Die nördlichste Stadt Dänemarks schließt im Nordwesten an Nordby und im Westen an Gammel-Skagen an. Mieten Sie günstig Ihr Ferienhaus am Strand an der Nordspitze Dänemarks zwischen Nord- und Ostsee. Hier stellen wir Ihnen die Ferienhäuser am Skagen Strand vor. Egal, ob Sie mit 10 Personen anreisen oder in kleinerer Gruppe, das passende Ferienhaus in der richtigen Größe wartet auf Sie!

© 221anika - stock.adobe.com

Skagen in Dänemark

Skagen ist ein faszinierendes Reiseziel am nördlichsten Ende von Dänemark und des europäischen Kontinents, die Stadt kann außerdem mit einem malerischen Ambiente, viel Kunst, frischen Meeresfrüchten und wunderschönen Stadtviertel mit landestypischem Charakter aufwarten. Wer das lebhafte Treiben eines Hafenbetriebs liebt, wird auch von Skagen in Nordjütland begeistert sein.

Die Kunst bestimmt das Leben in Skagen, wohin das Auge fällt. Schon im 19. Jahrhundert zog es viele Künstler nach Skagen, die von der herben und rauen Landschaft und dem faszinierenden Licht am nördlichsten Zipfel des Landes begeistert waren. Viele erstklassige Museen und Kunstgalerien bestimmen das Stadtbild und sorgen für ein ganz besonderes Ambiente, das vom Mythos der Skagen-Maler bestimmt wird.

© jrebell - stock.adobe.com

Urlaub in der Hafenstadt Skagen an der Nordspitze Dänemarks

Die Leuchtfeuer von Skagen

Verschiedene Nachtseezeichen buhlen um die Aufmerksamkeit der Seefahrer, die entlang der Küste von Skagen schiffen. Mit einer Höhe von 46 Metern setzt der Leuchtturm das auffälligste Signal. Der graue Turm ist der zweithöchste Leuchtturm Dänemarks und er entzündet sein Feuer auf elektrische Weise. Weiter im Süden steht der weiße Turm (der ehemalige Leuchtturm) und die Feuerblüse, die ursprünglich im Jahre 1560 erbaut worden ist und in jüngerer Zeit neu errichtet wurde.

Haus am Gammel Skagen
Haus am Gammel Skagen
© rphfoto - stock.adobe.com

Gammel Skagen

Gammel Skagen  ist quasi die Altstadt Skagens außerhalb von Skagen. Fast jeder, der einmal Bilder von dänischen Häusern gesehen hat, hat wohl schon eines dieser Häuser mit ihrer typischen gelb-weißen Fassade und dem roten Dach gesehen. Zusammen mit dem tiefen Blau der Nordsee ergibt sich ein tolles Bild, welches oft als Fotomotiv genutzt wird. Fahrradfahrer und Spaziergänger prägen das Bild - viele mit Kamera in der Hand.

Restaurant  Pakhuset in Skagen
Restaurant Pakhuset in Skagen
© Kim Wyon - VisitDenmark Media Center

Einkaufen und Essen gehen in Skagen

In der Fußgängerzone ("Gågade" - "Gehstraße") von Skagen fühlt man sich gleich wohl, sofern man die Innenstädte anderer dänischer Kleinstädte kennt und schätzt. Viele kleine Boutiquen und andere Läden laden zum Bummeln ein und auch eine  bemerkenswerte Anzahl an Galerien für Kunsthandwerk gibt es zu bestaunen. Dazwischen findet sich immer wieder etwas Gastronomie, vom Eisladen über Hotdog-Buden bis zum Restaurant.

Leuchtturm bei Skagen
Leuchtturm bei Skagen
© Ditlevsen - stock.adobe.com

Strandleben

Die endlosen Sandstrände in der Umgebung von Skagen versprechen unbeschwertes Badevergnügen und Surfer finden hier hervorragende Windverhältnisse. Zahlreiche Schiffswracks vor der Küste versprechen Tauchern interessante Entdeckungen und die abwechslungsreiche Dünen- und Heidelandschaft lässt sich herrlich zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden. Skagen ist der Inbegriff des skandinavischen Lebensgefühls - gemütlich, charmant und maritim. 

Die alte Skagen Kirche
Die alte Skagen Kirche
© Ditlevsen - stock.adobe.com

Die Kirche von Skagen

Eine versandete Kirche können Sie ungefähr 3 Kilometer südwestlich von Skagen antreffen. Sie liegt in einer Dünenlandschaft im Osten der Hauptstraße. Wegen des steten Flugsandes musste diese Kirche aus dem 13. Jahrhundert aufgegeben werden. Die heutige Kirche von Skagen finden Sie im Stadtzentrum.

