Die Uhr tickt!

Die Uhr tickt!

von Sebastian Rehn

30.04.2021

Dänemarks Öffnungsfahrplan steht

Öffnungspläne für Dänemark? Öffnungspläne für Dänemark? Öffnungspläne für Dänemark? Die kleinen Grenzübergänge sind ab 1. Mai wieder geöffnet. Was in der Praxis für die wenigsten Dänemarkurlauber von Bedeutung ist, hat aber hohen Symbolgehalt: Eine Einreise nach Dänemark wird wieder leichter. Der Fahrplan, wie sich das Land für ausländische Urlauber öffnen wird, liegt ja nun fest:

  • Ab 1. Mai: Fertiggeimpfte Touristen aus „gelben” und „orangefarbenen” EU- und Schengenländern können ohne Test und Isolation einreisen. In Fällen eines weiter erforderlichen negativen Testergebnisses darf dieses maximal 48 Stunden alt sein.
  • Ab 14. Mai: „Triftige Gründe für die Einreise” entfallen für Ausländer, die aus einem orangefarbenen EU-Land oder dem Schengengebiet einreisen. Die Test- und anfängliche Isolationspflicht bleibt bestehen. Touristen aus dem Grenzland aber brauchen nicht mehr in Quarantäne.
  • Spätestens ab 26. Juni oder nach Einführung eines EU-Coronapasses, der am Donnerstag vom EU-Parlament endgültig beschlossen wurde: Freie Einreise für Inhaber eines Corona-Passes. Für Reisende ohne einen Corona-Pass bleiben Reisebeschränkungen und vorbeugende Schutzmaßnahmen weiterhin gültig. Diese werden zeitnah vor Beginn dieser letzten Stufe aktualisiert.

Dänemarks beliebteste Museen 2020

Louisiana Giacometti-Raum Louisiana Giacometti-Raum Louisiana Giacometti-Raum Kunst ist der Renner: Die gerade erschienene „Hitliste“ der zehn meistbesuchten Museen Dänemarks im Jahr 2020 lässt keine Zweifel: Dänen und Dänemarkurlauber lieben die Kunst. Und vor allem die moderne: Führen das in Humlebaek am Öresund gelegene Louisiana und der aufregende ARoS-Kunsttempel in Aarhus die Liste unangefochten an, ergänzt auf Platz sechs das „Arken“-Museum im Süden Kopenhagens die Palette um ein weiteres auch architektonisches Highlight. Eindrucksvolle Rückblicke in die Geschichte sind vor allem im Freilichtmuseum „Den Gamle By“ und im Moesgaard Museum in und bei Aarhus, im Schiffsmuseum Østjylland Ebeltoft und im Kopenhagener „Prinsens Palais“ gefragt. Das Statens Museum for Kunst, das Statens Naturhistorisk Museum und die Ny Carlsberg-Glyptotek – alle in Kopenhagen – runden das Ranking ab. Die Freude der Sieger ist allerdings verhalten: Im Corona-jahr 2020 gingen die Besucherzahlen teilweise um mehr als 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurück.


Fangen Sie Ihren ersten Fisch – in Dänemark!

Highlight an der Nordsee: Die Makrelen sind da! Highlight an der Nordsee:
Die Makrelen sind da!
Highlight an der Nordsee: Die Makrelen sind da!
Wer bereits des Öfteren in Dänemark war, kann es kaum übersehen: Angeln steht unter Dänen und auch bei vielen Urlaubern hoch im Kurs! Kaum ein Hobby vereint Spannung und Entspannung gleichermaßen. Während für die einen beim Angeln das Naturerlebnis im Vordergrund steht, legen andere vor allem Wert auf große Fänge – Dänemark bietet beides! Vom Angelmekka Hvide Sande an der Nordsee bis zur Ostseeinsel Bornholm finden gerade Einsteiger reichlich Gelegenheit, ihre ersten Fische zu fangen. Großer Pluspunkt beim Angeln in Dänemark: Sie müssen keine Prüfung ablegen, bevor Sie angeln dürfen und die jeweils benötigten Angelscheine sind fast immer auch bequem online zu bekommen (Ausführliche Infos finden Sie auch in unserem Artikel über Angelurlaub in Dänemark).

Die besten Fischarten für Angelanfänger

Abendstimmung auf der Mole: Urlaubs-Idylle mit Angel Abendstimmung auf der Mole:
Urlaubs-Idylle mit Angel
Abendstimmung auf der Mole: Urlaubs-Idylle mit Angel
Unser Tipp, falls Sie Ihr Glück beim Angeln schon immer mal versuchen wollten: Beginnen Sie mit Fischarten, die es ihnen etwas leichter machen, ihren ersten Fangerfolg zu genießen. Am Meer sind dies vor allem Heringe, Hornhechte und Makrelen, die in der Saison oftmals kinderleicht an den Haken zu bekommen sind. Wenn Sie eher Lust auf Ansitzangeln am idyllischen Teich haben, dann sind die zahlreichen Forellenseen (dänisch „Put & Take“) eine gute Wahl – eines von diesen Gewässern ist mit Sicherheit nicht weit von Ihrem Ferienhaus entfernt! Im Folgenden geben wir Ihnen Tipps, wo und wann Sie die besten Chancen auf die jeweiligen Fischarten haben.

