Ferienhaus Mön - Die Ostseeinsel der Kalkfelsen

Mön ist eine schöne Alternative zu Rügen. Der Kreidefelsen erhebt sich majestätisch über der strahlenden Ostsee Dänemarks und ist gekrönt von einem herrlichen Laubwald, der zum Spazieren einlädt.

Mön ist eine Insel der Gegensätze. Es gibt familienfreundliche Strände und zugleich die steilen Kreideklippen von Möns Klint. Sie spazieren durch ursprüngliche Wälder bei Ulvshale und erleben gemütliches Dorfleben auf Bogö. Rad fahren, wandern oder Ausflüge auf die Nachbarinsel Falster – das Reiseziel Mön überrascht mit Abwechslung und Vielfalt.

Der Kreidefelsen von Mön Im Osten der Insel Mön befindet sich die Steilküste Møns Klint.

Highlights auf Mön

Møns Klint im Osten von Mön spricht alle Sinne an. Es kribbelt schon im Magen, wenn man vom Rand der Kreidefelsen über das Meer schaut und ganz, ganz unten den Strand liegen sieht. Das Geräusch der Brandung am Strand und der Wind in den Baumkronen verleihen dem Ort eine ganz besondere Stimmung.

Der Kreidefelsen Møns Klint besteht aus Kalkstein und ist 6 km lang und bis zu 128 m hoch. Møns Klint entstand aus winzig kleinen Organismen mit Kalkschalen, die vor 70 Mio. Jahren im Korallenmeer des heutigen Nordeuropas lebten. Doch die sogenannten Klinten haben nicht nur eine geologische Geschichte. Sie sind im höchsten Grad lebendige Natur, in ständiger Bewegung und Umformung. Und so ist es nicht sehr schwer selbst einen spannenden Fund zu machen.

Die Ostseeküste Mön´s bei Nacht
Die Ostseeküste von Mön bei Nacht

Versteinerte Seeigel, Donnerkeile und Kugelflintsteine werden nicht selten von den Gästen auf Møn mit nach Hause genommen. Halten Sie bei einem Besuch doch selbst einmal Ausschau. Von der Spitze des Kreidefelsens führt eine Treppe hinunter bis zum Strand. Aber verschätzen Sie sich nicht. Der anschließende Aufstieg hat schon so manchen "Schatzsucher" zu einigen längeren Pausen gezwungen.

Sehenswert ist auch die Megalithanlage Sømarkedyssen im Osten der Insel Mön. Die Anlage entstammt der Bronzezeit und besteht aus über 450 Schälchen. Die neolithischen Monumente werden der neolithischen Gesellschaften zugeordnet.

170 Ferienhäuser auf Mön

Ihr Suchergebnis: 186 Ferienhäuser gefunden, angezeigt: 1 bis 4

1147
Ihr Suchergebnis: 186 Ferienhäuser gefunden, angezeigt: 1 bis 4

1147

Hier finden Sie alle unsere Ferienhäuser auf Mön online

Orte auf Mön: Ulvshale, Råbylille Strand und Stege

In den Ferienhausgebieten Ulvshale und Råbylille Strand befinden sich die feinsten Sandstrände der Insel Mön. Von beiden Ferienhausgebieten Ulvshale und Råbylille fahren Sie mit dem Auto die gleiche Zeit bis nach Stege, dem Hauptort der Insel Møn. Neben dem Touristenbüro, gibt es hier sicher alles, was Sie neben der Erholung im Urlaub brauchen: Der kleine beschauliche Hafen oder die schöne Einkaufsstraße mit zahlreichen Geschäften und Restaurants, wo Sie herrlich shoppen können.

Halbinsel Ulvshale

Im Norden von Mön finden Sie das größte Ferienhausgebiet Möns Ulvshale. Die Stärke dieses Gebietes ist die Nähe zum Badestrand - einem kinderfreundlichen Strand mit flacher Küste. Das Gebiet wird duch beruhigte Wege durchzogen und fast alle Grundstücke sind durch gewachsene Bäume und viel Grün abgeschirmt.

Für Naturliebhaber ist daher Ulvshale Wald ein guter Reisetipp. Inmitten eines sagenhaften Naturwaldes und Heidelandschaften können Sie ganz sicher in aller Ruhe ausspannen. Nur unweit entfernt befindet sich Ulvshale Strand, eines der beliebtesten Feriengebiete der Insel Mön.

