Møn ist eine Insel der Gegensätze. Es gibt familienfreundliche Strände und zugleich erheben sich majestätisch die steilen Kreideklippen von Møns Klint über der strahlenden Ostsee Dänemarks. Sie spazieren durch ursprüngliche Wälder bei Ulvshale und erleben gemütliches Dorfleben auf Bogø. Radfahren, wandern oder Ausflüge auf die Nachbarinsel Falster sorgen für willkommene Abwechslung.

Fakten zur Insel Møn

Geographische Lage Sie erreichen Møn über die GPS-Koordinaten 54° 59' N, 12° 18' O
Gewässer Møn liegt an der Ostsee.
Hügel Der Aborrebjerg ist mit einer Höhe von 143 Metern die höchste Erhebung auf Møn.
Fläche Møn erstreckt sich über eine Fläche von 217,75 Quadratkilometern.
Einwohnerzahl 9.235 Menschen leben auf Møn (Stand 2020). Damit hat Møn eine Einwohnerdichte von 42 Einwohnern pro Quadratkilometer.
Sehenswürdigkeiten Interessante Sehenswürdigkeiten auf Møn sind die Kreidefelsen Møns Klingt, Schlosse Liselund und die Kalkmalereien in den Kirchen von Elmelunde, Fanefjord und Keldby.
Verkehrsanbindung Møn ist über Fährverbindungen, Brücken und Dämme zu erreichen. Vor allem die zahlreichen Fahrradwege zeichnen das Verkehrssystem auf Møn aus.

Vogelgezwitscher begrüßt Sie beim Aufstehen, eine frische Meeresbrise weht Ihnen um die Nase, wenn Sie vor die Tür treten, um den Tag zu begrüßen. Rund 300 Ferienhäuser auf Møn, die Behaglichkeit verströmen und somit perfekt für einen harmonischen Urlaub in Dänemark sind, stehen zur Auswahl. Verbringen Sie Ihren Urlaub am Strand oder buchen Sie ein Sommerhaus in einem schattigen Waldgebiet – ganz wie Sie es am liebsten haben.

Echtheit anstelle von "Plastik-Idyll"

Møn und seine Bewohner sind im hohen Maße sie selbst - und ab und zu auch mal sehr speziell. Das bedeutet jedoch nicht einen Mangel an Offenheit gegenüber dem Fremden, sondern ganz im Gegenteil: Tourismusuntersuchungen zeigen deutlich, dass sich Feriengäste auf Møn gut angekommen fühlen. Und die Møner sehen es gerne, dass Feriengäste und sie sich einander begegnen und schöne Erlebnisse miteinander teilen können, z.B. beim Freiluftkonzert im Liselund-Park oder bei der Märchenwanderung im Klintenwald, beim Drachenfest oder beim Rübenlichterfest.

Møns Klint in Dänemark
© Alex Zachen - stock.adobe.com

Highlights auf Møn

Møns Klint im Osten von Møn spricht alle Sinne an. Es kribbelt schon im Magen, wenn man vom Rand der Kreidefelsen über das Meer hinaus blickt und ganz, ganz unten den Strand liegen sieht. Das Geräusch der Brandung am Strand und der Wind in den Baumkronen verleihen dem Ort eine ganz besondere Stimmung.

Der Kreidefelsen Møns Klint besteht aus Kalkstein, ist 6 km lang und bis zu 128 m hoch. Møns Klint entstand aus winzig kleinen Organismen mit einem Skelet aus Kalkpllättchen, die vor 70 Mio. Jahren im Korallenmeer des heutigen Nordeuropas lebten. Doch die sogenannten Klinten haben nicht nur eine geologische Geschichte, sie sind auch im höchsten Grad lebendige Natur, in ständiger Bewegung und Umformung. So ist es nicht sehr schwer selbst einen spannenden Fund zu machen.

Versteinerte Seeigel, Donnerkeile und Kugelflintsteine werden nicht selten von den Gästen auf Møn mit nach Hause genommen. Halten Sie bei einem Besuch doch selbst einmal Ausschau. Von der Spitze des Kreidefelsens führt eine Treppe hinunter bis zum Strand. Aber verschätzen Sie sich nicht, der anschließende Aufstieg hat schon so manchen "Schatzsucher" zu einigen längeren Pausen gezwungen.

Sehenswert ist auch die Megalithanlage Sømarkedyssen im Osten der Insel Møn. Die Anlage entstammt der Bronzezeit und besteht aus über 450 Schälchen. Die faszinierenden Monumente werden der neolithischen Gesellschaften zugeordnet.

