festival-Fans und Samsø der perfekte Platz, um ein ganz besonderes Event dieser Art miterleben zu können. Seit 1989 treffen sich Ende Juli unweit vom Strand bekannte Künstler sowie Nachwuchsmusiker, um gemeinsam mit ihren Fans das Samsø -Festival zu genießen. Hier geht es immer ganz gemütlich zu, weshalb das Festival regen Zulauf aus allen Altersklassen hat.

Festivalpladsen, Strandskoven
Marsh Stigsvej 20, 8305 Samsø
Tel.: +45 8659 1815

info@samfest.dk

www.samfest.dk

Weitere Aktivitäten

Nicht versäumen sollte der Urlauber einen Tagesausflug auf die rund eine Stunde entfernte autofreie Insel Tunø oder zur Sandbank "Bosserne" auf der sich Seehunde sonnen und im Wasser tummeln.

Kunstvoller Urlaub auf Samsø

Das Licht, der Wind und die ganze Atmosphäre auf Samsø inspirieren zahlreiche Künstler und Kunsthandwerker, die hier ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Schmuck oder kunstvolle Glasgestaltungen entstehen auf der Insel und begeistern sicher auch Sie. Ateliers, Galerien und Werkstätten stehen offen und laden ein, den Künstlern über die Schulter zu schauen.

Hier einige Empfehlungen für unsere kunstinteressierten Gäste:

Sigrid Hovmand - Töpferin aus Leidenschaft

Gerne begrüßt Sie Sigrid Hovmand in ihrem Werkstatt-, Ausstellungs- und Verkaufsraum, der durch den großen Ofen geprägt wird. Die auf Samsø geborene Künstlerin, die neben ihrem Facharbeiter-Zertifikat von Kähler auch die University of Oregon in den USA besucht und an der Akademie der Schönen Künste in Warschau eine Ausbildung in Zeichnen und Malen absolviert hat, schöpft ihre Inspiration aus der Ruhe, dem Licht und der Schönheit der Insel. So wie die Insel, so sind auch Ihre Werke: nicht wild und ausgefallen, sondern schön, warm, harmonisch und voller Leidenschaft. Sicherlich auch ein Grund, warum Königin Margrethe bereits zu ihren Kunden zählte.

Sigrid Hovmand
Ved Kæret 20
8305 Nordby, Samsø
Tel.: ++45 8659 6347

keramik@sigridhovmand.sk

www.sigridhovmand.dk

Werkstattladen Samsø Smykker

Sie sind auf der Suche nach exklusivem Schmuck? Dann ist der Werkstattladen “Samsø Smykker” für Sie ein Muss. Es ist einzigartig, wie die Designerin Natureindrücke in ihren Schmuckstücken verarbeitet.

Samsø Smykker
Maarup Skolegyde 10
Mårup, 8305 Samsø
Tel.: +45 5124 8849 

evelyn.iversen@samsoesmykker.dk

www.samsoesmykker.dk