Urlaub bei Kopenhagen im Ferienhaus

Viele Urlauber nutzen die Gelegenheit, einen kurzen Ausflug nach Kopenhagen in das Programm für ihren Dänemarkurlaub im Ferienhaus aufzunehmen.

Kopenhagen Luftpanorama
Kopenhagen Luftpanorama vom 17.09.2018 © Christian Geisnæs / VisitDenmark's Media Center

Ganz im Osten Dänemarks ist Kopenhagen

Ganz im Osten Dänemarks liegt die Hauptstadt Kopenhagen. Das Stadtgebiet verteilt sich auf mehrere Inseln, der größere und westliche Teil der Metropole befindet sich auf Seeland. Den östlichen Teil Kopenhagens bildet der nördliche Teil der Insel Amager zusammen mit einer Reihe kleinerer Holme. Rund 30 Kilometer Luftlinie von Kopenhagen entfernt liegt die schwedische Großstadt Malmö, nur der Öresund trennt die beiden Metropolen. Seit dem Jahr 2000 sorgen der Drogdentunnel und die Öresundbrücke für eine direkte Verkehrsverbindung. Von ganz Seeland und auch von den Inseln Mön und Falster aus ist Kopenhagen schnell zu erreichen.

Genießen Sie in Kopenhagen einfach ein kühles Bier und ein Softeis in einem der unzähligen Straßencafés, lassen Sie das pulsierende Leben Kopenhagens und die Unbeschwertheit auf sich wirken, umgeben von eindrucksvollen Gebäuden der vergangenen Jahrhunderte. Verpassen Sie auf keinen Fall die tägliche Wachablösung am Schloss Amalienborg, der Residenz der königlichen Familie. Für jeden - ob Groß oder Klein - wird sie ein unvergessliches Erlebnis sein.

In unmittelbarer Nähe befindet sich zudem die legendäre Skulptur der Kleinen Meerjungfrau und die stimmungsvolle Oase, Nyhavn - ein Muss für jeden Kopenhagenbesucher.

Tipps für den Tagesbesuch in Kopenhagen

Bereits mehrmals wurde Kopenhagen als „Lebenswerteste Stadt der Welt“ ausgezeichnet. Kein Wunder, denn neben allen Annehmlichkeiten einer Weltstadt verfügt Kopenhagen über liebenswürdige Einwohner und ein behagliches Flair. Lernen auch Sie diese einzigartige Metropole während eines Urlaubs in Dänemark mit all ihren charmanten Facetten kennen und lieben!

Der Hafen Nyhavn in Kopenhagen
Nyhavn in Kopenhagen

Kulturausflug nach Kopenhagen

Historische und moderne Sehenswürdigkeiten vereinen sich in der dänischen Hauptstadt zu einem attraktiven Gesamtbild. Als Kulturliebhaber werden Sie von den Schlössern Christiansborg, Rosenborg und Amalienborg begeistert sein. Zahllose Museen ergänzen das kulturelle Angebot, wie beispielsweise das Dänische Nationalmuseum, das Arbeitermuseum oder das Zoologische Museum. Darüber hinaus gibt es viele Kunstausstellungen in Kopenhagen zu bewundern. Zu den beeindruckendsten Bauwerken moderner Architektur zählen das Aquarium „Der blaue Planet“, die Königliche Oper, das Königlich Dänische Schauspielhaus und „Der schwarze Diamant“, ein kubischer Anbau der Dänisch Königlichen Bibliothek.

Museen in Kopenhagen

Fast an jeder Ecke steht in Kopenhagen ein Museum, das interessante Einblicke in Kultur, Geschichte oder zeitgenössische Kunst gewährt. Das Dänische Nationalmuseum präsentiert einen Überblick über die gesamte Kulturgeschichte des Landes, während sich das Dänisch Jüdische Museum der rund 400-jährigen Geschichte der Juden in Dänemark widmet. Zu den beliebtesten der zahlreich vertretenen Kunstmuseen gehören das Staatliche Kunstmuseum, die Ny Carlsberg Glypothek und das Thorvaldsens Museum. Im Designmuseum wird Industriedesign und Kunstgewerbe präsentiert.

Louisiana Museum für moderne Kunst
Louisiana Museum für moderne Kunst © Ulrik Jantzen - Louisiana Museum of Modern Art / VisitDenmark's Media Center

Einer der berühmtesten Räume des Louisiana Museums für moderne Kunst ist die Giacometti Gallery

Louisiana Museum of Modern Art

Eines der beeindruckendsten Kunstmuseen Dänemarks ist das Louisiana Museum of Modern Art. Es liegt rund 40 Kilometer nördlich von Kopenhagen in Humlebaek direkt am Öresund. Die Lousiana-Sammlung präsentiert mehr als 3.000 Kunstwerke aus der Zeit nach 1945. Zum Museum gehört auch ein weitläufiger Garten. Skulpturen, Landschaftskunst und die Gestaltung der Natur sind harmonisch aufeinander abgestimmt. Das Lousiana Museum of Modern Art ist dienstags bis sonntags für Besucher geöffnet.