Ulvshale Strand
© Feriepartner Denmark

Ulvshale, Råbylille Strand und Stege

In den Ferienhausgebieten Ulvshale und Råbylille Strand befinden sich die feinsten Sandstrände der Insel Møn. Beide Gebiete liegen ähnlich weit von Stege entfernt, dem Hauptort der Insel. Neben dem Touristenbüro, gibt es hier sicher alles, was Sie neben der Erholung im Urlaub brauchen: Der kleine, beschauliche Hafen oder die schöne Einkaufsstraße mit Restaurants und zahlreichen Geschäften, in denen Sie herrlich shoppen können.

Halbinsel Ulvshale

Im Norden von Møn finden Sie das größte Ferienhausgebiet Møns Ulvshale. Die Stärke dieses Gebietes ist die Nähe zum Badestrand - einem kinderfreundlichen Strand mit flacher Küste. Das Gebiet wird von zahlreichen Wegen durchzogen und fast alle Grundstücke sind durch Bäume und viel Grün abgeschirmt.

Für Naturliebhaber ist Ulvshale Wald ein guter Reisetipp. Inmitten eines sagenhaften Naturwaldes und weiten Heidelandschaften können Sie ganz sicher in aller Ruhe ausspannen. Nur unweit entfernt befindet sich Ulvshale Strand, eines der beliebtesten Feriengebiete der Insel Møn.

Beste Strandimpressionen am Ulvshale Strand

Nur unweit von einer der schönsten Ferienhausregionen Møns entfernt, erwartet Sie die Nordküste mit Ulvshale Strand, der zweifelsohne zu den attraktivsten Stränden der Insel zählt. Restaurant, Fahrradverleih und ein kleines Geschäft fehlen ebenfalls nicht. Besonders beeindruckend ist die Natur des Ulvshale Waldes, welche das Gebiet umgibt und zu Ausflügen einlädt.

Ulvshale Skov

Unmittelbar in einem Waldgebiet liegt eine der naturbelassensten Ferienregionen auf Møn: Ulvshale-Wald, auf Dänisch Ulvshale Skov. Wer Ruhe vom Alltag sucht, ist hier genau richtig. Zum Strand ist es dennoch nicht weit, sodass Badefreuden nichts im Wege steht. Strandwiesen, Heide und Naturwald umgeben die weitläufigen Ferienhausgrundstücke. Lohnenswert ist ein Ausflug auf die Insel Nyord.

Råbylille Strand

Die Feriengebiete im Osten Møns zählen sicher zu den Bekanntesten, allein durch die imposanten Kreideklippen Møns Klint und die bemerkenswerten Naturschutzgebiete. Von hier aus haben Sie es nicht weit bis nach Råbylille Strand, wo Sie Ihren Urlaub in hübschen, windgeschützten Badebuchten, die von Felsen umringt sind, genießen können. Råbylille Strand ist ein neueres Ferienhausgebiet mit vielen großen Ferienhäusern und hohem Standard. Die Strände in Råbylille sind vielseitig und reichen vom Sand- bis Steinstrand und von leichter Brandung, die zum Spielen und Baden einlädt, bis hin zu vielen Wellenbrechern. 

Einen Besuch wert ist neben dem immer schönen Råbylille Strand, auch der Klintholm Havn, der die original dänische Hafenatmosphäre vermittelt und das Flair eines Fischerdorfes versprüht. In der direkten Umgebung finden Sie auch das Naturkostrestaurant Høkerhus, in dem Sie regionale Spezialitäten verkosten können.

Nicht weit ist es auch ins Nachbardorf Borre, wo Sie ebenfalls einkaufen und sich im Ferienhaus selbst verköstigen können. Aber auch eine Radtour rund um Råbylille Strand enthüllt die schöne Natur des Ortes, wo Sie zum Beispiel durch den Klintenwald fahren und die Naturschutzgebiete des Klinten Hinterlandes erkunden können. Für einen Tagesausflug erreichbar ist auch der Park von Liselund oder die Elmelunde Kirche, die es sich anzuschauen lohnt.

