Einfach schnell heiraten in Dänemark

Ehe und Trauung

Sie sind über beide Ohren verliebt und möchten am liebsten ganz schnell und unkompliziert heiraten? Dann bietet sich nicht nur Las Vegas, sondern auch Dänemark an, sozusagen das Las Vegas von Europa. Eine Hochzeit in Dänemark ist unbürokratisch und kostengünstig, darüber hinaus können sich auch gleichgeschlechtliche Paare das Jawort geben.

In dem nordeuropäischen Land warten viele zauberhafte Plätze, die für eine einzigartige und traumhafte Zeremonie perfekt sind. Von Naturschönheiten bis hin zu urbanen Prunkorten bietet Dänemark alles, was zwei in Liebe verbundene Herzen begehren.

Wunderbare Blume
Heiraten in Dänemark
Liebespaar in Dänemark

Die schönsten Hochzeitsspots in Dänemark

Während es in Deutschland von den Standesämtern besondere Vorgaben gibt, welche die Wahl des Ortes für die Zeremonie beeinflussen, ist in Dänemark so gut wie alles möglich. Die Trauung kann in einem Luxushotel ebenso stattfinden wie am Strand, auf einem Leuchtturm oder einem Schiff, an historischen Orten oder in einem alten Herrenhaus. Selbst eine Eheschließung in der Nacht ist in Dänemark möglich. Ihrer Fantasie sind also keine Grenzen gesetzt!

Gut Lerchenborg

An der Westküste Seelands, nur wenige Kilometer von der Hafenstadt Kalundborg entfernt, liegt das prächtige Herrenhaus Lerchenborg, welches das perfekte Ambiente für eine romantisch-verträumte Hochzeit bildet. Das Landgut wurde im Jahr 1742 von dem General Christian Lerche erworben, der dem prachtvollen Besitz seinen Namen gab. Das riesige Anwesen umfasst sieben fürstliche Häuser, dreizehn Kirchen, gepflegte Gärten und ausgedehnte Waldgebiete. Während der Park Lerchenborg nach der Symmetrie des Barocks gestaltet wurde, verzaubern die Innenräume mit Stuckreliefs und Dekorationen im Stil des Rokoko. Perfekt für eine Märchenhochzeit, denn das glückliche Brautpaar, das sich hier traut, wird sich einen ganzen Tag lang wie Prinz und Prinzessin fühlen. 

Schlosskirche im Alexander Park

Zu den schönsten Hochzeitspots in Dänemark gehört auch die Schlosskirche im Alexander Park, auf der südlich von Fünen gelegenen Insel Taasinge. Eine romantischere Kirche ist auf der ganzen Welt nur schwer zu finden. Der traumhafte Landschaftspark beheimatet außerdem Valdemars Slot, ein im 17. Jahrhundert erbautes Schloss. Auch für eine größere Hochzeitsgesellschaft ist diese Location bestens geeignet, denn für die Feier stehen der Teepavillon im Alexander Park, die Restaurants des Anwesens oder ein Saal im Schloss selbst zur Auswahl.

Märcheninsel Aerö

Die malerische Insel Aerö gehört zu den beliebtesten Orten zum Heiraten in ganz Dänemark und heißt verliebte Paare aufs herzlichste willkommen. Die Trauung kann sowohl auf dem Standesamt im Rathaus der Großgemeinde als auch an unzähligen Plätzen außerhalb davon stattfinden. Zu den bezauberndsten Orten für eine Zeremonie auf Aerö gehören der historische Leuchtturm von Skjoldnaes, die wundervollen Strände der Insel, Windmühlen und die denkmalgeschützte Altstadt der Märchenstadt Aerösköbing.

