Die Ostseeinsel Ærø befindet sich südlich von Fünen im Kleinen Belt und wird von sanften Hügeln und gemütlichen Kleinstädten geprägt. Die größte Ortschaft auf der Insel ist Marstal, der kleinste Ort ist Söby. Unsere Ferienhäuser auf Ærø sind für Naturfreunde, Angler und Badenixen ein idealer Ausgangspunkt.

Badehäuschen am Strand
© embeki - stock.adobe.com

Das Ferienhaus auf Ærø

Ærø eignet sich hervorragend zum Radfahren und Wandern, ist aber auch bei Anglern beliebt. Mit den ruhigen Stränden zieht die Insel auch Familien mit Kindern an. Als besonders kinderfreundlich gilt der Vesterstrand, der direkt bei Ærøsköbing liegt. Ein Sonnenuntergang an diesem Badestrand rundet den perfekten Urlaubstag ab. Weitere kinderfreundliche Strände finden Sie beispielsweise bei Marstal : Hier befindet sich der Erikshale Strand, an dem die Blaue Flagge weht, ein Zeichen für Sauberkeit. Die Natur von Ærø wird von Buchten und Feuchtgebieten geprägt, von steilen Hängen, Wäldern und den charakteristischen Hügeln. In Richtung des Inselmeeres von Südfünen flacht die Landschaft ab, doch Richtung Ostsee werden die Abhänge steiler.

Ferienhaus mit Reetdach in Ommel auf der Insel Ærø
Ferienhaus mit Reetdach in Ommel auf der Insel Ærø

Das Ferienhaus auf Ærø als Ausgangspunkt für Erkundungstouren

Während Ihres Urlaubs auf Ærø können Sie häufig Ihr Auto getrost am Ferienhaus stehen lassen und ganz entspannt per Bus zu Ausflügen und Unternehmungen aufbrechen. Ærøs öffentliche Busse verkehren regelmäßig und steuern von Nord bis Süd und von West nach Ost die gesamte Insel an.

Das Beste daran ist: Auf Ærø können alle öffentlichen Buslinien kostenlos von allen Bewohnern, Touristen und sonstigen Personen benutzt werden. Selbst die Fahrradmitnahme ist möglich (je nach Platz) und ebenfalls kostenlos.

Lehnen Sie sich also entspannt zurück und genießen Sie die vorbeiziehende Landschaft durch die großen Fenster. Dies wirkt nicht nur außerordentlich entspannend, sondern schont auch Ihren Geldbeutel und die Umwelt.

Von unseren Ferienhäusern auf Ærø können Sie die Insel und ihre abwechslungsreiche Küstenlinie erkunden. Im Süden liegt die steile Küste Voderup Klint, von der aus Sie weit über die Ostsee blicken können. Bei gutem Wetter reicht die Aussicht bis zur Flensburger Förde. In Grasten Nor befindet sich ein Feuchtgebiet, das mit seiner Tier- und Pflanzenwelt auf Naturliebhaber eine große Anziehungskraft ausübt. Der Skjoldnaes Fyr, ein Leuchtturm an der nördlichen Spitze der Insel, ist ebenfalls einen Besuch wert. Für Angler gibt es mehrere gute Stellen, von Urehoved in der Nähe von Ærøsköbing über Drejet im Westen von Marstal bis hin zu Voderup.

Ærøsköbing hat außerdem weitere Aktivitäten zu bieten: Es gibt eine Reitschule, einen Minigolfplatz, eine Bowlingbahn und einen Petanque-Platz. Außerdem können Sie Fahrräder mieten, um von einem Ort zum anderen zu kommen oder um die Natur zu genießen.

Eule auf der Insel Aerö
© Anja - stock.adobe.com

Die Gebiete unserer Ferienhäuser auf der Insel Aerö

  • Aerösköbing, einst eine reiche Kaufmannsstadt. ist der älteste und womöglich auch der schönste Ort auf der Insel Ærø.
    Ferienhäuser in Aerösköbing

  • In Süddänemark, auf der Insel Ærø liegen die fast unberührte Natur und die ländliche Idylle von Borgnaes an der Ostsee.
    Ferienhäuser in Borgnaes

  • Das Dorf Bro auf der Insel Ærø liegt knapp zwei Kilometer vom Dorf Dunkær entfernt und bietet Ihnen als Touristen alles, was Sie sich von einem ländlichen Urlaub in Dänemark wünschen.
    Ferienhäuser in Bro

