Der ehemalige Kirchort Mårup in der Kommune Hjørring liegt im Norden der Insel Samsø. Hier können Sie den Friedhof von Mårup mit seinen verwilderten Gräbern und die Mårup Kirke besichtigen. Von der Kirche aus geht es über eine Steilküste direkt zum Meer. Für die Nächtigung auf Mårup bieten sich zahlreiche Ferienhäuser an.

Urlaub in Mårup

Vor allem Segler starten ihre Touren gerne von Mårup Hafen aus. Der Hafen von Mårup liegt ein paar Kilometer außerhalb des Dorfes. In Mårup liegt der einzige Supermarkt der Nordinsel von Samsø. Hier bekommen nicht nur die Einwohner von Mårup ihren täglichen Bedarf, sondern auch die Menschen der umliegenden Dörfer.

Welche Ausflüge unternehme ich als Naturfreund?

Nicht weit von Mårup entfernt beginnt das Naturschutzgebiet „Nordby Bakker“. Hier übernehmen die Schafe die Landschaftspflege. Werfen Sie einen Blick auf die vielseitige Fauna und Flora dieser Naturlandschaften.

Ist Stavns Fjord reizvoll?

Knapp 10 Minuten südlich von Mårup entfernt liegt Stavns Fjord an der Verbindung der Nordinsel zur Südinsel. Dieses Schärengebiet sorgt auf einer Fläche von 20 Quadratkilometern für eine einzigartige Fauna und Flora. Hier lebt die Salzaster, aber auch Robben und Schweinswale kommen gerne zu Besuch.

Warum wird Samsø als grüne Insel bezeichnet?

Die Inselbewohner von Samsø decken Ihren Energiebedarf über 11 Windkraftanlagen. Die Heizung erfolgt weitgehend über Fernwärme. Der produzierte Ökostrom kann sogar Teile der Energieversorgung des Festlandes abdecken.