Kopenhagen

Die Hauptstadt Dänemarks begeistert mit einem urbanen Flair, einem großen Unterhaltungsangebot und unzähligen bezaubernden Orten, von wild-romantisch bis hin zu modern. Der Vorteil bei einer Heirat in Kopenhagen ist, dass Sie den Ort für Ihre Trauung selbst wählen können. Das kostet zwar einen Aufschlag, doch es lohnt sich. Zu den schönsten Hochzeitsspots gehören die Kleine Meerjungfrau, die Langelinie Promenade, der Tivoli, das ehemalige Börsengebäude „Børsen“ im Stil der Niederländischen Renaissance und die Barockkirche Vor Frelsers Kirke. Es gibt darüber hinaus noch unzählige weitere einmalige Plätze in Kopenhagen, die ideal für eine Traumhochzeit sind. Doch auch das Standesamt ist von einmaliger Schönheit, denn das Kopenhagener Rathaus verzaubert mit seinem nationalromantischen Stil. Auch wenn Sie nach einer modernen Kulisse für die Trauung suchen, werden Sie in Kopenhagen garantiert fündig. Dafür sorgen beispielsweise das Industriens Hus am Rathausplatz oder die Königliche Oper direkt am Norrström.

Mittelalterliches Horsens

Wenn Sie schon immer eine Reise ins Mittelalter unternehmen wollten, ist Horsens der richtige Hochzeitsspot für Sie. Die dänische Hafenstadt an der Ostküste Jütlands ist für das alljährlich stattfindende Mittelalterfestival am letzten Wochenende im August weithin bekannt. Das Fest ist ideal, um nach der Trauung ausgiebig zu feiern. Es erwarten Sie bunte Gaukler, furchtlose Ritter, Mönche, Bauern und Musiker – ein Spektakel, das seinesgleichen sucht. Darüber hinaus gibt es kulinarische Highlights, die gleichzeitig ein einmaliges Schauspiel bilden, wie Spanferkel und ganze Ochsen am Spieß. Da an diesem Wochenende zahlreiche Gäste die Stadt besuchen, muss eine Hochzeit in Horsens rechtzeitig geplant werden. Ein passendes Ambiente für die Trauung bietet die Horsens Klosterkirke, eine im 13. Jahrhundert errichtete Kirche im gotischen Stil.

Paar

Vorteile einer Heirat in Dänemark

Lange Wartezeiten und einen großen Bürokratieaufwand haben Sie in Dänemark nicht zu erwarten. Es ist sogar möglich, während eines Urlaubs spontan zu heiraten, so unkompliziert ist die Eheschließung in Dänemark. Viele Kommunen haben sich darauf spezialisiert, ausländische Paare, vor allem deutsche, zu trauen und bieten Eheschließungen auch in deutscher Sprache an. Nur wenige Dokumente sind vonnöten, um sich das Jawort zu geben und den Rest des Lebens in glücklicher Zweisamkeit zu verbringen. Wenn Sie keine eigenen Trauzeugen dabei haben, werden Ihnen in Dänemark, in der Regel kostenfrei, welche zur Seite gestellt.

Gleichgeschlechtliche Ehen

Ein weiterer Vorteil einer Hochzeit in Dänemark ist, dass sich auch gleichgeschlechtliche Paare trauen lassen können. Diese Ehen werden zwar ausschließlich in den Ländern anerkannt, in denen sie auch legal sind, jedoch können auf diese Weise auch homosexuelle Paare eine wundervolle echte Zeremonie erleben und müssen nicht auf Ersatzangebote ausweichen.

Eheschließungen mit ausländischen Staatsbürgern

Darüber hinaus bietet eine Eheschließung für deutsche Staatsbürger, die einen Partner mit anderer Nationalität heiraten möchten, erhebliche Vorteile. Lediglich ein Schengenvisum muss zusätzlich zu den üblichen Papieren in der Regel vorliegen, um in Dänemark getraut zu werden. Da die Heirat eines ausländischen Partners in Deutschland um einiges komplizierter vor sich gehen kann und oft einen großen Bürokratieaufwand mit sich bringt, lohnt es sich, in Dänemark zu heiraten. Zu beachten ist, dass bei Nicht-EU-Bürgern eine Apostille zu den vorgelegten Dokumenten verlangt werden kann.