Atemberaubende Natur auf Møn
© Feriepartner Danmark

Top-Sehenswürdigkeiten auf Møn

Zwischen der südlichen Ecke von Seeland und der östlichen Spitze von Falster liegt die ganz ursprüngliche Insel Møn. Für einen naturnahen Urlaub ist die Ostseeinsel das perfekte Reiseziel. Sie finden hier die höchste Steilküste Dänemarks: Die weiß strahlende Kreideklippe Møns Klint liegt im Osten des Eilands. Verbringen Sie einen regenerierenden Urlaub in einem unserer luxuriös ausgestatteten Ferienhäuser auf der traumhaften Insel Møn und entdecken Sie zahlreiche Naturphänomene.

Dronning Alexandrines Bro

Die 1943 eröffnete Brücke, die als schönste des ganzen Landes gilt, verbindet die beiden dänischen Inseln Seeland und Møn. Auch unter den Namen Mønbroen und Ulvsundbroen ist die Dronning Alexandrines Bro in Dänemark bekannt, die deutsche Bezeichnung lautet Königin-Alexandrine-Brücke. Rund 754 Meter ist die Brücke lang, sowohl ein Fuß- als auch ein Radweg sind vorhanden. So können Sie während Ihres Urlaubs auf Møn einfach und schnell Seeland einen Besuch abstatten. Halten Sie auf der Dronning Alexandrines Bro ruhig mehrmals an, um die spektakuläre Aussicht zu genießen!

Gräber aus der Jungsteinzeit

Auf den beiden Inseln Møn und Bogø wurden 119 Gräber aus der Jungsteinzeit entdeckt. Von diesen sind 38 erhalten. Vor allem die Gegend um Møns Klint sowie der westliche Teil der Insel beheimaten zahlreiche dieser kolossalen Sehenswürdigkeiten. Folgende Megalithanlagen sind besonders sehenswert:

  • Busemarke Langdysse westlich von Nøddebjerggård
  • Grønjægers Høj in Fanefjord
  • Jordehøj bei Neble
  • Kong Asger Høj und Sprove Runddysse nahe Sprove
  • Marien Langdysse im Norden von Marienborg
  • Sømarkedyssen bei Sømarke
Hünengrab auf Møn
© artpirat - stock.adobe.com

Museumsgården

Das Freilichtmuseum Museumsgården in Stege zeigt einen Bauernhof des 18. Jahrhunderts. Nostalgische Gerätschaften, Stallungen und das Bauernhaus sind Teil der Ausstellung. Der große Garten lädt zum Picknick ein. Im Museumsgården können Sie ganz entspannt das Flair vergangener Zeiten genießen.

Schmuckmuseum Møn

Die bekannte Juwelierin Karen Strand regte die Eröffnung des Schmuckmuseums (auf Dänisch Smykkemuseum) 1993 auf Møn an. Eine einzigartige Sammlung künstlerisch gestalteter Schmuckstücke erwartet Sie in dem kleinen Museum, zudem finden regelmäßig Workshops zur Schmuckherstellung statt. Zum Schmuckmuseum Møn gehört auch ein Verkaufsraum mit Bernsteinschmuck, kleinen Skulpturen sowie Schmuck aus alternativen Materialien.

Die Elmelund Kirche
Die Elmelund Kirche
© Almgren - stock.adobe.com

Die faszinierenden Kalkmalereien des Elmelunde-Meisters

Im 15. Jahrhundert war auf Møn ein Maler tätig, von dem einige Fresken mit christlichen Motiven erhalten sind. Da sein Name nicht bekannt ist, wird er Elmelunde-Meister genannt. Vor allem die Kirchen von Keldby, Fanefjord und Elmelunde sind bekannt für die darin befindlichen Kalkmalereien des Künstlers. Darüber hinaus sind in den Kirchen von Bogø, Stubbekøbing und Nørre Alslev Bilder des Malers zu finden, was zeigt, dass sein Wirken über die Insel Møn hinaus Anklang fand.

Thorsvang Sammlermuseum

Das offene Museum Thorsvang ist eine kuriose Ansammlung alter Läden und Werkstätten, die von Freiwilligen beständig erweitert wird. Es gibt eine Schmiede, einen Spielzeugladen, eine Metzgerei, eine alte Bank, einen Barbier und vieles mehr im Stil der 1920er Jahre. Im Lebensmittelgeschäft können Sie Spezialitäten von der Insel Møn kaufen, wie Honig, Süßigkeiten und Bier. Das Thorsvang Sammlermuseum umfasst außerdem einen alten Bunker und eine Oldtimer-Ausstellung. Für eine Pause mit leckerem Essen steht das Café des Museums zur Verfügung.