Ein Tag voller Vergnügen im Tivoli

Tivoli in Kopenhagen
Eingang zum Tivoli Freizeitpark in Kopenhagen

Für einen Tagesausflug voller Spaß und Vergnügen in Kopenhagen ist der berühmte Freizeitpark Tivoli das geeignete Anlaufziel. Durch den Torbogen treten Sie ein in eine märchenhafte Welt der Geschichten und Abenteuer. Insgesamt 28 Fahrgeschäfte, darunter eines der höchsten Kettenkarusselle der Welt und verschiedene Achterbahnen, sorgen für Nervenkitzel. Die wunderschönen Gärten des Tivoli laden zum Entspannen ein. Ein besonderes Highlight ist das historische Pantomimentheater des Freizeitparks. Darüber hinaus finden auch Konzerte, bombastische Feuerwerke und andere unterhaltsame Events im Tivoli statt. Mehr zu Tivoli finden Sie hier.

Elefantenhaus im Kopenhagener Zoo
Elefantenhaus, Kopenhagener Zoo

Kopenhagener Zoo

Bei einem Tagesbesuch in Kopenhagen gehört ein Besuch des Tiergartens zu den schönsten Unternehmungen, die Sie mit der ganzen Familie machen können. Der Zoo in Kopenhagen ist der älteste des ganzen Landes und einer der ältesten europaweit. Er bietet mehr als 3.000 Tieren 264 verschiedener Arten ein Zuhause, von exotischen Vögeln über niedliche Affen bis hin zu riesigen Elefanten. Zu den Höhepunkten des Tierparks gehören Norman Fosters Elefantenhaus, in welchem Elefanten beim Baden beobachtet werden können, und der Arktische Ring, der so angelegt wurde, dass Eisbären und Seehunde sowohl außerhalb als auch im Wasser hervorragend beobachtet werden können. Darüber hinaus verfügt der Tierpark über Europas größten Kinderzoo mit Tieren zum Streicheln und Ponyreiten.

Fußgängerpassage in Kopenhagen
Fußgängerpassage Strøget in Kopenhagen

Shoppingtour in Kopenhagen

Für Shoppingfreunde lohnt sich ein Ausflug nach Kopenhagen besonders, denn die Hafenstadt bietet schier unendliche Einkaufsmöglichkeiten. Die Fußgängerzone Ströget lädt mit unzähligen Geschäften und Designerboutiquen zum Stöbern ein. Sie besteht aus mehreren Straßen und erstreckt sich vom Rathausplatz (dänisch Rådhuspladsen) zum Neuen Königsmarkt (dänisch Kongens Nytorv), an dem das traditionsreiche Einkaufszentrum Magasin du Nord steht.

Für günstige Designerschnäppchen ist das Langelinie Outlet an der gleichnamigen Promenade bekannt. Darüber hinaus ist Kopenhagen für seine vielen Flohmärkte berühmt, auf denen Sie von Antiquitäten über Kunsthandwerk bis hin zu Spielzeug und Kleidung alles finden können. Der Flohmarkt „Loppelunden“ nahe der Emdrup Station konzentriert sich auf das Phänomen Upcycling: aus alten Produkten kreierte neue Gebrauchskunst.

Restaurant Noma in Kopenhagen
Restaurant Noma

Cafés und Restaurants zum genüsslichen Schlemmen

Ein Tagesbesuch in Kopenhagen gleicht einer Reise in eine Welt voll kulinarischer Genüsse. Insgesamt 15 Kopenhagener Restaurants wurden für Ihre hervorragende Küche mit einem oder mehreren Michelin-Sternen ausgezeichnet. Mit zwei Sternen haben das Gourmetrestaurant Noma am Hafen von Christianshavn und das Restaurant AOC im Zentrum Kopenhagens die Nase vorn.

Weltklasse Restaurant Noma

Das Noma ist in dem ehemaligen Speicher Nordatlantens Brygge beheimatet, in dem sich auch ein Kulturzentrum befindet. Seit seiner Eröffnung im Jahr 2003 wurde das Noma bereits viermal als bestes Restaurant der Welt ausgezeichnet. Der Küchenchef René Redzepi zaubert aus regionalen Produkten und außergewöhnlichen Kräutern kreative nordische Gerichte. Der Gastronom möchte das Spitzenrestaurant zudem mit einer Urban Farm kombinieren.

Auch das einzige Thai-Restaurant, das außerhalb Thailands mit einem Stern von Michelin ausgezeichnet wurde, befindet sich mit dem Kiin Kiin in der dänischen Hauptstadt. Mit hausgemachten dänischen Spezialitäten begeistert Det lille Apotek, das älteste Restaurant Kopenhagens, seine Gäste.