Allerdings ist es nicht so, dass nach der Hochzeit in Dänemark automatisch ein Aufenthaltsrecht in Deutschland für den ausländischen Partner besteht, falls dieses zuvor noch nicht vorhanden war. Liegen keine besonderen Umstände vor, besteht durchaus die Möglichkeit, dass der ausländische Ehegatte zunächst noch einmal in sein Heimatland geschickt wird, um dort das ordentliche Visumsverfahren für Ehegattennachzug nachzuholen.

Geringe Kosten

Dank des unbürokratischen Ablaufs einer Eheschließung in Dänemark halten sich auch die Kosten in Grenzen. Eine Trauung in Dänemark ist wesentlich preiswerter als in Deutschland. Je nach Gemeinde können sich diese zwar unterscheiden, in der Regel belaufen sich die Kosten für die Überprüfung der Dokumente jedoch nur auf 500 DKK (rund 70 €). Je nachdem, an welchem einmaligen Hochzeitsspot Sie den schönsten Tag im Leben zelebrieren möchten und ob Sie eine Feier danach planen, können weitere Kosten hinzukommen.

Standesamtliche und kirchliche Trauungen sind gleichberechtigt

Im Gegensatz zu einer Hochzeit in Deutschland haben Sie in Dänemark die freie Wahl, ob Sie sich standesamtlich oder kirchlich trauen lassen – beide Arten der Eheschließung sind rechtsgültig. So können Sie sich den zusätzlichen Gang zum Standesamt sparen, denn die kirchliche Trauung durch die dänische Landeskirche ist gleichgestellt. Jedoch muss in diesem Fall mindestens einer der zukünftigen Ehegatten auch Mitglied in der dänischen Landeskirche sein.

Direkt in den Flitterwochen

Bei einer Hochzeit in Dänemark haben Sie den Vorteil, dass Sie schon in den Flitterwochen sind und keine weite Reise mehr auf sich nehmen müssen. Ob Strandurlaub, Wellness-Verwöhnhotel, Luxussuite, Aktivurlaub oder Gourmetreise – in Dänemark gibt es für jedes frisch gebackene Brautpaar das passende Angebot. So können Sie direkt in den Honeymoon starten, ohne lange oder hektische Anreise.

Der Amaliehafen in Kopenhagen
Amaliehafen in Kopenhagen

FAQ Heiraten in Dänemark

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um in Dänemark zu heiraten?

Wenn Sie Ihre Hochzeit in Dänemark feiern möchten, müssen lediglich zwei Eheschließungsvoraussetzungen erfüllt sein. Zum einen muss die Volljährigkeit (18 Jahre) erreicht sein und zum anderen wird die Ledigkeit des heiratswilligen Paares vorausgesetzt. Auf Antrag hin und wenn eine schriftliche Erlaubnis des Vormunds vorliegt, ist auch eine Heirat von Verliebten möglich, welche die Volljährigkeit noch nicht erreicht haben. Das Mindestalter, um sich in Dänemark trauen zu lassen, liegt bei 16 Jahren.

Welche Dokumente benötigen wir für eine Hochzeit in Dänemark?

Am einfachsten ist die Eheschließung in Dänemark für Bürger der EU. Heiratswillige müssen lediglich den Personalausweis oder Reisepass, die Geburtsurkunde und eine Meldebescheinigung vorlegen. Letztere darf nicht älter als vier Monate, in einigen Kommunen nicht einmal älter als zwei Monate, sein. Das jeweilige Standesamt gibt Auskunft. Darauf vermerkt sein müssen Wohnort, Adresse, Staatsangehörigkeit und Familienstand. Falls Sie bereits einmal verheiratet waren, benötigen Sie außerdem ein Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk bzw. die Sterbeurkunde Ihres einstigen Gatten, wenn Sie verwitwet sind. Auch wenn Ihre erste Ehe annulliert wurde, benötigen Sie darüber einen Nachweis. EU-Bürger benötigen keinen gesonderten Ledigkeitsnachweis. Darüber hinaus muss eine Eheerklärung ausgefüllt werden, die in der Regel online verfügbar ist.

