Mön – Eine Landschaft zum Wandern

Sie wandern gerne? Dann ist die Insel Mön in Dänemark für Sie vielleicht ein Favorit für den kommenden Urlaub. Unternehmen Sie einen Ausflug zu den Kreidefelsen bei Havrelukke oder wandern Sie durch die romantischen Gartenanlagen im Liselund Park. Auch der Wald Klinteskoven am Klintholm lädt den Wanderer zu ausgedehnten Touren ein.

Mons Klint
Sehenswürdigkeit Mons Klint

Wandern im Liselund Park

Die romantische Gartenanlage

Aus dem späten 18. Jahrhundert stammt die romantische Gartenanlage des Liselund Parks. Die Idee zu diesem Park kam von Antonie de la Calmette und wurde als Liebeserklärung an seine Frau Lisa umgesetzt. Typisch für einen Park am Ende des 18. Jahrhunderts sind die exotischen Bäume, die weichen Linien und die Gestaltung der Seen. Kleine Gebäude und eine vorgeformte Natürlichkeit zeichnen diesen Park aus.

Ein Ausflug zum See Skriversø

Eine Rundwanderung zum See Skriversø über den Kragehoj und zurück zum Park verläuft über ungefähr 2,5 Kilometer. Wenn Sie die Treppen durch die Djævlekløften-Schlucht hinuntersteigen, dann erreichen Sie direkt den Strand. Sie möchten das Schloss besichtigen? Nehmen Sie dann an einer der Führungen teil.

Wandern im Jydelejet Tal

Wandern durch die Flora des Jydelejet Tals

Nördlich des Walds Klinteskoven liegt das Tal Jydelejet, bestehend aus Wacholderbüschen, Buchen und einer Steilküste. Hier können Sie das Vieh auf der Weide erleben, so wie es seit Jahrhunderten an diesem Ort heimisch ist. Vielfältige und seltene Pflanzen, wie etwa Orchideen sind ein Zeugnis des kreidehaltigen Bodens.

Wandern zwischen Felsen uns Schluchten

Eine fantastische Aussicht können Sie in Richtung Süden entlang der Felskante genießen. Ein Teil von Store Taler ist im Jahre 2007 bei einem Erdrutsch verloren gegangen, hat aber ein interessantes Panorama hinterlassen. Beeindruckende Mengen von Lehm, Kreide und Sand werden Sie entdecken, wenn Sie dem Weg entlang der Hylledals Slugt folgen. Viel Ruhe erwartet Sie im Wald Klinteskoven bis zum Anstieg auf 143 Meter über dem Meeresspiegel auf dem Aborrebjerg. Bei klarer Sicht können Sie einen Blick bis zu den Brücken von Faro und Mön im Westen und nach Stevns im Norden werfen. Die Wanderung durch das Jydelejet Tal verläuft über ungefähr 3,3 Kilometer.

Havrelukke – Die Kreidefelsenwanderung

Die Wanderung über die Havrelukke-Route verläuft über 3 Kilometer und führt Sie vorbei an Weiden, durch den Wald und Denkmäler der Vorzeit.

Die Offene Weide bei Havrelukke

Die Tour können Sie am Picknickplatz von Havrelukke beginnen. Von hier aus gelangen Sie in den naturbelassenen Wald des Tals Grimsdalen. Der kreidehaltige Boden ist auch hier der Grund für die vielfältige Flora, die teilweise auch aus seltenen Pflanzen besteht. Auch gemäßigt sportliche Wanderer können diese Route genießen, denn der Abhang beim Sandskredsfaldet ist nicht so Steil, wie an anderen Orten der Kreidefelsen. Viele Haltepunkte bieten sich an für ein kurzes Innehalten zum Genießen der schönen Aussichtspunkte. Manchmal begegnet Ihnen bei einem solchen Augenblick der Ruhe sogar ein wilder Wanderfalke.

Die Legende vom Stein Svantestenen

Ein großer Stein mitten in der Landschaft, das ist der Svantestenen Stein. Viele Geschichten versuchen die Frage zu beantworten, wie dieser Stein an dem Ort gelandet ist. So wird von einer schwedischen Zauberin erzählt, die aus Wut über das Ausbreiten des Christentums einen schwedischen Granitstein mit ihrem Stumpfband auf die Kirche schleuderte.

Steilküste von Mön
Wandern an der Steilküste Møns Klint.

Die Kreidefelsen von Mön

Eine Wanderung entlang der nördlichen Route

Die nördliche Route entlang der Kreidefelsen von Mön verläuft über ungefähr 2,7 Kilometern und beginnt beim GeoCenter Möns Klint. Auf einer Höhe von fast 128 Metern mit einem steilen Gefälle können Sie gleich zu Beginn Ihrer Wanderung die Aussicht genießen. Die Felskante hatte früher die Form eines Stuhls und wird heute noch Dronningestolen (= der Stuhl der Königin) genannt. In Richtung Norden gelangen Sie zum Forchhammers Pynt. Auch hier wartet wieder eine großartige Aussicht auf Sie. Als Zeuge der Eiszeitverschiebungen an der Steilküste können Sie hier die Faltung der Feuersteinschichten erkennen. Weiter nach Norden stoßen Sie dann auf 10 Meter hohe Felsenprofil „Klintekongens ansigt“, das „Gesicht des Felsenkönigs“. Dann führt Sie die Route zurück zum Strand entlang der Feuersteinablagerungen. Mit etwas Glück können Sie am Strand auch interessante Steine und Fossilien finden.