Das beste Smörrebröd

Eine dänische Delikatesse darf bei einem Tagesausflug nach Kopenhagen natürlich nicht fehlen: Smörrebröd. Das üppig belegte Roggenbrot wird von den Dänen vor allem zu Mittag gegessen und ist ideal, um sich während des Sightseeings schnell zu stärken. Als Belag ist alles zu haben, was das Herz begehrt, von Hering über Meeresfrüchte und Roastbeef bis hin zu Käse und Ei, garniert mit Salat, Kräutern und verschiedenen Saucen.

Das Restaurant Ida Davidsen in Kopenhagen ist berühmt für seinen ausführlichen Bestellzettel mit 250 verschiedenen Varianten des Smörrebröds, der sogar ins Guiness-Buch der Rekorde aufgenommen wurde. Im Royal Smushi Cafe wird Smörrebröd in Sushigröße zusammen mit exquisitem Kaffee oder Tee serviert. Wenn Sie dagegen ein Bio-Bier aus der Region oder einen hausgemachten Schnaps zum Smörrebröd bevorzugen, empfiehlt sich ein Besuch des Bistros Aamanns Etablissement. In Vesterbro lädt das Café Dyrehaven zum Smörrebröd in gemütlicher Pub-Atmosphäre ein.

Christiania
Bummeln durch Christiania

Freistadt Christiania

Christiana ist eine alternative Siedlung und autonome Gemeinschaft im Kopenhagener Stadtteil Christianshavn. Im Laufe ihres Bestehens hat sie des Öfteren für Schlagzeilen gesorgt. Das ehemalige Militärgelände wurde Mitte des 20. Jahrhunderts vom Militär verlassen und Anfang der 1970er Jahre von den Bewohnern der umliegenden Stadtteile in Besitz genommen, da damals wie heute bezahlbarer Wohnraum in Kopenhagen knapp war.

In Christiana entwickelte sich daraufhin ein progressiver und freier Lebensstil, von der Hippiebewegung beeinflusst. Seit 2000 gab es immer wieder Kontroversen um den Weiterbestand der Freistadt. Schließlich einigten sich die Christianiter mit der Regierung auf eine Zahlung, um Grundstücke und Gebäude vom Staat zu kaufen, so dass das Weiterbestehen der Freistadt gesichert scheint.

Kopenhagen bei Nacht
Kopenhagen bei Nacht

In angesagten Clubs den Kopenhagen-Ausflug ausklingen lassen

Was kann es schöneres geben, als nach einem interessanten Tag in Kopenhagen den Abend in einer trendy Bar oder einer heißen Diskothek ausklingen zu lassen? Dort können Sie ausgelassen tanzen oder einfach nur gemütlich einen Cocktail trinken. Die Cocktailbar Holmens Kanal in der gleichnamigen Straße serviert dienstags bis samstags eine große Auswahl an farbenfrohen Drinks und Cocktails zu stimmungsvoller Musik. In der Istegade lädt die Bar Simpelt V zum Bier und einer Zigarette ein, denn das Rauchen in den Innenräumen ist erlaubt. Geöffnet ist die Bar ebenfalls von Dienstag bis Samstag.

Während der Sommermonate ist der Beach Club Halvandet nahe des Hafens der perfekte Ort, um Ihren Tagesausflug nach Kopenhagen ausklingen zu lassen. Kühle Getränke und chillige Musik gepaart mit einer großartigen Atmosphäre schaffen das perfekte Ambiente. Darüber hinaus werden sportliche Aktivitäten, wie Volleyball, Minigolf, Basketball, Fußball, Pétanque und Kajak-Polo, angeboten. Wenn Sie dagegen die Nacht durchtanzen möchten, bietet sich ein Besuch des Bakken Kbh im alten Schlachthofviertel an. An fast jedem Wochenende des Jahres finden hier Events mit Live-Musik statt. Freunde der elektronischen Musik werden sich in der Culture Box wohlfühlen. Auf drei Floors wird in dem an der Kronprinsessegade gelegenen Club freitags und samstags open end gefeiert.

Perfektes Wetter für Ihren Tagesbesuch in Kopenhagen

Damit Ihr Tagesausflug nach Kopenhagen ein voller Erfolg wird, sollten die geplanten Aktivitäten und das Wetter gut zusammen passen. Während die Besichtigung von Museen und Schlössern auch bei kaltem oder feuchtem Wetter uneingeschränkt möglich ist, machen Shoppingtouren oder ein Besuch des Tivoli bei sonnigem Wetter einfach mehr Spaß.

Von April bis in den Oktober hinein herrschen in Kopenhagen angenehm warme Temperaturen. Die wenigsten Regentage sind in den Monaten von April bis Juni zu erwarten. Im Juli und August steigen die Temperaturen auf über 20°C an und das Wasser lädt mit rund 16°C zum Baden ein. Von November bis Anfang März können die Temperaturen unter die 0°C-Marke fallen. Im Winter bieten sich deshalb vor allem Museums-, Restaurant- und Clubbesuche bei einem Tagesbesuch in Kopenhagen an, während Ihnen von Frühling bis Herbst alle Möglichkeiten offen stehen.