Geocenter Møns Klint
Fossil in der Kreideklippe
© tinavp - stock.adobe.com

Geocenter Møns Klint

Gleichzeitig Museum und Erlebniszentrum ist das Geocenter Møns Klint. Die interaktive Ausstellung zeigt, wie geologische Veränderungen im Laufe von Jahrmillionen der Landschaft ihre heutige Gestalt gaben. Auch ein 3D-Kino gehört mit dazu, in dem Sie das Aussterben der Dinosaurier hautnah miterleben können. Zu den spannendsten Erlebnissen im Geocenter Møns Klint gehört der Besuch der Kletterhöhle, darüber hinaus lädt der umgebende Wald mit einer Seilbahn und Lehrpfaden zu abenteuerlichen Entdeckungstouren ein.

Schloss Liselund

In der nordöstlichen Ecke der Insel Møn, in direkter Nähe zur Steilküste Møns Klint, liegt das kleinste Schloss Dänemarks. Schloss Liselund ist ein klassizistischer Landsitz mit englischem Park. Eine gute Aussicht über den Park ergibt sich vom Liselund Schloss Ny Slot aus, das auf einem Hügel gelegen ist. Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten des Landschaftsgartens gehören der chinesische Teepavillion, das Norwegerhaus und die Schweizerhütte. Das Innere von Schloss Liselund können Sie ebenfalls besichtigen.

Møns Museum

In einem hübschen alten Kaufmannshof in Stege befindet sich Møns Museum. Das kulturhistorische Ausstellungshaus präsentiert die lokale Geschichte sowie geologische Schaustücke. Darüber hinaus sind Wechselausstellungen in Møns Museum zu sehen.

Klintholm Marinapark

An der südlichen Küste der malerischen Insel, nur wenige Kilometer von Møns Klint entfernt, befindet sich der Klintholm Marinapark. Der adrette Yachthafen lädt zum Flanieren ein, außerdem können Sie eine Segelfahrt zu der weißen Steilküste unternehmen, die vom Meer aus besonders imposant wirkt.

Lotsenmuseum Møllestangen

Dänemarks kleinstes Museum liegt auf der kleinen Insel Nyord, die sich im Norden Møns an der Steger Bucht befindet. In einem winzigen Backsteinhaus ist das Lotsenmuseum Møllestangen zuhause. Es zeigt eine Ausstellung über die Lotsen von Nyord, der Eintritt ist frei.

Die Kirchspielgemeinde Borre

Rund 530 Einwohner leben in der Kirchspielgemeinde Borre, davon 260 direkt im Kirchdorf. Sie finden Borre neben der Gemeinde Magleby Sogn im Osten und der Gemeinde Elmelunde Sogn im Osten. Borre gehört zur Kommune Vordingborg.
Zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten von Borre gehört das GeoCenter Møns Klint und das historische Bauwerk Liselund.

Wenn Sie sich für sakrale Gebäude interessieren, dann können Sie in Borre die Magleby Kirke und die Borre Kirke besuchen. Gut gepflegte Natur erwartet Sie im Schlosspark Klintholm Slotspark. Wenn Sie sich für Kunst auf Møn interessieren, dann ist ein Ausflug in das Atelier & Galleri Busk sicherlich gut investierte Zeit.

Urig einkaufen und genüsslich einkehren

Viele ganz spezielle Produkte, die auf Møn hergestellt werden, werden in den Geschäften und Gastronomiebetrieben der Insel angeboten. Kaufen Sie Süßigkeiten für die Abende im Ferienhaus oder erwerben Sie ein Stück traditioneller Handwerkskunst, für sich selbst oder als Geschenk für Freunde und Familie. Lassen Sie sich in Ihrem Urlaub auf Møn in einem gemütlichen Restaurant mit regionalen Spezialitäten verwöhnen. Erfahren Sie mehr darüber, welche außergewöhnlichen Kunsthandwerker, Galerien, Fachgeschäfte und Gastronomiebetriebe auf Møn zuhause sind.

Seeland - Møn Brücke
© Rico Ködder - stock.adobe.com

Aktiv bleiben im Urlaub auf Møn

Die malerische Ostseeinsel Møn ist mit ihren paradiesischen Stränden nicht nur für einen entspannten Badeurlaub ideal, auch Reisende, die sich in den Ferien fit halten möchten, kommen voll auf ihre Kosten. Lesen Sie hier mehr über die zahlreichen sportlichen Angebote, die Sie bei einem Aktivurlaub auf Møn erwarten. Eine besonders schöne Kulisse für anregende Unternehmungen bildet die prächtige weiße Steilküste im Osten der Insel. 