Ulvshale Skov

Unmittelbar in einem Waldgebiet liegt eine der naturbelassensten Ferienregionen auf Mön: Ulvshale-Wald, auf Dänisch Ulvshale Skov. Wer Ruhe vom Alltag sucht, ist hier genau richtig. Zum Strand ist es dennoch nicht weit, sodass Badefreuden nichts im Wege steht. Strandwiesen, Heide und Naturwald umgeben die weitläufigen Ferienhausgrundstücke. Lohnenswert ist ein Ausflug auf die Insel Nyord.

Beste Strandimpressionen am Ulvshale Strand

Nur unweit von einer der schönsten Ferienhausregionen Möns entfernt, erwartet Sie die Nordküste mit Ulvshale Strand, der zweifelsohne zu den attraktivsten Stränden der Insel zählt. Restaurant, Fahrradverleih und ein kleines Geschäft fehlen ebenfalls nicht. Besonders beeindruckend ist die Natur des Ulvshale Waldes, welche das Gebiet umgibt und zu Ausflügen einlädt.

 

Am Strand von Mön
Am Strand von Mön

Råbylille Strand

Råbylille Strand ist ein neueres Ferienhausgebiet mit vielen großen Häusern und hohem Standard. Hier in Råbylille gibt es einen Naturstrand mit vielen Wellenbrechern . An manchen Stellen gibt es Steine, an anderen einen schönen Sandstrand, der zum Baden und Spielen gut geeignet ist. Sie finden dort auch gemütliche Buchten, die durch Felsen im Windschatten liegen. So lockt der Strand mit Badevergnügen. Hunde sind auf Mön ebenso willkommen. Die Kreideklippen von Möns Klint, eindrucksvolle Naturschutzgebiete, sowie Klintholm Havn befinden sich in unmittelbarer Nähe.

Weitere Reiseziele auf der Insel Mön und Umgebung

Die dänische Ostseeinsel Mön bietet attraktive Reiseziele für jeden Urlaubstyp.

Harbolle bietet an seichten Ufern Strandvergnügen für die gesamte Familie. Reizvoll sind außerdem das Hafenambiente oder Ausflüge in das Hinterland. So gibt es in Harbolle einen groben Sandstrand östlich vom Hafen. An den flachen, von einigen Steinen geprägten Ufern, planschen Kinder gern. Beliebt sind Radtouren und Wanderausflüge in die ursprüngliche Natur Westmöns. Im Hafen treffen sich Bootsbesitzer oder fahren Hobbyangler mit gemieteten Booten hinaus. Feriengäste können in Harbolle alles für den täglichen Bedarf einkaufen.

Die Feriengebiete im Osten Möns zählen sicher zu den Bekanntesten, allein durch die imposante Steilküste Möns Klint und die bemerkenswerten Naturschutzgebiete. Von hier aus haben Sie es nicht weit bis nach Rabylille Strand, wo Sie traute Zweisamkeit in hübschen Badebuchten genießen können.

Ob Badevergnügen oder lange Strandspaziergänge, es fehlt an nichts, was Feriengäste mit einem Strandurlaub verbinden. Ausflüge in die westliche Inselregion sind ebenfalls lohnenswert. In der hügeligen Landschaft gibt es viel zu entdecken. Historisch interessierte Urlauber besuchen auf Wanderungen oder Radtouren spannende Ganggräber. Die Insel Mön ist eine vielfältige Insel, die nicht nur Natur und Badeerlebnisse, sondern mit dem Geomuseum oder Kalkmalereien viel Abwechslung bietet.

Steilküste im Osten von Mön
Steilküste im Osten von Mön

Imposante Kreideklippen – Ostmön beeindruckt immer wieder

Der Osten Möns begeistert mit Möns Klint. Auf 8 Kilometer Länge fallen die zum Teil bis zu 128m hohen Kreideklippen steil hinab in die Ostsee. Wind und Meer verändern ständig deren Aussehen. In den Felsen lassen sich Spuren frühester Vergangenheit finden. Zweifelsohne gehört diese Region zu den spannendsten Reisezielen auf Mön.

Westmön auf den Spuren unserer Ahnen

Der Westen Möns zeichnet sich durch seine hügelige Landschaft, aber auch Spuren vorzeitlicher Besiedlung aus. Auf Mön wurden bisher circa 119 Hünengräber entdeckt. Zu den bedeutendsten Ganggräbern gehört der Kong Asgers Hoj. Begeben Sie sich auf eine Reise in die Vergangenheit und besuchen Sie dieses Neolithische Monument beim Dorf Sprove auf Westmön.