 Die Sammlung in den Plesner Galerien im Skagens Museum
Die Sammlung in den Plesner Galerien im Skagens Museum
© Skagens Kunstmuseer

Ein Ausflug ins Kunstmuseum

An einem Regentag sollten Sie auf jeden Fall “Skagens Museum” besuchen. Die Intensität der Farben der ausgestellten Gemälde vertreiben schnell die grauen Wolken. Skagens Museum stammt aus dem Jahre 1908 und wurde zuletzt 2015 erweitert. 

Im Skagen Museum kann man zwischen den 1.900 dort ausgestellten Gemälden, Zeichnungen und Skulpturen in dänischer Landschaftsmalerei schwelgen. Ob romantische Motive der Fischerei oder die farbenfrohe Heide- und Dünenlandschaft, die herrliche Sammlung stellt überwiegend Werke aus, die in Skagen zwischen 1830 und 1930 entstanden sind. Während die Erwachsenen sich der einzigartigen Stimmung dieser Gemälde überlassen, drängt es die Kinder eher ins Bamsemuseet, wo die Geschichte des Teddybären auf sehr anschauliche Weise erzählt wird.

Erfahren Sie hier mehr über das Skagens Museum

Ferienwohnung 10-0077 in Skagen
Ferienwohnung 10-0077 in Skagen

Besondere Ferienwohnungen in Skagen

Die besonderen Ferienwohnungen 10-0076 und 10-0077 befinden sich unweit des Hafens in Skagen. Die größere Ferienwohnung 10-0076, befindet sich im Erdgeschoss und bietet auf 104 m² Wohnfläche einen hellen und gut aufeinander abgestimmten Einrichtungsstil. In den Sommermonaten lädt die großzügig angelegte Holzterrasse mit modernem Gartenmobiliar zu entspannten Stunden im Freien ein. Darüber erstreckt sich auf zwei Etagen die 75 m² große Ferienwohnung 10-0077. Neben dem Hauseingang befindet sich eine kleine Terrasse mit Sitzmöglichkeiten. Die Einrichtung ist hell und freundlich. Ein spannendes Einrichtungsdetail sind die roten Farbtupfen!

Beide Ferienwohnungen wurden 2015 teilweise renoviert und sind ein Spiegelbild der typischen Architektur Skagens - gelbe Hausfassade mit weißem Stuck und Sprossenfenstern. Lassen Sie einfach während Ihres Aufenthaltes das Auto stehen und erkunden die Stadt zu Fuß oder unternehmen einen Ausflug mit dem Fahrrad nach Grenen, das ist die Nordspitze Dänemarks und hier treffen die Nord- und Ostsee aufeinander. 

Grenen zwischen Nordsee und Ostsee
© 221anika - stock.adobe.com

Grenen - die nördlichste Spitze Dänemarks

Am Strand von Skagen (Ortsteil Grenen) treffen die Nord- und die Ostsee aufeinander und man kann zu Fuß bis an die äußerste Landspitze Dänemarks laufen.

Auf dem nahegelegenen Parkplatz von Grenen benötigt man ein Parkticket, das man sich an einem der aufgestellten Automaten ziehen kann - sofern man über eine Kreditkarte verfügt (die wir in Dänemark wirklich jedem Besucher empfehlen). Bargeld oder eine Girokarte ("EC-Karte" genannt) helfen einem hier nicht weiter.

Mit der Kreditkarte jedoch ist es gar kein Problem: zum Automaten gehen, Karte einlegen, Parkschein entnehmen und ins Auto legen. Bei der Abreise einfach wieder die Kreditkarte in den Automaten schieben und es wird nur der Betrag abgezogen, den man für die tatsächliche Parkdauer bezahlen muss. Ein Nachteil hierbei ist jedoch, dass man mit einer Karte immer nur jeweils einen einzigen Parkschein bekommen kann.

Hat man den Parkplatz erstmal hinter sich gelassen geht es auch gleich Richtung Strand. Entweder entscheidet man sich für den kurzen Fußmarsch durch die Dünen oder bezahlt ein paar Kronen  für den Traktor mit Passagieranhänger (ca. 30 DKK), der einen bequem direkt zur Landzunge fährt. Genießen Sie dann die Aussicht auf die vielen Schiffe, die das Skagerrak (Nordsee) Richtung Kattegat (Ostsee) passierten - oder natürlich auch in die Gegenrichtung.

An der Spitze finden Sie sich meistens in einer Traube von Touristen wieder. Die Traktorroute kann mangels Wind während der Mittagszeit sehr heiß sein und Sie finden sehr viel feinen Sand.