Wanderurlaub auf Møn

Darüber hinaus gibt es viele besondere Wanderwege und -gebiete auf Møn, die zu einem gemütlichen Spaziergang einladen, aber auch fordernde Strecken sind dabei. Für einen Wanderurlaub ist die Insel das ideale Reiseziel. Machen Sie auch einmal nachts einen Spaziergang, um das Dark-Sky-Phänomen zu bewundern: Ein sternenklarer Himmel erstrahlt über Møn.

Camønoen – Møns freundlichste Wanderwege

Die freundlichsten Wanderwege des Königreichs bilden zusammen das Tourismus-Projekt Camønoen. Über eine Strecke von 175 km schlängeln sich naturnahe Wanderpfade durch Wälder, Wiesen, vorbei an kulturellen Sehenswürdigkeiten und entlang der Strände auf den Inseln Møn, Bogø und Nyord. Auf der Route befinden sich zahlreiche Möglichkeiten zur Einkehr.

143 Meter über dem Meeresspiegel

Der höchste Punkt auf Møn mit 143 Metern über dem Meeresspiegel ist der bekannteste Berg in Dänemark, der Aborrebjerg, der bei den Klippen an der Ostseeküste beginnt. Nirgendwo sonst in Dänemark finden Sie eine so große Höhendifferenz. Genießen Sie auf dem Gipfel eine tolle Aussicht auf Stevns im Norden und Farø im Westen.

Ihre Anreise nach Møn

Da es keine Schiffsverbindung mehr nach Møn gibt, ist die Anreise relativ einfach: Aus Deutschland nehmen Sie die Fähre entweder von Puttgarden auf Fehmarn nach Rødby oder von Rostock nach Gedser auf die benachbarte Insel Falster.

Von Rødby aus verläuft die Autobahn E 47 nach Nordosten über Lolland und Falster, wo sich die Landstraße E 55 aus Gedser hinzu gesellt. Ab Nordfalster überquert die E 47/55 auf einer 1.726 m langen Brücke den Sund Storstrømmen bis zur kleinen Insel Farø, von wo aus die Str. 287 ostwärts über Dämme, und mittendrin die Insel Bogø, nach Møn führt. Wer es gemütlich mag, kann im Sommer von Stubbekøbing in Nordfalster alternativ die Fähre nach Bogø nehmen. Die Str. 287 trifft dann ganz im Südwesten nahe Hårbølle auf Møn auf.

Alternativ über die alte Møn-Brücke anreisen

Wessen Ferienhaus nicht in Møns Südwesten liegt, kann die E 47/55 statt auf Farø auch erst bei der nächsten Abfahrt verlassen, von wo aus die Str. 59 ostwärts Kurs auf Møn nimmt. Bei Kalvehave wechselt die betagte, formschöne Brücke Mønbroen über den Ulvsund hinüber nach Møn, wo es nur wenige Kilometer bis zur Inselhauptstadt Stege sind. Kurz vor Stege vereinen sich die Anreise-Straßen 59 und 287.

Nyhavn in Kopenhagen
© Fly_dragonfly - stock.adobe.com

Aktivitäten rund um Møn

Ein Tag in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen

Die Halbinsel Stevns ist auch als Vorgarten von Kopenhagen bekannt, denn von hier aus ist der Weg bis in die dänische Hauptstadt nicht mehr weit. Genehmigen Sie sich einen Tagesausflug ins urbane Leben, wenn Sie auf Møn Urlaub machen! Was Sie alles erleben können, erfahren Sie bei unseren Tipps für einen Tagesbesuch in Kopenhagen. Nach dem Ausflug in die Großstadt entspannen Sie in aller Ruhe in Ihrem Ferienhaus auf Møn in heimeliger Atmosphäre.

Mit dem Zug nach Kopenhagen

Nur sollten Sie (zumindest werktags) aufs eigene Fahrzeug verzichten und stattdessen den stündlich verkehrenden Regionalzug von Vordingborg oder von einem Bahnhof auf Falster aus nehmen. Dann kommen Sie ausgeruht, ohne Autobahnstau und direkt im Zentrum von Kopenhagen an. Lassen Sie sich im Touristenbüro auf Møn mit der Zugverbindung helfen.