Eine Wanderung entlang der südlichen Route

Mit 2,3 Kilometern Länge ist die südliche Route etwas kürzer. Der Spaziergang führt Sie zum Graryg und zeigt Ihnen die Kreidefelsen sowohl von unten, wie auch von oben. Hier werden Sie Teile des Freuchens Pynt entdecken, das 1998 weitgehend ins Meer gestürzt ist. Stille und Größe können Sie erleben, wenn Sie zum Sandfaldet und Sommerspipynten kommen. Die Wanderfalken sitzen gerne auf den Überresten von Sommerspiret und halten Ausschau. Halten Sie Ausschau nach den Wanderfalken. Die Treppen Grarygtrappen und Maglevandstrappen umgeben mit Feuerstein führen Sie hinab zum Strand. Nehmen Sie sich etwas Zeit für die Aussicht und für das Sammeln von Fossilien, bevor es wieder aufwärts geht über die 494 oder 468 Treppenstufen.

Eine Wanderung durch den Wald Klinteskoven

Sportlich ambitionierten Wanderern mit gutem Schuhwerk ist die Tour durch den Wald Klinteskoven zum Gut Klintholm zu empfehlen, die über 9 Kilometer verläuft.

Der Wald Klinteskoven

Die Route führt Sie über den privaten Teil des Waldes, der Sie mit vielen Kultur- und Naturerlebnissen überzeugen wird. Sie finden hier sowohl Nadelbäume, wie auch Laubbäume. Etwas anspruchsvoll zu durchwandern werden Sie mit einer vielfältigen Vogelwelt und eine Blumenpracht belohnt, die Sie ins Staunen versetzt. Bleiben Sie auf den befestigten Wegen und nutzen Sie die Wanderwege nur zwischen sechs Uhr morgens und dem Sonnenuntergang.

Das Gut Klintholm

Seit 1798 ist das Gut Klintholm im Besitz der Familie Scavenius. Bis zum Jahr 1980 waren auch der östliche Teil des Waldes und die Kredefelsen von Mön Eigentum der Familie.

Høvblege – Das Blumenmeer

Høvblege für Naturliebhaber

Høvblege, das bedeutet ein Meer von Blumen. Und ein Blumenmeer ist wiederum das ideale Gebiet für Schmetterlinge. Die Høvblege-Route führt Sie über 2,2 Kilometer an vielfältigen und seltenen Pflanzen vorbei. Wandern Sie vom Parkplatz in Richtung Osten. An der Pforte bei der Einzäunung finden Sie ein Blumenmeer der Orchideen.

Schöne Aussichten auf das Meer genießen

An Wacholderbüschen führt Sie die Route zum Kongens Kokken weiter hinauf zum Kongsbjerg. Aus 135 Metern Höhe können Sie hier eine fantastische Aussicht auf das Meer genießen.

Die kleine Runde Möns Klint

Für Radfahrer und Wanderer biete sich auch die kleine Wandertour zwischen dem Campingplatz Möns Klint und dem GeoCenter Möns Klint an. Frei von Autos und Staub führt Sie der Weg durch den Wald von Klinteskoven und bietet Ihnen faszinierende Ausblicke hinab von der Kreidesteilküste.

Camøno - Der Camino auf Mön

Das brandneue Projekt soll 215 km Wanderrouten an die gesamte touristische Infrastruktur der Insel heranführen: Sehenswürdigkeiten in Natur und Kultur, natürlich Gastronomie, aber auch geführte Wanderungen. Während sich die meisten Dienstleistungen wie Gepäcktransport an Fernwanderer richten, sind für Ferienhausurlauber vor allem die geführten Tagestouren interessant, zum Beispiel bei Møns Klint und nach Nyord. Die neue Website enthält bereits einige deutschsprachige Seiten.

Mehr als nur Wandern? Ein Aktivurlaub auf Mön

Sie sehen: Mön bietet viele interessante Wandertouren. Doch wenn Sie möchten, gibt es auch noch etwas mehr Aktivität. Wie wäre es mit einer Radwanderung oder mit einer Fahrt auf dem Meerkajak zur Kreideklippe von Möns Klint. Beim Kitesurfen geht es noch etwas aufregender zu und auch als Angler oder als Freund des Reitsports finden Sie viele Möglichkeiten Ihren Urlaub zum Aktivurlaub auf Mön zu machen.

Mön – die vielseitige Wanderregion

Es sind vor allem die vielfältigen Landschaften, das Meer aus Blumen und die Welt der Vögel und Schmetterlinge, die den Wanderfreund nach Mön locken. Aber auch kulturelle Sehenswürdigkeiten, die Kreidefelsen und die gut gepflegten Parkanlagen des Liselund Parks bieten dem Wanderer und dem Freund des Aktivurlaubs stets neue Herausforderungen und staunenswerte Blicke.

Ferienhausvermittlung
Kröger + Rehn GmbH
Ferienhausvermittlung Kröger + Rehn
Gratis-Hotline
Fragen? Wir beraten Sie gerne!
0800-358 75 28
(Mo - Fr: 9 - 20 und Sa: 9 - 14 Uhr)

Letzte Aktualisierung am 30.10.2018.

Die schönsten Wanderwege auf Insel Møn - Jetzt für Ferienhaus anrufen: 040-54 77 950 oder KOSTENLOS unter 0800-358 75 28