Die Nordspitze Dänemarks
© 221anika - stock.adobe.com

Aus Skagens Geschichte

Der Fischerort Skagen

Aus der um 1300 gegründeten kleinen Siedlung entwickelte sich Skagen zu einem der größten Fischereihäfen Dänemarks. Die häufigen Strandungen an diesem für die Schifffahrt sehr gefährlichen Bereich sorgten außerdem für ein gutes Zubrot bei den Küstenbewohnern.

In späteren Zeiten taten sich die Skagener jedoch als tapfere Retter der gestrandeten Seeleute hervor, was eine Statue am Hafen eindrucksvoll bestätigt. Heute herrscht in der Stadt, wo Skagerrak und Kattegat zusammentreffen, lebhaftes touristisches Treiben und eine ausgelassene Urlaubsatmosphäre. Der betriebsame Hafen, die Sandstrände und die älteren Stadtviertel mit ihren typisch gelben Häuschen, roten Ziegeldächern und weißen Gartenzäunen locken alljährlich viele Besucher in die Stadt zwischen den Meeren. Vor allem Norweger und Schweden kommen gern nach Skagen, viele sogar mit dem eigenen Boot. Die fröhliche Stimmung dauert oft bis in die frühen Morgenstunden an und gleichzeitig mit dem ersten Tageslicht findet die Stadt ein wenig Ruhe, um sich für einen weiteren Tag voller Lebenslust zu rüsten.

Es ist nicht verwunderlich, dass die Geschichte Skagens vor allem durch die Fischerei geprägt war. Schon aus dem Jahre 1250 sind entsprechende Dokumente bekannt. Die Marktrechte als Fischerort bekam Skagen im Jahre 1413. 

Die häufigen Strandungen an diesem für die Schifffahrt sehr gefährlichen Bereich sorgten außerdem für ein gutes Zubrot bei den Küstenbewohnern. Aller Versandungen und Sturmfluten zum Trotz zählte die Ortschaft im 17. Jahrhundert bereits 1000 Einwohner. 

In späteren Zeiten taten sich die Skagener jedoch als tapfere Retter der gestrandeten Seeleute hervor, was eine Statue am Hafen eindrucksvoll bestätigt. Heute herrscht in der Stadt, wo Skagerrak und Kattegat zusammentreffen, lebhaftes touristisches Treiben und eine ausgelassene Urlaubsatmosphäre. Der betriebsame Hafen, die Sandstrände und die älteren Stadtviertel mit ihren typisch gelben Häuschen, roten Ziegeldächern und weißen Gartenzäunen locken alljährlich viele Besucher in die Stadt zwischen den Meeren. Vor allem Norweger und Schweden kommen gern nach Skagen, viele sogar mit dem eigenen Boot. Die fröhliche Stimmung dauert oft bis in die frühen Morgenstunden an und gleichzeitig mit dem ersten Tageslicht findet die Stadt ein wenig Ruhe, um sich für einen weiteren Tag voller Lebenslust zu rüsten.

So entwickelte sich Skagen zu einem der größten Fischereihäfen Dänemarks.

Die Zeit der Skagen-Maler

In den 1880er Jahren wurde Skagen zur Künstlerkolonie. Die Skagen-Maler stammten aus unterschiedlichen Regionen von Dänemark, Schweden und Norwegen und fanden neue Ausdrucksformen und künstlerische Arbeitsweisen, die einen entschiedenen Bruch der akademischen Kunstauffassung bedeuteten. Statt wogender Weizenfelder waren Dünen, stürmische Strandszenen und karge Heideflächen die Inspiration der Künstler in Skagen. Diese außergewöhnliche Stadt an der Spitze des dänischen Festlands ist einfach faszinierend. Kein Wunder, dass viele Malerinnen und Maler an diesen durch die besonderen Lichtverhältnisse geprägten Ort gepilgert sind. Überzeugen Sie sich selbst von der stürmischen Natur dieser schönen Region.

Der neue Hafen von Skagen

Im Jahre 1907 wurde in Skagen der neue Hafen errichtet. Und bis heute ist dieser der größte Fischereihafen Dänemarks. Im Jahre 2015 wurde der Hafen nochmals erweitert und ist nun auch für Kreuzfahrtschiffe gut zugänglich.

Wie komme ich nach Skagen?

Skagen liegt direkt an der dänischen Hauptverkehrsstraße 40. Die Anreise mit dem Auto kann über Aalborg und Frederikshavn erfolgen.

Wo kann in Skagen essen gehen?

Wir können das Skagen Bryghus empfehlen. Hier können Sie draußen unter großen Sonnenschirmen die Mittagszeit genießen und einen kleinen Snack essen, z.B. Pommes mit Chili-Mayonnaise. Aber was wäre ein Brauhaus, wenn es nicht auch Bier geben würde? Im Skagen Brauhaus kann man aus über zehn Sorten vor Ort gebrauten Bieres wählen.