Herrliche Landschaft auf Mön
Herrliche Landschaft auf Mön

Aktiv bleiben im Urlaub auf Mön

Die malerische Ostseeinsel Møn ist mit ihren paradiesischen Stränden nicht nur für einen entspannten Badeurlaub ideal. Auch Reisende, die sich in den Ferien fit halten möchten, kommen voll auf ihre Kosten. Lesen Sie hier mehr über die zahlreichen sportlichen Angebote, die Sie bei einem Aktivurlaub auf Mön erwarten. Eine besonders schöne Kulisse für anregende Unternehmungen bildet die prächtige weiße Steilküste im Osten der Insel. Erfahren Sie mehr über Geschichte und Geologie von Möns Klint sowie über die spannenden Aktivitäten, die vom Geocenter Möns Klint angeboten werden.

143 Meter über dem Meerespiegel

Der höchste Punkt auf Mön mit 143 Meter über dem Meeresspiegel ist Aborrebjerg. Von hier aus gibt es eine tolle Aussicht auf Stevns im Norden und Farø im Westen.

Der Aborrebjerg ist der bekannteste Berg in Dänemark, und beginnt an der Ostseeküste bei den Klippen. Nirgendwo sonst in Dänemark finden Sie eine so große Höhendifferenz.

Der Aborrebjerg auf Mön
Der Aborrebjerg auf Mön

Aktivitäten rund um Mön

Einen Besuch wert ist neben dem immer schönen Rabylille Strand, auch der Klintholm Havn, der die original dänische Hafenatmosphäre vermittelt und einen das Flair eines Fischerdorfes spüren lässt. In der direkten Umgebung finden Sie auch das Naturkostrestaurant Hökerhus, wo Sie regionale Spezialitäten verkosten können.

Nicht weit ist es auch ins Nachbardorf Borre, wo Sie ebenfalls einkaufen und sich im Ferienhaus selbst verpflegen können. Aber auch eine Radtour rund um Rabylille Strand enthüllt die schöne Natur des Ortes, wo Sie zum Beispiel durch den Klintenwald fahren und die Naturschutzgebiete des Klinten Hinterlandes erkunden können. Für einen Tagesausflug erreichbar ist auch der Park von Liselund oder die Elmelunde Kirche, die es sich anzuschauen lohnt.

Echtheit anstelle von "Plastik-Idyll"

Møn und seine Bewohner sind im hohen Maße sie selbst - und ab und zu auch mal sehr speziell. Das bedeutet jedoch nicht einen Mangel an Offenheit gegenüber dem Fremden. Ganz im Gegenteil: Tourismusuntersuchungen zeigen deutlich, dass Feriengäste sich auf Møn gut angekommen fühlen. Und die Møner sehen es gerne, dass Feriengäste und sie sich einander begegnen und schöne Erlebnisse mitinander teilen können, z.B. beim Freiluftkonzert im Liselund-Park oder bei der Märchenwanderung im Klintenwald, beim Drachenfest oder beim Rübenlichterfest.

Ihre Anreise nach Møn

Da es keine Schiffsverbindung mehr nach Møn gibt, ist die Anreise relativ einfach: Aus Deutschland nehmen Sie die Fähre entweder von Puttgarden auf Fehmarn nach Rødby oder von Rostock nach Gedser auf der benachbarten Insel Falster.

Von Rødby aus verläuft die Autobahn E 47 nach Nordosten über Lolland und Falster, wo sich die Landstraße E 55 aus Gedser hinzu gesellt. Ab Nordfalster überquert die E 47/55 auf einer 1.726 m langen Brücke den Sund Storstrømmen bis zur kleinen Insel Farø, von wo aus die Str. 287 ostwärts über Dämme und mittendrin die Insel Bogø nach Møn führt. Wer es gemütlich mag, kann im Sommer von Stubbekøbing in Nordfalster alternativ die Fähre nach Bogø nehmen. Die Str. 287 trifft ganz im Südwesten nahe Hårbølle auf Møn ein.