Radweg Berlin–Kopenhagen

Eine ganz besondere Anreise stellt eine Radtour von Berlin nach Kopenhagen dar. Der Radweg Berlin–Kopenhagen verläuft über rund 700 km von Berlin über Waren an der Müritz und Rostock bis nach Kopenhagen. Zur Überquerung der Ostsee und der Meerenge Grönsund in Dänemark werden Fähren genutzt. Ideal ist der Radweg auch, um von Ihrem Ferienhaus in Ströby Egede oder Ströby Ladeplads durch idyllische Landstriche in wenigen Stunden nach Kopenhagen zu radeln.

Highlights in Kopenhagen - Attraktionen und Sehenswürdigkeiten

Die Geschichte von Kopenhagen reicht zurück bis in das Jahr 1043. Und es gibt einiges mehr in der dänischen Hauptstadt zu entdecken als nur der Tivoli Gardens und die Statue der kleinen Meerjungfrau. Viele Sehenswürdigkeiten warten auf Sie in Kopenhagen. Ob Schlösser, Museen oder Freizeitparks: In Kopenhagen finden Sie viele Highlights.

 Bild – Marmorkirche in  Kopenhagen
Marmorkirche in Kopenhagen © Thomas Rousing / VisitDenmark Media Center

Die Tivoli Gardens

Nur wenige Gehminuten vom Rathaus von Kopenhagen entfernt liegt der Freizeitpark Tivoli Gardens. Und dieser Freizeitpark blickt auf eine stolze Geschichte zurück: Bereits im Jahre 1843 konnten sich die Menschen aus Kopenhagen hier vergnügen. Anders als in deutschen Freizeitparks ist eine All-Inclusive Eintrittskarte für alle Fahrgeschäfte hier nicht obligatorisch. Stattdessen gibt es unterschiedliche Konzepte vom Ticket für die Einzelfahrt bis zum Mehrfahrtenticket.

Für Musikliebhaber

Im Tivoli Garden werden ganz unterschiedliche Musikveranstaltungen angeboten. Die Bandbreite reicht von klassischer Musik bis zum Rockkonzert am Freitag. Nachwuchskünstler treten im Tivoli jeden Donnerstag beim „Little Friday“ auf. Weltmusik wird immer am Montag geboten und für Samstagabende steht der Swing auf der Tagesordnung.

 Bild – Tivoli zu Weihnachten in  Kopenhagen
Tivoli zu Weihnachten in Kopenhagen © Kim Wyon / VisitDenmark Media Center

Die Skulptur der kleinen Meerjungfrau

Seit etwas mehr als 100 Jahren wacht die kleine Meerjungfrau nun über Kopenhagen. Sie war im Jahre 1913 ein Geschenk des dänischen Brauers Carl Jacobsen an die Stadt. Und natürlich war die Inspiration die gleichnamige Geschichte von Hans Christian Andersen. Schon mehrmals hatte die Meerjungfrau aufgrund von Vandalismus ihren Kopf oder ihren Arm verloren. Doch heute strahlt sie wieder so schön wie am ersten Tag.

 Bild – Kanal - Christiansborg Kopenhagen
Kanal - Christiansborg Kopenhagen © Kim Wyon / VisitDenmark Media Center

Schloss Christiansborg

Auf der kleinen Insel Slotsholmen mitten in Kopenhagen liegt das Schloss Christiansborg. Einige Teile des Bauwerks werden bis heute von der königlichen Familie für verschiedene Veranstaltungen genutzt. So werden Botschafter aus dem Ausland im ovalen Thronsaal von der dänischen Königin empfangen. Die Alexandra Hall wird dann für das offizielle Abendessen genutzt. Der große Saal ist für Besucher geöffnet. Er zeigt eine Vielzahl von interessanten Wandteppichen. Wenn Sie die Räumlichkeiten besichtigen wollen, dann benötigen Sie ein entsprechendes Ticket für den Eintritt, die Führungen sind dann kostenlos.

Die Freistadt Christiania

Ganz anders als der Rest der Stadt Kopenhagen wirkt die Freistadt Christiania. Hier leben die Menschen mitten im Grünen in einem autofreien Stadtviertel. Christiania wurde im Jahre 1971 von einer Gruppe von Hippies auf verlassenen Militärkasernen gegründet. Die Regeln dieser Gesellschaft entwickelten sich völlig unabhängig von den dänischen Normen. Und so gab es im Verlauf der 40 Jahre auch viele Konflikte und Zusammenstöße mit dem dänischen Staat und der Kirche. Heute wird die Freistadt von der Stiftung Freetown Christiania verwaltet. Diese Stiftung organisiert auch die Vermietung der Gebäude.

Die vielen von den Bewohnern selbst gestalteten Gebäude in Christiana locken mit ihrer Originalität viele Touristen und Neugierige an. Christiana wird von den Bewohnern selbst verwaltet, unabhängig von den staatlichen Behörden. Eine Polizei gibt es ebenso wenig wie Hauseigentum. Da Autos und Motorräder in der Freistadt nur zu Transportzwecken genutzt werden dürfen, können Sie während gemütlicher Spaziergänge in Ruhe die Einzigartigkeit von Christiana entdecken.

