Parken und Verkehrsregeln in Dänemark

Achten Sie insbesondere auf die Beschränkungen der Geschwindigkeit beim Autofahren in Dänrmark

Wenn Sie mit dem Auto durch Dänemark fahren, dann sollten Sie auch die Verkehrsregeln kennen. Und spätestens dann, wenn Sie in einer dänischen Stadt nach einem Parkplatz suchen, werden Sie sich zwangsläufig auch mit den Regeln für das Parken befassen.

In Dänemark parken

So wie in Deutschland, gibt es auch in Dänemark kostenlose und kostenpflichtige Parkplätze. Ein weißes „P“ auf blauem Hintergrund signalisiert Ihnen die Parkzone. Darunter sehen Sie häufig die Kennzeichnung „1 time“ oder „2 timer“. Dies sind die Stunden, die Sie am jeweiligen Parkplatz Ihr Auto abstellen können. Im Grunde genommen sind die deutschen Parkregeln auch auf das Parken in Dänemark übertragbar. Falschparken wird allerdings teuer: Sie zahlen hierfür mindestens 510 DKK und das sind dann 70 EUR. Seit 2010 dürfen Bußgeldbescheide aus Dänemark auch in Deutschland vollstreckt werden.

Mit der deutschen Parkscheibe nach Dänemark

Die deutsche Parkscheibe behält auch in Dänemark ihre Gültigkeit. Sie können alternativ auch eine dänische Parkscheibe für ungefähr 10 DKK in einem Touristikbüro erwerben. Wie in Deutschland, so gilt auch in Dänemark: Runden Sie immer auf oder ab zur nächsten halben Stunde auf Ihrer Parkscheibe, so dass sie genau am nächstliegenden Kennzeichnungsstrich liegt. Eine minutengenaue Anzeige ist nicht nur unerwünscht, sondern kann sogar zum Bußgeld führen.

Wo darf ich nicht parken?

Bei einem durchgezogenen Streifen, wenn der Abstand zwischen der Markierung und dem Auto 3 Meter beträgt, ist das Parken in Dänemark nicht erlaubt. Liegt der Abstand vor einem Fußgängerübergang oder einer Radwegausfahrt bei weniger als 10 Metern, ist das Parken auch untersagt. Genauso wie auf Radwegen und Fußgängerübergängen. Ein gelb bemalter Bordstein signalisiert die Bushaltestelle. Hier müssen Sie den Platz für den Bus freihalten. Manche Parkverbot-Schilder zeigen mit Zusatztafeln an, dass ein zeitlich begrenztes Parken möglich ist.

Die Verkehrsregeln in Dänemark

Viele Verkehrsregeln sind europaweit standardisiert. Sie brauchen das Autofahren also nicht neu zu erlernen, wenn Sie mit dem Auto nach Dänemark anreisen. Weiße Dreiecke auf der Fahrbahn entsprechen in Dänemark dem Schild „Vorfahrt achten“. Benutzen Sie beim Spurenwechsel auf der Autobahn den Blinker und schalten Sie im Stau das Warnblinklicht an. Radfahrer, Fußfänger und Motorradfahrer, die geradeaus fahren, haben Vorfahrt, wenn Sie rechts abbiegen.

Die Höchstgeschwindigkeiten in Dänemark

Für Autobahnen gilt seit 2016 die Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h. Rund um Kopenhagen und andere Großstädte ist die Höchstgeschwindigkeit auf der Autobahn auf 110 km/h begrenzt. Auf der Landstraße dürfen Sie mit maximal 80 km/h fahren, innerorts verbleiben 50 km/h. Wenn Sie mit Anhänger oder Campingwagen anreisen, dann liegt die Maximalgeschwindigkeit bei 100 km/h und auf der Landstraße bei 80 km/h.

Autofahren in Dänemark: Dank internationaler Standards kein Problem

Verkehrsregeln sind europaweit größtenteils standardisiert. Und so ist es meistens kein Problem, mit dem Auto in Dänemark zu fahren. Achten Sie auf die Höchstgeschwindigkeiten und prägen Sie sich die kleinen Unterschiede bei den Verkehrszeichen gut ein. Sonst kann es passieren, dass Sie ordentlich in die Brieftasche greifen müssen. Denn Bußgelder sind in Dänemark teuer.

Ferienhausvermittlung
Kröger + Rehn GmbH
Ferienhausvermittlung Kröger + Rehn
Gratis-Hotline
Fragen? Wir beraten Sie gerne!
0800-358 75 28
(Mo - Fr: 9 - 20 und Sa: 9 - 14 Uhr)

Letzte Aktualisierung am 16.04.2018.

Autofahren in Dänemark — Ferienhaus unter 040-54 77 950 oder kostenlos anrufen 0800-358 75 28