Alternativ über die alte Møn-Brücke anreisen

Wessen Ferienhaus nicht in Møns Südwesten liegt, kann die E 47/55 statt auf Farø auch erst bei der nächsten Abfahrt verlassen, von wo aus die Str. 59 ostwärts Kurs auf Møn nimmt. Bei Kalvehave wechselt die betagte, formschöne Brücke Mønbroen über den Ulvsund hinüber nach Møn, wo es nur wenige Kilometer bis zur Inselhauptstadt Stege sind. Kurz vor Stege vereinen sich die Anreise-Straßen 59 und 287.

Reisetipps für den Urlaub auf Møn

Auf Møn trifft man auf eine lebendige Lokalgemeinschaft. Tourismus ist der Haupterwerb, doch Møn lebt ebenfalls von der Landwirtschaft und Fischerei. Außerdem ist Møn die Insel der Künstler und Kunsthandwerker. Eine Reihe von international anerkannten Künstlern und eine Vielzahl von Kunsthandwerkern haben sich hier niedergelassen, zum Teil aufgrund der schönen Natur, dem besonderen Licht, dem Platz und der Möglichkeit sich selbst zu finden.

Im Laufe des Sommers finden Ausstellungen, Theaterveranstaltungen, Konzerte, Weltliteraturlesungen, Performances und vieles andere statt. Lassen Sie sich begeistern von der wundersamen Aura, die auf der Insel Møn herrscht.

Tagestrip nach Kopenhagen mit dem Zug

Die dänische Landeshauptstadt liegt nahe genug, um ihr einen Tagesbesuch abzustatten. Nur sollten Sie (zumindest werktags) aufs eigene Fahrzeug verzichten und stattdessen den stündlich verkehrenden Regionalzug von Vordingborg oder von einem Bahnhof auf Falster nehmen. Dann kommen Sie ausgeruht, ohne Autobahnstau und direkt im Zentrum von Kopenhagen an. Lassen Sie sich im Touristenbüro auf Møn mit der Zugverbindung helfen.

Insel Bogö  -  Ausspannen bei atemberaubender Aussicht

Falls Sie das typisch dänische Dorfleben kennenlernen und die Option zum Ausflug nach Falster nutzen möchten, empfehlen wir einen Aufenthalt auf der kleinen Nachbarinsel Bogö, die bequem via Damm zu erreichen ist.
Seit dem Zweiten Weltkrieg ist Bogö mit Mön über diesen Damm verbunden. Stündlich setzt zudem eine Fähre nach Falster über. Entlang der Hauptstraße in Richtung Bogö By liegt die Kirche, von wo aus sich eine fantastische Aussicht nach Seeland genießen lässt. Im Ferienhausgebiet erleben Sie Ruhe und typisch dänische Gelassenheit.

Hilfreiche Tipps für die Freizeitgestaltung auf Mön

Auf der idyllischen Insel Mön gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um die Zeit zwischen Strandvergnügen und Relaxen im Ferienhaus zu füllen. Die unvergleichliche Steilküste ist nur eine von vielen Attraktionen. Einen Überblick über die Sehenswürdigkeiten auf Mön finden Sie hier. Darüber hinaus können Sie durch die lauschigen Ortschaften der Insel bummeln, einzigartige Läden entdecken und freundliche Menschen kennenlernen.

Urig einkaufen und genüsslich einkehren

Viele ganz spezielle Produkte, die auf Mön hergestellt werden, werden in den Geschäften und Gastronomiebetrieben der Insel angeboten. Kaufen Sie Süßigkeiten für die Abende im Ferienhaus oder erwerben Sie ein Stück traditioneller Handwerkskunst, für sich selbst oder als Geschenk für Freunde und Familie. Lassen Sie sich in Ihrem Urlaub auf Mön in einem gemütlichen Restaurant mit regionalen Spezialitäten verwöhnen. Erfahren Sie mehr darüber, welche außergewöhnlichen Kunsthandwerker, Galerien, Fachgeschäfte und Gastronomiebetriebe auf Mön zuhause sind.

Møn Bilder — Eine kleine Diashow

8 / 12
Wandern auf Mön, Aborreberg
Bilder und Impressionen von Møn
Ferienhausvermittlung
Kröger + Rehn GmbH
Ferienhausvermittlung Kröger + Rehn
Gratis-Hotline
Fragen? Wir beraten Sie gerne!
0800-358 75 28
(Mo - Fr: 9 - 20 und Sa: 9 - 14 Uhr)
Anzeige

Letzte Aktualisierung am 27.06.2017.

Ferienhaus & Urlaub auf der Insel Mön: Service: 040-54 77 950 - KOSTENLOS unter 0800-358 75 28