Die Freistadt der Künstler

Christiania zieht auch die Künstler an. So finden Sie in Christiania so manche Kunstgalerie, Musiklokale und ungewöhnliche Häuser, die von den Bewohnern selbst erbaut worden sind. Auch Bio-Restaurants haben sich in Christiania angesiedelt.

Bitte nicht fotografieren

Fotoapparate sind in der Freistadt Christiania nicht gerne gesehen. Vor allem in der Gegend um die Pusher Street sollten Sie Ihre Videokamera oder Ihren Fotoapparat am besten in der Tasche stecken lassen. Am Eingang der Stadt finden Sie Schilder mit Hinweisen, was in Christiania erwünscht ist und was nicht. Nehmen Sie sich etwas Zeit, die Schilder zu studieren. Sie werden sich dann einfacher in diese ungewöhnliche (Sub-) Kultur einfinden.

 Bild – Sommer im Hafen Nyhavn in Kopenhagen
Im Hafen Nyhavn in Kopenhagen © Kim Wyon / VisitDenmark Media Center

Der Hafen Nyhavn

Einst ein lebhafter Handelshafen ist der Nyhavn heute ein Treffpunkt für die Menschen aus Kopenhagen und für die Touristen. Hier finden Sie eine vielfältige Auswahl an Pubs und Bierstuben. Die meisten Häuser erstrahlen heute bestens renoviert in der historischen Bauweise. Am Kanal können Sie an manchen Tagen den Klängen der Jazzmusik lauschen und eine gute Mahlzeit genießen. Das älteste Gebäude aus dem Jahre 1681 finden Sie an Hausnummer 9. Dieses Gebäude sieht heute noch (fast) so aus wie am Tag seiner Erbauung. Entlang der Quais von Nyhavn finden Sie die Häuser von so manchem prominenten Künstler. Auch der dänische Märchenautor Hans Christian Andersen lebte hier und schrieb in Nyhavn seine Geschichten „Das Zündkästchen“ und „Die Prinzessin auf der Erbse“. Bunt beleuchtet zeigt sich der Nyhavn an Weihnachten. In dieser Zeit werden von den Cafés und Restaurants auch verschiedene dänische Weihnachtsspezialitäten angeboten.

Shoppen in der Einkaufsstraße Strøget

Im Herzen der Stadt Kopenhagen liegt die Einkaufsstraße Strøget. Sie hat eine Länge von etwas mehr als einem Kilometer und führt von Kongens Nytorv bis zum Rathausplatz. Neben den Vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten finden Sie hier auch die Frauenkirche, das Gerichtsgebäude am Nytorv-Platz und den Storkespringvandet Springbrunnen am Amagertorv-Platz. Die Strøget ist auch ein beliebter Treffpunkt für die Straßenkünstler der Stadt.

 Bild – Schloss Amalienborg in  Kopenhagen
Schloss Amalienborg in Kopenhagen © Martin Heiberg / VisitDenmark Media Center

Das Schloss Amalienborg

Viele Geschichten über das königliche Leben hat das Schloss Amalienborg zu erzählen. Besonders spektakulär ist die Wachablösung vor dem Schloss, die jeden Mittag um 12 Uhr stattfindet. Auf dem Palastplatz finden Sie die Statue von König Frederik V. aus dem Jahre 1771. Die Innenräume des Schlosses werden teilweise auch als Amalienborg Museum genutzt. Hier können Sie sich über die vergangenen 150 Jahre königlicher Geschichte informieren. Sehr interessant ist auch der Gartenraum, in dem Sie erfahren können, wie die königlichen Pflichten im 21. Jahrhundert aussehen. Nicht an jedem Tag sind die königlichen Empfangsräume für Touristen geöffnet, denn diese sind auch immer noch für repräsentative Zwecke im Einsatz.

Bakken – der älteste Freizeitpark der Welt

Schon seit 1583 vergnügen sich die Menschen im Freizeitpark Bakken. Mit 2,7 Millionen Besuchern ist Bakken bis heute auch einer der erfolgreichsten Freizeitparks von Dänemark. Die Holzachtgerbahn Ruschebanen aus dem Jahr 1932 ist bis heute in Betrieb. Umgeben von einer schönen Grünanlage mit rund 400 Jahre alten Bäumen und mehr als 2000 freilaufenden Hirschen begeistert der Park heute mit Riesenrädern, Freifalltürmen oder einer Fahrt in der Pferdekutsche. Am Abend gibt es klassisches Kabarett und die singenden Mädchen zu erleben.