Weite der Inseln Nyord
Weite der Inseln Nyord
© JPS - stock.adobe.com

Insel Bogø  -  Ausspannen bei atemberaubender Aussicht

Falls Sie das typisch dänische Dorfleben kennenlernen und die Option zum Ausflug nach Falster nutzen möchten, empfehlen wir einen Aufenthalt auf der kleinen Nachbarinsel Bogø, die bequem via Damm zu erreichen ist. Seit dem Zweiten Weltkrieg ist Bogø mit Møn über diesen Damm verbunden. Stündlich setzt zudem eine Fähre nach Falster über. Entlang der Hauptstraße in Richtung Bogø By liegt die Kirche, von wo aus sich eine fantastische Aussicht nach Seeland genießen lässt.

Bezaubernde Naturerlebnisse auf der Insel Nyord

Auf der kleinen Insel Nyord, die mit Møn durch eine Brücke verbunden ist, befindet sich eines der bedeutendsten Vogelschutzgebiete Dänemarks. Auf den Strandwiesen der Insel ist die Fauna und Flora besonders artenreich. Zwei barrierefreie Vogelbeobachtungstürme stehen zur Verfügung, die es leicht machen, einen Blick auf seltene Vögel wie die Uferschnepfe oder den Seeadler zu erhaschen. Besuchen Sie auch den kleinen Ort der Insel, der ebenfalls den Namen Nyord trägt. Dort lädt das Café und Spirituosenfachgeschäft Noorbohandelen zu einer erfrischenden Rast ein.

Stevns Klint auf der Nachbarinsel Seeland

Die Nachbarinsel Seeland bietet mit Stevns Klint ein vielseitiges Ausflugsziel, das Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Von überwältigender Natur, über ehemalige Bunker, bis hin zu einer vergänglichen Kirche, ist hier einiges zu bestaunen.

In den gespenstischen Bunkern von Stevnsfort

Eine weitere aufsehenerregende Attraktion befindet sich in der Nähe von Stevns Klint: das Museum über den Kalten Krieg. In den Bunkern der ehemaligen Festung Stevnsfort bei Rødvig wird die Geschichte lebendig! Das Außengelände können Sie auf eigene Faust erkunden.

Die Højerup Kirche
Die Højerup Kirche

Sagenumwobene Kirche mit Ostseeblick

Der Legende nach wurde die Højerup Kirche von einem Schiffer gebaut, der in Seenot geraten war und im Gebet versprochen hatte, ein Gotteshaus zu errichten, wenn er heil an Land ankäme. Im Jahr 1357 war die Kirche fertig gebaut, die 30 m über dem Meer auf einer hohen Klippe thront. Sie soll sich der Sage nach in jeder Weihnachtsnacht einen Hahnenschritt ins Landesinnere verschieben – dennoch stürzte 1928 der Chor ins Meer. An dessen Stelle ist heute eine Aussichtsterrasse. Die Højerup Kirche wurde gegen weitere Abstürze gesichert und ist ein beliebter Anlaufpunkt für Touristen.

Wichtige Adressen für Ihren Dänemark-Urlaub auf der Insel Møn

Touristeninformationen Südseeland und Møn
Bei allen aufkommenden Fragen stehen Ihnen die freundlichen Mitarbeiter der dänischen Touristeninformationen zur Verfügung.

Geocenter Møns Klint
Stengårdsvej 8
4791 Borre
Tel.: +45 55 86 36 00
www.moensklint.dk/geocentermoensklintde.aspx 

Thorsvang Sammlermuseum
Thorsvangs Allé 7
4780 Stege
Tel.: +45 64 68 70 76
www.thorsvangsamlermuseum.dk 

Schloss Liselund
Langebjergvej 6
4791 Borre
Tel.: +45 55 81 21 78
en.natmus.dk/museums/liselund 

Møns Museum
Storegade 75
4780 Stege  
Tel.: +45 70 70 12 36
www.moensmuseum.dk/da 

Museumsgården
Skullebjergvej 15, Keldbylille
4780 Stege
Tel.: +45 31 66 71 79
www.museumsgaarden.dk/ 

Schmuckmuseum Møn
Corner 6
4792 Askeby/St.Damme
Tel.: +45 55 81 76 08

Klintholm Marinapark
Klintholm Havneby 2 - 81
4791 Borre
www.klintholmmarinapark.dk/ 

Sejlkutteren Discovery
Segelkutterfahrt zur Kreideküste Møns Klint, telefonische Reservierung erforderlich!
Klintholm Havn
4791 Borre
Tel.: +45 21 40 41 81 
sejlkutteren-discovery.dk/auf%20deutsch-2.html