Heringsangelplätze in Dänemark

Herings-Hotspot: der Hafen von Hvide Sande Herings-Hotspot: der Hafen von Hvide Sande Herings-Hotspot: der Hafen von Hvide Sande Die Hochburg des Heringsangelns in Dänemark ist zweifellos der Schleusen- und Hafenbereich von Hvide Sande: Jedes Jahr von März bis Juni und erneut im Herbst ziehen hier Abermillionen von Heringen vorbei – direkt in Reichweite der Angler. Mit einer simplen Mehrhaken-Montage, einem sogenannten Heringspaternoster, können Sie hier schnell genug der leckeren Silberlinge fürs Abendessen fangen. Weitere bekannte Heringsangelstellen in Dänemark sind die Schleuse und der Hafenbereich von Thorsminde etwas weiter nördlich an der Nordsee, die Oddesundbrücke, der Aggersund und der Hafen von Aalborg im Limfjord, die Häfen von Hanstholm, Hirtshals und Fredrikshaven in Nordjütland, der Hafen von Randers und der Bereich des Randers Fjords bei Mellerup, Egernsund an der Nordseite der Flensburger Förde, der Guldborgsund zwischen Lolland und Falster sowie die Hafenmole von Nexø auf Bornholm.

Hornhecht-Angelplätze in Dänemark

Frühjahr ist Hornhecht-Zeit! Frühjahr ist Hornhecht-Zeit! Frühjahr ist Hornhecht-Zeit! Die mit ihrem langen Schnabel unverwechselbaren Hornhechte tauchen in der Regel ab Ende April an den Küsten von Nordsee, Ostsee und Kattegat auf. Der beste Köder für die schlanken Raubfische ist ein Fischfetzen (z.B. von einem Hering) an einer Posenmontage. Auch prima: Ein Küstenblinker, der eigentlich auf Meerforelle eingesetzt wird – nur statt des Hakens wird eine Seidenschlaufe (im Handel als „Silkekrogen“ erhältlich) montiert. Mit ihren feinen Zähnen bleiben die Hornhechte recht zuverlässig beim Attackieren des Blinkers in den Kunstfasern hängen. Noch ein Vorteil: Ohne Haken keine Verletzungsgefahr für Angeleinsteiger oder Kinder! Während Sie die pfeilschnellen Jäger an der Nordsee vor allem an markanten Stellen wie Häfen, Schleusen (z.B. Hvide Sande, Thorsminde, Hanstholm, Hirtshals, Frederikshavn und Sæby) und Molen (z.B. bei Thyborøn oder Nørre Vorupør) fangen können, gibt es an der Ostsee zahllose Strandabschnitte, wo die schicken Fische zu Hunderten in Reichweite der Uferangler zu finden sind. Die besten Plätze sind ufernahe Seegrasfelder, über denen sich die Hornhechte im Frühjahr aufhalten. Haben Sie solche Plätze gefunden, sind die Hornhechte meistens nicht mehr weit! Einfachste Lösung zum Finden der besten Angelplätze: Orientieren Sie sich an den Fängen anderer Angler – und keine Sorge, dass nicht genug Fisch für alle da ist: Hornhechte gibt es reichlich an den dänischen Küsten.

Makrelen-Angelplätze in Dänemark

Wenn alles klappt: Heute gibt’s Makrele vom Grill! Wenn alles klappt:
Heute gibt’s Makrele vom Grill!
Wenn alles klappt: Heute gibt’s Makrele vom Grill!
Hochsommer ist Makrelenzeit! Vor allem im Juli und August ziehen die getigerten Mini-Thunfische oft in rauen Mengen in Küstennähe auf ihren Raubzügen vorbei. Die besten Plätze an der Nordsee sind fast identisch mit den Heringsangelplätzen, außer, dass die Makrelen selten weiter in die Häfen hineinziehen, sondern eher draußen an den Molenspitzen zu fangen sind. Aber es geht auch anders: Ein Platz, wo Sie bei passenden Bedingungen auch vom Ufer Chancen auf Makrele haben, ist der Strand von Lyngby in der Region Thy. Hier wird das Wasser schon in Ufernähe tief – und das mögen die Makrelen bei ihren Beutezügen! Noch ein wichtiger Wetter-Aspekt, der entscheidet, ob ein Angeltag auf Makrelen lohnt: Ablandiger Wind ist an vielen Plätzen Grundvoraussetzung für die Chancen auf Erfolg. Makrelen sind Augenjäger und fühlen sich vor allem in klarem Wasser wohl – und das haben wir vor allem an der Nordsee meistens, wenn der Wind ein paar Tage vom Land aufs Wasser weht und die See sich beruhigt. Ebenfalls erstklassige Makrelenplätze finden Sie an den Kattegat-Häfen von Skagen, Frederikshavn und Sæby. Weiter östlich sind absolute Makrelen-Hotspots auf der Insel Seeland das Ende der Landzunge von Sjællands Odde namens Gniben sowie der Abschnitt direkt vor Schloss Kronborg am Øresund.