Der Kopenhagener Zoo

Mehr als 3000 Tiere aus 260 Arten leben im Kopenhagener Zoo. Erleben Sie Nashörner, Krokodile und Schlangen im 1.500 Quadratmeter großen Regenwald. Im Kinderzoo kann Ihr Nachwuchs Zwergziegen und Nutztiere hautnah kennen lernen. Staunen Sie über die trainierten Pferde bei der Fütterung. Seit 2008 gibt es im Kopenhagen-Zoo auch ein großes Elefantenhaus. Hier können Sie diese großen Tiere beim Wasserbaden erleben und die Elefanten auch unter Wasser beobachten. Im Arctic Ring erleben Sie Eisbären, Seehunde und Nordatlantikvögel.

Das National Aquarium Dänemark - Den Blå Planet

Auch Europas größtes Aquarium liegt in Kopenhagen. Schon die raffinierte Bauweise der Anlage überzeugt: Aus der Mitte des Gebäudes verlaufen fünf Arme mit unterschiedlicher Thematisierung. Im National Aquarium erleben Sie Hammerhaie mit Rochen und Muränen, die Tanks mit vier Millionen Liter Meerwasser schwimmen. Bunte Fische können Sie im Korallenriff bewundern. Ager auch Schmetterlinge und Vögel gehören zur Fauna des National Aquarium Dänemark. Dank der Meerwasserkühlung und der Doppelverglasung zeigt sich die Anlage besonders energiesparend.

Das Nationalmuseum

Ausflüge in die Steinzeit, in die Wikingerzeit und das Leben im Mittelalter und der Renaissance können Sie im dänischen Nationalmuseum unternehmen. Aber auch die moderne dänische Geschichte wird hier berücksichtigt. Das Nationalmuseum liegt in den Räumlichkeiten des Fürstenpalasts aus dem Jahr 1744. Die eleganten Räumlichkeiten werden heute nicht mehr von der königlichen Familie genutzt. Im Nationalmuseum finden sie große ethnographische Sammlungen von klassischen und nahöstlichen Altertümern. Außerdem gehören ein Spielzeugmuseum und die Münz- und Medaillensammlung zu den ständigen Ausstellungen im Museum. In der Ausstellung über die dänische Antike gibt es prominente nationale Schätze wie der 3000 Jahre alte Sun Chariot oder das Egtved-Mädchen aus der Bronzezeit. Aus dem ersten Jahrhundert nach Christus stammt die Huldremose-Frau. Der Nachwuchs wird das Kindermuseum lieben. Hier gehen Wikinger auf die Reise oder Ihre Kinder unternehmen einen Ausflug in die Schule der Vergangenheit.

Der runde Turm

Christian, der IV. war der Baumeister des runden Turms aus dem 17. Jahrhundert. Der Turm wird heute noch von Amateurastronomen als Observatorium genutzt. Aber auch als Aussichtsplattform ist der runde Turm sehr beliebt, bietet er doch einen fantastischen Ausblick auf die Altstadt von Kopenhagen. Doch bevor Sie mit dieser Panoramasicht belohnt werden, gilt es entlang der Außenmauer 269 Meter nach oben zu steigen. Der Turm selbst hat eine Höhe von 36 Metern. Im Turm finden Sie eine Bibliothek, in der einst die gesamte Büchersammlung der Universität von Kopenhagen untergebracht war. Heute finden Sie in dieser Halle auch Ausstellungen über die Kunst und Kultur von Dänemark. Wenn Sie auf dem Glasboden des Turms stehen, dann haben Sie das Gefühl, 25 Meter über dem Boden zu schweben. Aber keine Sorge: Das Glas hat eine Stärke von 50 Millimetern und kann bis zu 900 Kilogramm pro Quadratmeter tragen.

Die Dänische Nationalgalerie

SMK – so lautet der Name der dänischen Nationalgalerie. Diese Abkürzung steht für „Statens Museum for Kunst“. Hier finden Sie dänische und internationale Kunst aus den vergangenen sieben Jahrhunderten. Das beginnt bei den europäischen Klassikern der Renaissance bis zur Vielfalt der modernen Kunst. Zu den ausgestellten Künstlern gehören Nolde, Anna Ancher, Rubens und Matisse.

Ny Carlsberg Glyptotek

Das Museum Ny Carlsberg Glyptotek liegt im Herzen von Kopenhagen und stellt sowohl antike, wie auch moderne Kunst in einer einzigartigen Umgebung aus. Das Kunstmuseum wurde schon im Jahre 1888 gegründet. Sie finden hier Sammlungen aus dem Altertum griechischer, ägyptischer und römischer Kunst. Aber auch Malerei und Skulpturen aus dem 19. und dem 20. Jahrhundert können sie bewundern. Eine Pause legen Sie dann im schönen und groß angelegten Wintergarten mit dem Café Glyptoteket ein. Lassen Sie die künstlerischen Eindrücke bei einem Kaffee oder einen Stück Kuchen nachwirken.

