Die nur 25 x 8 Kilometer große Insel Ærø zählt zu dem Reizvollsten, was die Dänische Ostsee bei Südfünen zu bieten hat. 

Vergangenheit und Gegenwart von Ærø

Die Ostseeinsel Ærø blickt auf eine lange und bewegte Vergangenheit zurück. Archäologische Funde sind bis zu 10.000 Jahre zurück nachzuweisen. Heute ist Ærø vor allem als Urlaubsort bekannt. Viele Attraktionen und Sehenswürdigkeiten warten auf Sie. Sie wollten schon immer einmal eine Kajaktour machen? Dann können Sie dies im Westen von Ærø erleben. Viele Fjorde bieten sich für wilde Erlebnisse des Meerkajaks an.

Inselgeschichte auf Ærø erleben

Ærø blickt auf eine lange und ereignisreiche Geschichte zurück, deren Spuren überall auf der Insel allgegenwärtig sind. Hünen-, Ganggräber und Dolmen sind die stummen Zeugen aus dem Leben vor über zehntausend Jahren. Während der Zeit der Herzogtümer, also zwischen dem 14. und 19. Jahrhundert, wechselte Ærøs Status laufend zwischen der Aufteilung in mehrere Enklaven und einer geschlossenen Einheit. Da die Insel früher außerhalb der Zollmauern lag, bildete der Schmuggel für viele Inselbewohner die Lebensgrundlage und noch heute werden Touristen gerne mit Erzählungen aus dieser turbulenten und gefährlichen Zeit unterhalten.

Seit 1750 bildet Ærø eine Verwaltungseinheit, in der auch heute noch einige Gesetze des "Jyske Lov", dem Jütländischen Gesetzbuch von 1241 gelten. Durch die unruhigen Zeiten in den letzten Jahrhunderten sind die Insulaner zu einer verschworenen Gemeinschaft zusammengewachsen. Der Stolz der Bevölkerung Ærø zeigt sich, wenn die inseleigene Flagge gehisst wird. Die gelb-grün-rote Flagge ist auf den Herzog Christian Mitte des 17. Jahrhunderts zurückzuführen. Rot und Gelb waren seine eigenen Farben, das Grün symbolisierte Ærø - die "grüne" Insel.

Strand von Ærøskøbing
© Michael Fiukowski & Sarah Moritz - VisitDenmarks Media Center

Die Orte Ærøskøbing, Marstal und Søby auf Ærø

Ærøskøbing

Die Inselhauptstadt Ærøskøbing mit seinen 1700 Einwohnern trägt zu Recht die Auszeichnung "schönstes Städtchen Dänemarks". Es scheint, als sei hier die Zeit vor mehr als 300 Jahren stehen geblieben. Die kleine Stadt steht komplett unter Denkmalschutz und ist die wohl am besten erhaltene Stadt Dänemarks aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Geschichtlich erstmals erwähnt wurde Ærøskøbing im frühen Mittelalter.

Die Kopfsteinpflaster in den Straßen, die üppig blühenden Stockrosen an den niedrigen bunten Häuserzeilen, die kleinen Türen und Hauseingänge - alles wirkt wie in einer Puppenstube. Aber hinter den romantischen kleinen Fassaden leben Menschen mit jeglichem Komfort des 21. Jahrhunderts.

"Europa-Nostra"-Preis

Im Jahr 2002 wurde der Stadt und vor allem ihren Bewohnern der "Europa-Nostra"-Preis für die Bewahrung europäischen Kulturerbes verliehen. Wem nach all dem Kopfsteinpflaster die Füße schmerzen, der kann sich am Badestrand "Vesterstrand", nur wenige Gehminuten von Stadt und Hafen entfernt, ausruhen. Hier trifft man auch auf die leuchtend bunten, kleinen Badehäuschen, deren Bild Jahr für Jahr diverse Kalender und Zeitschriften ziert.

Der Hafen von Søbys

Im Nordwesten der Insel liegt Søby - ein betriebsames Städtchen mit stolzer Fischerei- und Werfttradition. Die Fährverbindungen nach Faaborg auf Fünen und Fynshav sowie der Jachthafen sorgen hier für reges Leben. Von Søby aus sollten Sie unbedingt den Leuchtturm von Skjoldnaes besuchen und ein erfrischendes Bad am Badestrand "Naebbet" nehmen.

Marstal

Der dritte und zugleich größte Ort der Insel ist Marstal.
Die lange maritime Geschichte der Stadt ist hier nicht zu übersehen. Marstals Schiffe haben Jahrhunderte hindurch die Weltmeere befahren und noch heute ist die Seefahrt der Lebensnerv der Stadt. Schmale Gassen, Restaurants und Geschäfte laden Sie zum gemütlichen Verweilen ein. Wer es noch ein wenig beschaulicher mag, der sollte die zahlreichen kleinen Dörfer entlang der Landstraßen besuchen, den Charme der alten Fachwerkhöfe auf sich wirken lassen und die Dorfidylle genießen.

Am Strand Marstal
© Kim Wyon - VisitDenmarks Media Center

Aktiver Urlaub mit Touren und Angeln auf Ærø

Auch als Angler werden Sie die Insel Ærø lieben. Kutterangeltouren werden von Ærøskøbing aus angeboten. Eine Radtour durch die urigen Dörfer von Ærø gehört zu einem vielfältigen Aktivurlaub auf Ærø ebenfalls mit dazu. „Vonderups Klint“ präsentiert sich mit einem interessanten Steilufer und terrassenartigen Erdlagen, die der Zwischeneiszeit zugeordnet werden. Halten Sie ein wenig inne und genießen Sie das unglaubliche Panorama, das Ihnen diese Gegend bietet.