Die Überprüfung der Unterlagen dauert im Durchschnitt etwa eine Woche, es gibt jedoch kommunale Unterschiede. In Kopenhagen kann die Überprüfung drei bis vier Wochen dauern, während bei anderen Kommunen weniger als eine Woche erforderlich ist, um die vorgelegten Dokumente zu überprüfen. Da es außerdem von Standesamt zu Standesamt verschieden sein kann, welche Dokumente tatsächlich erforderlich sind, ist es empfehlenswert, sich auf der Internetpräsenz der entsprechenden Kommune zu informieren.

Für Nicht-EU-Bürger können weitere Dokumente vonnöten sein. Diese unterscheiden sich danach, aus welchem Staat der zukünftige Ehegatte kommt und bei welcher Kommune in Dänemark Sie heiraten möchten. Am besten ist es, wenn Sie sich direkt beim Standesamt Ihrer Wahl erkundigen.

Welche Aufenthaltsdauer im Land ist vor der EheschlieĂźung notwendig?

Wie lange sich ein Paar, das sich trauen lassen möchte, in Dänemark aufgehalten haben muss, entscheidet jedes Standesamt selbst. In den meisten Kommunen ist eine Aufenthaltsdauer von zwei bis drei Tagen notwendig, diese muss in der Regel nachgewiesen werden, zum Beispiel mit einer Hotelrechnung. Es ist sinnvoll, sich bereits im Vorfeld bei dem Standesamt, das Sie für Ihre Hochzeit auserkoren haben, zu erkundigen, wie lange Sie sich vor der Trauung dort in Dänemark aufgehalten haben müssen. Wenn Sie den Wunsch haben, die Trauung in Kopenhagen zu vollziehen, muss beachtet werden, dass die Bearbeitung der Dokumente auf dem hiesigen Standesamt drei bis vier Wochen dauern kann.

Benötigen wir einen Dolmetscher?

In vielen Kommunen Dänemarks werden deutschsprachige Dokumente anerkannt und auch Zeremonien in deutscher Sprache angeboten. Jedoch ist das nicht bei allen Standesämtern der Fall. Erkundigen Sie sich im Vorfeld bei dem Standesamt, welches Sie für Ihre Hochzeit gewählt haben, ob eine Übersetzung der Dokumente verlangt wird. Wird die Trauung nicht in deutscher Sprache angeboten, müssen Sie auf eigene Kosten einen Dolmetscher dazu holen – außer natürlich, wenn Sie die Zeremonie in Dänisch oder Englisch wünschen.Dies ist allerdings nur dann möglich, wenn beide Partner auch der gewünschten Sprache mächtig sind.

MĂĽssen Trauzeugen bei der Zeremonie zugegen sein?

Bei einer Heirat in Dänemark müssen zwei Trauzeugen anwesend sein. Wenn Sie keine eigenen dabei haben, werden Ihnen, meist kostenfrei, welche zur Verfügung gestellt. Da dieser Service nicht von allen Standesämtern und bei einigen nur an bestimmten Wochentagen angeboten wird, sollten Sie sich rechtzeitig erkundigen. Eine Besonderheit in Dänemark ist, dass manche Kommunen auch Kinder als Trauzeugen zulassen.

Wird die EheschlieĂźung in Deutschland anerkannt?

Es ist nicht verpflichtend, eine in Dänemark geschlossene Ehe registrieren zu lassen, allerdings wünschen sich die meisten Brautpaare eine Anerkennung auch in Deutschland. Bei dem für Sie zuständigen Standesamt können Sie Ihre in Dänemark geschlossene Ehe anerkennen lassen.

