Zu schnell? Das wird teuer. Dänen sind verrückt nach Austern.  
Kunstgenuss am Øresund und zuhause
­

Verkehrskontrolle in Dänemark
Verkehrskontrolle in Dänemark
© Kim Matthäi Leland - politi.dk

Zu schnell? Das wird teuer

Nimmt man Deutschland als Maßstab, sind die Strafen für zu schnelles Fahren in fast allen Ländern der EU um ein Vielfaches höher. In Dänemark wurde nun der „Gebührenkatalog“ zum ersten Mal seit 2012 überarbeitet – mit dem Resultat, dass es nun nochmal deutlich teurer wird, wenn man die Tempovorgaben des Landes ignoriert.

Der „Mindesteinsatz“ beträgt ab sofort DKK 1200, entsprechend 160 Euro. Innerhalb von Baustellen verdoppelt sich die Strafe.

Mehr zu den Verkehrsregeln in Dänemark

Auf Austernsafari
Auf Austernsafari

Dänen sind verrückt nach Austern

Gans, Ente und Ris à l‘amande bekommen Konkurrenz: Wie nie zuvor waren bei den Nachbarn zum Weihnachtsfest und zu Silvester Austern und Austernmesser gefragt. Das ergab eine dänische Recherche bei Fischhändlern und in Haushaltswarenläden. Per Paket gingen zudem tausende Austern von Unternehmen, die auf Fisch und Schalentiere spezialisiert sind, landesweit auf Reisen.

Für die Organisatoren des Dänischen Austernfestivals, das jährlich im Oktober auf der Insel Rømø stattfindet, dürfte diese Entwicklung Wasser auf die Mühlen sein. Dort blickt man ab sofort erwartungsvoll auf die Tage vom 14. bis 17. Oktober 2022, wenn sich auf der Wattenmeerinsel und im umliegenden Gewässer wieder alles um Austern dreht: Geführte Austerntouren im Watt, Kostproben und Wettbewerbe unter Spitzenköchen locken dann tausende Besucher.

Garteninstallation am Louisiana Museum
Garteninstallation am Louisiana Museum

Kunstgenuss am Øresund und zuhause

Für viele ist es DAS schönste Museum für Moderne Kunst in ganz Europa, in Dänemark eine Institution: Louisiana, das wunderbare Gebäude- und Parkensemble oberhalb des Øresunds im nordseeländischen Humlebæk. Alles, was in der Kunstszene der Moderne Rang und Namen hat, war schon hier oder will es noch sein.

In Pandemiezeiten hat natürlich selbst dieser Kulturtempel mit Besucherschwund zu kämpfen. Doch wie im digital hervorragend aufgestellten Dänemark üblich, bietet Louisiana auch die Möglichkeit zu virtuellen Kulturimpressionen am heimischen Rechner: Der Louisiana Channel bietet mit rund 800 Videos auch in englischer Sprache jede Menge „Stoff“ über Ausstellungen, KünstlerInnen und Themen der Gegenwart. Viel Vergnügen!