Das Schloss Rosenborg

Auf die stolze Zeit von 400 Jahren kann das Schloss Rosenborg zurückblicken, das mitten in Kopenhagen liegt. Es wurde im frühen 17. Jahrhundert von König Christian IV erbaut. Besonders interessant an dem Schloss ist der Rittersaal mit drei silbernen Löwen, Wandteppichen und dem Krönungs-Thron. Lernen Sie den privaten Schreibschrank des Königs kennen und werfen Sie einen Blick in sein Badezimmer. Wachsfiguren der ehemaligen königlichen Bewohner erfüllen die Räumlichkeiten mit Leben. Auch die Kronjuwelen verzierten Kronen der dänischen Könige und Königinnen sind hier ausgestellt. Auf verschiedenen ausgestellten Porträts können Sie den königlichen Familien direkt in die Augen sehen.

Experimentieren im Experimentarium

Effektives Lernen bedeutet, nicht nur zuzuhören, sondern Experimente hautnah zu erleben. Und dieses Prinzip verfolgt auch das Experimentarium. Dieses Wissenschaftszentrum liegt ungefähr 10 Minuten nördlich vom Zentrum Kopenhagens entfernt. Ob interaktives Filmtheater oder der Tunnel der Sinne, ob Architektur, Mathematik oder Naturwissenschaften, im Experimentarium erleben Sie Wissen ganz sinnlich. Egal, ob Sie jung oder alt sind, das Wissenschaftszentrum hält für jeden Besucher interessante Experimente und Ausstellungsstücke bereit.

Das Freilichtmuseum Frilandsmuseet

Mit einer Fläche von mehr als 86 Hektar gilt das Freilichtmuseum Frilandsmuseet nicht nur als eines der ältesten, sondern auch der größten Museen der Welt. Mehr als 50 Bauernhöfe, verschiedene Mühlen und eine Vielzahl an Häusern aus den Zeiten von 1650 bis 1940 warten hier auf Sie. Auch die umliegende Landschaft und die Gärten wurden so gestaltet, dass sie einen faszinierenden Einblick in die Geschichte des ländlichen Lebens geben. Und dieser Blick in die Vergangenheit bezieht sich nicht nur auf Kopenhagen, sondern auf fast alle Regionen Dänemarks bis hin zu den Provinzen Südschweden und Norddeutschland. Das Freiluftmuseum liegt wenige Kilometer von Kopenhagen entfernt.

Die Ruinen von Chrstiansborg

Das Schloss von Absalon wird in das 12. Jahrhundert datiert. Umgeben von einer stolzen Mauer war das Schloss vor allem als Schutz vor Piraten angelegt worden. Heute bestehen die Überreste des Schlosses in Form von Ruinen. Im blauen Turm wurden politische Gefangene und Kriminelle eingeschlossen. Die Überreste von Chrstiansborg wurden beim Gießen der Grundmauern des heutigen Chrstiansborg-Palastes durch Zufall entdeckt.

Die königlichen Ställe am Christiansborg-Palast

Seit dem Jahr 1740 gibt es die königlichen Ställe am Christiansborg-Palast. In Blütezeiten wohnten hier bis zu 250 königliche Pferde. Heute hausen hier noch etwa 20 Tiere. Wenn Partys im Schloss Christiansborg veranstaltet werden, dann haben auch die Pferde eine große Show zu bieten.

Der botanische Garten

Im Zentrum von Kopenhagen finden Sie den botanischen Garten. Mit einer Fläche von etwa 10 Hektar und einer Vielzahl von historischen Gewächshäusern ist der Garten schon seit dem Jahr 1600 bekannt. Aber erst im Jahre 1870 erreichte die Anlage den heutigen Standort. Mehr als 13.000 unterschiedliche Pflanzen warten hier auf den Freund von gepflegter Flora. Von den 27 Gewächshäusern ist das alte Palmenhaus aus dem Jahre 1874 mit einer 16 Meter hohen Wendeltreppe das markanteste Bauwerk.

Das zoologische Museum

Das Tierleben der Vergangenheit. Das können Sie im zoologischen Garten erleben. Wandern Sie vorbei an Wollhaar-Nashörnern und Riesenhirschen, erleben Sie Mammuts und Steppen-Bisons. Ausgestopfte Tierskelette können Sie im National History Laboratory erleben und teilweise sogar anfassen. Die Ausstellung richtet sich nach den Konzepten von Charles Darwin und präsentiert die Geschichte der Tiere im Sinne der Evolution. Das beginnt bei den Fossilien und führt bis zu den Primaten. Wechselnde Ausstellungen machen auch den wiederholten Besuch zu einem spannenden Erlebnis.

Das geologische Museum

Wer nicht nur wie Hans-Guck-in-die-Luft mit dem Blick zum Himmel schweift, sondern sich auch für jene Schätze interessiert, die am Boden liegen, für den ist ein Besuch im geologischen Museum sicherlich ein interessanter Ausflug. Im Naturhistorischen Museum von Dänemark entdecken Sie seltene Steine, Meteoriten und Fossilien. Natürlich darf auch der Stein, der vom Mond auf die Erde gebracht worden ist, nicht fehlen. Das geologische Museum hat auch einige Kuriositäten des königlichen Kabinetts aus dem 17. Jahrhundert zu präsentieren. Diese stammen von abenteuerlichen Expeditionen in ferne Welten.