Jedoch werden gleichgeschlechtliche Ehen nicht anerkannt, da es bisher noch keine rechtliche Grundlage fĂĽr solche Ehen in Deutschland gibt, sondern diese haben dann nach deutschem Recht den Status einer eingetragenen Lebenspartnerschaft.

Ist eine Legalisation der Heiratsurkunde erforderlich?

Dank des deutsch-dänischen Beglaubigungsabkommen vom 17. Juni 1936 muss die Heiratsurkunde nicht durch die Botschaft beglaubigt werden, wenn zumindest einer der Ehegatten die deutsche Staatsbürgerschaft innehat. In der Regel werden dänische Heiratsurkunden ohne Beglaubigung von den deutschen Standesämtern akzeptiert. Es ist jedoch so, dass dies im Ermessen der jeweiligen Behörde liegt. Wird von Ihnen dennoch eine Beglaubigung verlangt, verweisen Sie zunächst auf das Beglaubigungsabkommen zwischen den beiden Ländern. Sollte die Behörde weiterhin auf eine Beglaubigung bestehen, können Sie diese beim dänischen Außenministerium anfordern:

UDENRIGSMINISTERIET
Asiatisk Plads 2
1448 København K
um.dk (Englisch)

Kann der Name bei der Heirat in Dänemark gewählt werden?

Bei einer Heirat in Dänemark können Sie sich keinen Nachnamen direkt auswählen, da nach deutschem Recht die Namensführung jedes Ehegatten dem Heimatrecht unterliegt. Das heißt, dass zunächst beide Ehepartner ihren jeweiligen Namen behalten. Sie können jedoch eine Namensänderung vornehmen, wenn Sie Ihre Ehe von deutschen Behörden anerkennen lassen.

Wohin zur Blitzhochzeit in Dänemark?

Wenn es schnell gehen muss, bietet sich das nahe der deutschen Grenze gelegene Tonder für eine Hochzeit in Dänemark an. Die malerische Kleinstadt gehört zu den ältesten Ortschaften des Landes. Tonder gilt als Heiratsparadies, vor allem für ausländische Paare. Jedes Jahr werden in dem kleinen Städtchen rund 3.000 Ehen geschlossen, unter den Brautleuten finden sich insgesamt viel mehr Deutsche als Dänen.

Wenn Sie sich so bald als möglich das Jawort geben möchten, ist Tonder perfekt. Spätestens zwei Wochen vor dem gewünschten Termin für die Zeremonie sollten Sie die Gebühr für die Bearbeitung der Dokumente überweisen und einen Nachweis darüber zusammen mit den erforderlichen Dokumenten an das Standesamt Tonder senden, da die Bearbeitung Ihrer Unterlagen ein bis zwei Wochen in Anspruch nehmen kann. Mindestens drei Tage vor der Trauung müssen Sie zur Anmeldung auf dem Standesamt erscheinen, das heißt, wenn die Zeremonie am Freitag stattfinden soll, ist Dienstag Ihr Stichtag für die Anmeldung auf dem Standesamt in Tonder.

Die Trauung selbst ist gebührenfrei und es werden Ihnen kostenlos zwei Trauzeugen zur Verfügung gestellt, falls Sie keine eigenen dabei haben. Nach Ihrer Blitzhochzeit können Sie direkt die Flitterwochen in einem unserer traumhaften Ferienwohnungen in Tonder genießen.

Hochzeit in Dänemark
Ferienhausvermittlung
Kröger + Rehn GmbH
Ferienhausvermittlung Kröger + Rehn
Gratis-Hotline
Fragen? Wir beraten Sie gerne!
0800-358 75 28
(Mo - Fr: 9 - 20 und Sa: 9 - 14 Uhr)
Anzeige

Letzte Aktualisierung am 22.02.2017.

Heiraten in Dänemark mit Ferienhaus: Beratung unter 040-54 77 950 oder KOSTENLOS unter 0800-358 75 28