Forellenseen in Dänemark

Ziel der Begierde an den dänischen Forellensee: herrliche Regenbogenforelle Ziel der Begierde an den dänischen Forellensee:
herrliche Regenbogenforelle
Ziel der Begierde an den dänischen Forellensee: herrliche Regenbogenforelle
Es gibt Hunderte von ihnen. Es gibt große und kleine. Es gibt, sagen wir mal „zweckmäßig“ aussehende Teiche und ausgesprochen idyllische Naturseen. Es gibt Seen mit eigenem Bachlauf (z.B. den Arrild Fiskesø in Südjütland oder den Oxriver Put & Take bei Ringkøbing), sogar solche mit Salzwasser-Zufluss (wie die Agernæs Salzwasserseen im Südwesten von Fünen) und solche schmucke Naturseen wie der Fyelmose Put & Take in Ostjütland. Besetzt sind diese Gewässer immer mit Regenbogenforellen, manchmal auch mit Bachforellen, Saiblingen oder Kreuzungen zwischen den vorgenannten Arten und mitunter auch mit Stören oder anderen Süßwasserfischen. Die Rede ist von den so beliebten „Put & Take-Seen“ (für die Sie übrigens keinen staatlich dänischen Angelschein kaufen müssen, sondern vor Ort die Lizenz lösen). So oder so: In Dänemark findet mit Sicherheit jeder Forellenangler seinen persönlichen Lieblingssee. Vor allem, wenn Sie mit Kindern unterwegs sind, ist so ein Tag am Forellensee oft die bessere Wahl im Vergleich zum etwas raueren Angeln an der Küste.

Jetzt wäre es zweifellos zu viel versprochen, wenn man das Fischen an den Seen als leicht bezeichnen würde. Das kann es an manchen Tagen durchaus sein – keine Frage. Aber oft genug muss man sich schon ein wenig mehr mit der Thematik des Forellenangelns beschäftigt haben, um regelmäßig mit gefüllter Kühlbox zum Ferienhaus zurückzukehren. Top-Urlaubslektüre: alle Köder, Techniken und Montagen für Forellenseefans! Top-Urlaubslektüre:
alle Köder, Techniken und Montagen
für Forellenseefans!
Top-Urlaubslektüre: alle Köder, Techniken und Montagen für Forellenseefans!
Forellen sind oft unberechenbar und wählerisch. Die halbe Miete sind die richtigen Köder, das Wissen, wie man welche Montage am besten einsetzt und natürlich wo die Fische im See bei welcher Jahres- und Tageszeit am ehesten zu finden sind. Das können Sie sich natürlich durch eigene Erfahrungen am Forellensee erarbeiten oder Sie greifen praktischerweise einfach auf das Wissen von Experten zurück. Hierfür können wir Ihnen das brandneue Buch Forelle – clever angeln am See von den Machern des Angelportals Dr. Catch wärmstens ans Herz legen.

Wie auch immer Sie sich entscheiden, wo und auf welche Fische Sie als erstes in Ihrem Dänemark-Urlaub Ihr Glück versuchen wollen: Wir wünschen Ihnen von ganzem Herzen „Knæk & Bræk“, wie man in Dänemark unter Anglern sagt!


Bildnachweise: Adobe Stock | Jenko Ataman | Niclas Jessen | Jeremy Jachym | Dr. Catch | dansk.de

{{ mobileExpanded ? 'Suche einklappen' : 'Häuser suchen' }}

Suchen:

Ihre Reisedaten:

Bitte wählen Sie zunächst eine oder mehrere Regionen aus.
Ohne Datum suchen
  • Personen: {{personenAnzahl(anzahl)}}
Einkauf Strand/Wasser Gesamtpreis
nur Angebote anzeigen
Schlafräume Badezimmer Toiletten
Aus Hamburg für Sie da!
Ferienhausvermittlung
Kröger + Rehn GmbH
Ferienhausvermittlung Kröger + Rehn
0800-358 75 28 täglich 9 - 22 Uhr

Ihr Dänemark-Spezialist mit über 45 Jahren Erfahrung

Ihr Dänemark-Spezialist mit über 45 Jahren Erfahrung

Wir sind für Sie da - 7 Tage die Woche

Wir sind für Sie da – 7 Tage die Woche

Garantierte Sicherheit bei der Buchung

Garantierte Sicherheit bei der Buchung

Die größte Auswahl zum Bestpreis

Die größte Auswahl zum Bestpreis