 Bild – Kulturnacht in  Kopenhagen
Kulturnacht in Kopenhagen © Martin Heiberg / VisitDenmark Media Center

Das Arken Museum für moderne Kunst

Große Künstler der Moderne und Ausstellungen zeitgenössischer Kunst. Das sind die Schwerpunkte des Arken Museum für moderne Kunst. Dabei finden etablierte Künstler ebenso Berücksichtigung wie junge Talente. Das Arken-Gebäude liegt am Køge Bay Beach, nur wenige Kilometer südlich von Kopenhagen. Sie finden im Museum mehr als 400 Werke aus Dänemark, aber auch internationale zeitgenössische Kunst aus aller Welt. Die herausragende Architektur des Museums ist natürlich auch bereits ein Kunstwerk für sich.

Der Blick zu den Sternen im Tycho Brahe Planetarium

Eine 1000 Quadratmeter große Kuppel entführt Sie in die Welt der Sterne. Aber nicht nur der Weltraum, sondern auch die Ära der Dinosaurier, ein Blick unter den Meeresspiegel und andere Highlights werden präsentiert. Die meisten Shows sind in der dänischen Sprache erzählt. Sie können beim Ticketverkauf aber auch Kopfhörer leihen, über die Sie die Veranstaltungen in englischer Sprache genießen können.


Tolle Veranstaltungen und Sehenswertes in Kopenhagen

So manche interessante kulturelle Veranstaltung wird in der dänischen Hautstadt angeboten. Hochkultur gibt es im neuen Opernhaus und der königlichen Kapelle, Jazzfreunde finden sich beim internationalen Kopenhagener Jazz Festival ein und für Fans der Rockmusik ist das Roskilde Festival ein jährliches Highlight. Die Kulturnacht bietet einen pauschalen Eintritt zu vielen Events in Kopenhagen. Kopenhagen ist immer wieder ein guter Ausgangspunkt, um die Sehenswürdigkeiten in der Stadt und um die Hauptstadt herum zu erkunden. Ob Museen, Freizeitparks oder alte Schlösser: Ein ausgefüllter Urlaub in Dänemark ist garantiert.


Oper in Kopenhagen
Oper in Kopenhagen. © Nicolai Perjesi/VisitDenmark's Media Center

Wie teuer ist Kopenhagen?

Gemäß eines Rankings des Forschungsinstituts Economist Intelligence Unit gilt Kopenhagen als die drittteuerste Metropole der Welt. Vor allem Lebensmittel sind in Kopenhagen deutlich teurer als in Deutschland. Der Einkauf in Kopenhagen ist auch teuer als in anderen Regionen von Dänemark.

Kanal in Kopenhagen
Kanal in Kopenhagen. Bildquelle: Kim Wyon / VisitDenmark's Media Center

Wie viele Einwohner hat Kopenhagen?

Bei der Berechnung der Einwohnerzahl von Kopenhagen wird zwischen der Kommune Kopenhagen und der Hauptstadt im formalen Sinne unterschieden. Die Hauptstadt besteht aus den Kommuen København, Frederiksberg und Gentofte. Diese hatte im Jahre 2019 793.501 Einwohner. Die Kommune Kopenhagen selbst kommt auf 613.288 Einwohner.

Wonderful Copenhagen

Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen liegt nur einen Katzensprung von den Ferienhausgebieten Süd- und Westseelands entfernt. Mit dem Auto und oftmals auch öffentlichen Verkehrsmitteln ist Kopenhagen in rund 1 Stunde erreichbar. "Wonderful Copenhagen" ist die offizielle Tourismushomepage für Kopenhagen und Umgebung. Egal ob Shopping, Kultur oder Gastronomie - hier werden Sie fündig.

visitcopenhagen.de

{{ mobileExpanded ? 'Suche einklappen' : 'Häuser suchen' }}

Suchen:

Ihre Reisedaten:

Bitte wählen Sie zunächst eine oder mehrere Regionen aus.
Ohne Datum suchen
  • Personen: {{personenAnzahl(anzahl)}}
Einkauf Strand/Wasser Gesamtpreis
nur Angebote anzeigen
Schlafräume Badezimmer Toiletten
Seeland — Urlaub
Aus Hamburg für Sie da!
Ferienhausvermittlung
Kröger + Rehn GmbH
Ferienhausvermittlung Kröger + Rehn
0800-358 75 28 täglich 9 - 22 Uhr

Letzte Aktualisierung am 26.05.2020.

Ihr Dänemark-Spezialist mit über 45 Jahren Erfahrung

Ihr Dänemark-Spezialist mit über 45 Jahren Erfahrung

Wir sind für Sie da - 7 Tage die Woche

Wir sind für Sie da – 7 Tage die Woche

Garantierte Sicherheit bei der Buchung

Garantierte Sicherheit bei der Buchung

Die größte Auswahl zum Bestpreis

Die größte Auswahl zum Bestpreis