Kunst und Volksfeste auf Ærø

Das Kunsthandwerk aus Schmuck und Steinen der Insel und die Vielfalt der Galerien werden Sie begeistern. Und ein Besuch im Luftfahrtmuseum von Ærø gehört zu einem Ærø-Urlaub ebenfalls mit dazu. Die Insulaner wissen auch, wie Feste gefeiert werden. Ob an Ostern, am heiligen Dreikönigstag oder an Fasching, die Volksfeste von Ærø sind der beste Zeitpunkt, um Land und Leute kennenzulernen. Vor allem beim Straßenfasching können Sie Darbietungen erleben, die sie bestimmt noch nie gesehen haben. Diese Traditionen werden auf Ærø seit mehr als 100 Jahren gepflegt und auch Touristen sind stets willkommen.

Heiraten auf Ærø

Nicht nur Segler zieht es auf die Insel Ærø mit ihren leichten Hügeln, Dörfern mit Kopfsteinpflasterstraßen und den Fachwerkhäusern an der dänischen Südsee. Die 30 Kilometer lange Insel ist auch ein beliebtes Ziel um zu heiraten. Die Trauungen in Ærø finden dann im fast unscheinbaren Standesamt von Ærøskøbing statt, das unter der Adresse Statene 2, 5970 Ærøskøbing zu erreichen ist.

Traditionelles Badehaus am Strand von Ærø
© Niclas Jessen - VisitDenmarks Media Center

Reisetipps & Sehenswürdigkeiten auf Ærø

Neben dem Leuchtturm locken weitere Attraktionen zu einem Besuch, beispielsweise die Windmühle Ærøskøbing Bymølle und das Heimatmuseum von Ærø. Dieses bietet einen Einblick in die weit zurückliegende Vergangenheit. Sie können hier sehen, wie die Steinzeitmenschen wohnten, wie sich Landwirtschaft und Handelsstädte in den letzten Jahrhunderten entwickelten und welche Fortschritte die Seefahrt machte. Ebenfalls interessant sind das Hammerichs Hus aus dem 18. Jahrhundert, das die antike Sammlung des Künstlers Hammerich beherbergt, und die Søbygård Burgruine. Kunsthandwerkstätten, Ateliers und eine Flaschenschiffsammlung runden das kulturelle Angebot auf Ærø ab. Sie können den Künstlern zusehen und sich hübsche Souvenirs kaufen.

Ærø Touristeninformation

Hier finden Sie alles über Ærø! In liebevoller Kleinarbeit wurden Adressen und Informationen von Bioläden bis hin zu jahrhundertealten Traditionen zusammengetragen.

Ærø-Fähre

Die von deutschen Urlaubern bevorzugte Fährverbindung nach Ærø ist die Linie Fynshav - Søby. Hier finden Sie den aktuellen Fahrplan, Preise und die Nummer der Buchungshotline. 

Seefahrtsmuseum Marstal

Im Marstal Seefahrtsmuseum erhält man einen schönen Einblick in die turbulente Geschichte des seefahrenden Inselvölkchens und kann so manche Kuriosität aus der Welt der Schiffe bestaunen.


Marstal Søfartsmuseum
Prinsensgade 1 DK - Marstal 5960

Naturschutzgebiet Vitsø Nor See bei Søby auf Insel Ærø
© Britta Kromand - stock.adobe.com

Ærø im Überblick

Fakten zur Insel Ærø

Beinahe jedem Segler wird Ærø ein Begriff sein und mittlerweile werden Jahr für Jahr mehr Urlauber von der kleinen Insel wie magisch angezogen. Von den Dimensionen her ist Ærø perfekt für Radfahrer geeignet und trotz der geringen Größe kann man hier immerhin das schönste Städtchen Dänemarks, Ærøskøbing, sein Eigen nennen.

Stand 2022
Geografie Ærø liegt in der Ostsee. Sie ist eine Endmoräneninsel mit besonderem dänischen Charme,
Größe Ærø hat eine Fläche von 88 Quadratkilometern.
Einwohner ca. 6000 (Stand 2021)
Bevölkerungsdichte 68 Einwohner pro Quadratkilometer
Größte Stadt Marstal
Entfernung zur deutschen Grenze ca. 93 km / ca. 2 Stunden 30 Minuten
Anbindung Es gibt keine Brücken von Ærø zum Umland. Die Verkehrsverbindung wird im Wesentlichen über Autofähren nach Alsen und Fünen gewährleistet.
Sehenswürdigkeiten Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Ærø gehören das Ganggrab von Kragnæs, Das Doppel-Ganggrab von Lindsbjerg und verschiedene Windmühlen.
Freizeit Radfahren, Wandern (Inselwanderweg), Wasserwandern und Segeln, Ærø Golf Klub

Wo liegt Ærø?

Die Insel Ærø finden Sie im südfünischen Inselmeer. Diese Region wird auch als dänische Südsee bezeichnet. Ærø liegt ungefähr 93 Kilometer südöstlich von Odense entfernt.

Welche Ortschaft ist als Hauptstadt der Insel Ærø bekannt?

Die Hauptstadt der Insel Ærø heißt Ærøskøbing. Sie hat ungefähr 1700 Einwohner. Die komplette Stadt steht unter Denkmalschutz und das aus gutem Grund: Kopfsteinpflaster, niedrige Häuser und kleine Türen. Die Stadt wirkt so, als wäre die Zeit stehen geblieben.

Was bietet Ærø für Angler?

Sie können von Ærøskobing aus eine Kutterangeltour unternehmen. Vielleicht werden Sie ja zu einem erfolgreichen Hochseefischer?