  • Wenn Sie sich einen paradiesischen Urlaub an der dänischen Ostsee wünschen, dann bietet sich die Ortschaft Dunkaer auf der Insel Ærø an.
    Ferienhäuser in Dunkaer

  • Keine 100 Einwohner leben auf Lille Rise auf der Insel Ærø, aber für Naturliebhaber ist dieses ländliche Reiseziel genau die richtige Wahl.
    Ferienhäuser in Lille Rise

  • Die kleine Hafenstadt Marstal auf der Insel Ærø in Dänemark begeistert mit ihrem altertümlichen Flair, mit engen Gassen und einer interessanten Ortskirche im Mittelpunkt der Stadt.
    Ferienhäuser in Marstal

  • Strohgedeckte Häuser, enge Straßen und eine echte Dorfatmosphäre, sowie die zwei Häfen, das macht die Ortschaft Ommel auf der Insel Ærø aus.
    Ferienhäuser in Ommel

  • Wenn Sie sich einen Urlaub mitten in der Natur wünschen, dann ist Skovby auf der Insel Ærø mit dem großen Outdoorspielplatz genau das Richtige für Sie und Ihre Familie. In der Nähe von Bromade und Skovby liegt das kleine Dorf Leby mit knapp 80 Einwohnern und einer faszinierenden ländlichen Idylle auf der Insel Ærø.
    Ferienhäuser in Skovby

  • Etwas mehr als 400 Einwohner leben auf Soby, der nördlichsten Stadt auf der dänischen Insel Ærø.
    Ferienhäuser in Soby

  • Vor allem die Wander- und Fahrradwege machen den Aktivurlaub in Stokkeby auf der Insel Ærø interessant.
    Ferienhäuser in Stokkeby

    In der Mitte der Insel Ærø liegt die Ortschaft Tranderup, ein guter Startpunkt für alle Ausflugsziele auf der Insel.
    Ferienhäuser in Tranderup

 

Das Kochhaus von Ærøskøbing erbaut um 1810.  Diente Seefahrer zum Kochen.
Dieses um 1810 gebaute Haus in Ærøskøbing, diente Seefahrer zum Kochen.
© Britta Kromand - stock.adobe.com

Insel Aerö – idyllisches Inselparadies mit malerischem Flair

Mit seinen kurvigen Landstraßen, die von Windmühlen, Fachwerkhäusern mit Reetdächern und uralten Hünengräbern gesäumt werden, ist Aerö ein ideales Terrain für Radfahrer oder solche, die es noch werden wollen. Das Eiland ist von Hügeln durchsetzt, und nur wenige Erhebungen erfordern ein wenig mehr Pedalleistung, was selbst ungeübte Radler bequem bewältigen können. Die drei Hauptorte der Insel Aerösköbing, Marstal und Söby sind nicht weit voneinander entfernt und ebenfalls optimal via Drahtesel zu erreichen. Außerdem wird den Bewohnern von Aerö nachgesagt, die freundlichsten Menschen in ganz Dänemark zu sein. Viele gute Gründe also, um dem reizvollen Eiland einen ganzen Urlaub zu widmen.

Der Sommerurlaub

Auf der von der Sonne verwöhnten Insel geht es im Sommer recht lebhaft zu, insbesondere Ende Juli/Anfang August. Dann rüstet Aerö zum weithin bekannten Jazzfestival, das zahlreiche begeisterte Zuhörer von weit her auf die Insel lockt. Doch auch Schiffsbesitzer und Freizeitkapitäne gehen gern auf Aerö vor Anker, zumal etwa 800 Liegeplätze in den gut ausgebauten Häfen und Marinas zum längeren Verbleib verleiten. Wer nicht mit dem eigenen Schiff anreisen will, kann mit der Autofähre von Fünen, Langeland oder Als auf die Insel übersetzen.

Souvenirs

Wer mit wachen Augen durch die Straßen und Gassen der Inselorte geht, wird in einigen Fenstern kleine Hunde aus Porzellan entdecken, die einst von den Seeleuten aus England als Mitbringsel für Frau oder Freundin nach Aerö kamen. Doch nur Eingeweihte wissen, was es mit diesen possierlichen Tierchen auf sich hatte: schauten die Hunde zum Meer hin, bedeutete dies, dass der Hausherr in der Ferne weilte und Liebhaber freie Bahn hatten. Blickten die Hunde jedoch in die Wohnung hinein, war der Ehemann zu Hause, und die Hausfreunde hatten das Nachsehen.