Die besten Gebiete zum Angeln in Dänemark

Dänische Nordseeküste

Tausende von deutschen Urlaubern fahren jedes Jahr an die Nordseeküste zwischen Blåvand und Thyborøn. Traumhaft schön gelegene Ferienhäuser zwischen Dünen und tollen Stränden zum Baden sind zwei dieser Gründe. Für Angler gibt es allerdings ein paar weitere Anreize, diese Region mal ausführlicher mit der Angelrute zu erkunden.

Abgesehen von den zahlreichen Angelseen, die es in den jeweligen Regionen gibt und den bekannten Heringsangelplätzen an den Schleusen in Hvide Sande und Thyborøn lohnt mittlerweile auch wieder die Angelei am Strand auf leckere Plattfische. In den letzten Jahren haben die Fänge an den Stränden in Nymindegab, Søndervig und Strandgården wieder deutlich zugenommen. Am besten fragen Sie einen Angelhändler vor Ort, woe s gerade am meisten lohnt. Und vielleicht bleibt Ihnen auch einer der neueren Gäste an Dänemarks Nordseeküste am Haken hängen: der Wolfsbarsch. Auch bei Blavand ist angeln ein Genuss, entweder an der Küste am Hvidbjerg Strand oder im Binnenland am Angelsee.

Dieselbe Beschreibung passt natürlich auch für den Lachs! Wussten Sie, dass an der dänischen Nordseeküste gleich zwei von Europas besten Lachsflüssen in Reichweite sind? Die Skjern Au, die in den Ringkøbing Fjord mündet, und die Varde Au etwas weiter südlich. Lachse von über 30 Pfund werden hier jedes Jahr von glücklichen Anglern gelandet.

Tipp: Sollten Sie im Spätsommer mal ein paar Regentage erwischt haben, dann freuen Sie sich: jetzt steigen die Lachse in die Flüsse auf und die Chancen auf den König der Fische stehen nie wieder so gut wie an den Tagen nach den Regenfällen!

Graerup See, Dänemark

Nord-Dänemark

Eigentlich ist es eine Insel. Aber selbst bei den Dänen wird die Region, die im Westen nördlich von Thyborøn beginnt und östlich von Aalborg in das Kattegat endet, schlicht als Nordjütland bezeichnet. Auf jeden Fall ist Nord-Dänemark eine „Insel“, die viel mehr bietet, als manche Angler ahnen! Vielen Anglern bekannt ist sicherlich der Limfjord, eine lange Meerenge, in der Plattfische, Hornhechte, Heringe (eine Top-Stelle für Heringe ist die Brücke bei Oddesund!) und Meerforellen auf Jagd gehen.

Überhaupt: Meerforellen! Rings um die große Limfjord-Insel Mors z. B. gibt es erstklassige Meerforellenplätze. Vor allem im Winter ziehen sich die begehrten Salmoniden in den Limfjord zurück. Außerdem mündet die für ihre riesigen Meerforellen bekannte Karup Au bei Skive in den Limfjord. Und was meinen Sie, wo die großen Meerforellen sich stärken, um zum Laichen in die Auen aufzusteigen? Genau: im nahrungsreichen Limfjord.

Die Nordseeküste selbst machte in den letzten Jahren immer wieder durch die tolle Wolfsbarschfänge von sich reden. Besonders die Strände um die Hafenstadt Hanstholm und der Abschnitt vor Bulbjerg tauchten immer wieder in den Fangmeldungen auf. Dasselbe Angelgerät, das Sie zum Meerforellenfischen benutzen, können Sie übrigens auch zum Fang der Wolfsbarsche einsetzen. Die besten Fänge gibt es übrigens bei ablandigen Winden!

Eine kleine Sommerfischerei können Sie natürlich an fast allen Molen der Nordseeküste auf Makrelen erleben. Vor Agger Tange, Vorupør und Hanstholm haben Sie bei guten Bedingungen im Juli oder August schnell das Abendessen gesichert. Eine mittelschwere Spinnrute und ein Makrelenpaternoster reichen, um kurzweilige Stunden auf diese kampfstarken Fische zu erleben. Wichtig: Kühlbox dabei haben, da die fetthaltigen Makrelen schneller verderben als andere Fische!

Dänische Ostseeküste

Von Süden kommend beginnt direkt hinter der Landesgrenze bei der Insel Als entlang der Küste am Kleinen Belt über die schöne Halbinsel Djursland bis zum wunderschönen Mariager Fjord eine abwechslungsreiche Landschaft mit sanften Tälern, Fjorden, Stränden und Steilküsten, die anglerisch fast alles biete, was sich Meeresangler wünschen.

Viele Brandungsangler finden hier in Wurfweite fängige Plätze mit tiefem Wasser, wo Sie zu fast jeder Jahreszeit Flundern und Klieschen und in letzter Zeit auch immer wieder mal Dorsche an die Angel bekommen. Im Mai fallen fast überall, wo Tang- und Seegrasfelder sind, die pfeilschnellen Hornhechte ein und liefern für zwei Monate eine tolles Fischerei. Geräuchert sind die schlanken Jäger übrigens eine Delikatesse. Ein Tipp für Urlauber, die später im Jahr Hornhechte fangen möchten: am Strand vor Hejsager (südöstlich von Haderslev) fallen im August und Sepetmeber noch einmal riesige Schwärme von Hornhechten ein, ehe sie sich in die Weiten der Ostsee davonmachen.

Begehrtester Fisch aber ist ohne Zweifel die Meerforelle, deren Bestand sich in den letzten Jahren nicht zuletzt durch dänische Besatzmaßnahmen prächtig entwickelt hat und die fast das ganze Jahr durch gefangen werden kann. Nur die Orte, an denen sich der silberne Salmonide aufhält, variieren je nach Jahreszeit: im Frühjahr jagen die Fische gerne in den flachen, sich schneller erwärmenden Buchten. Im Sommer verlagert sich die Fischerei in die Dämmerungs- und Nachtstunden, vorzugsweise an Orten, wo tieferes Wasser in Reichweite ist. Im Winter sind Buchten mit schlammigen Untergrund (Mariager Fjord, Vejle Fjord, Horsens Fjord, Kolding Fjord und Als-Fjord) Top-Angelplätze.

Angelurlaub in Odsherred

Odsherred im Nordwesten der Insel Seeland ist ein Paradies für den Angelfreund. Auf kilometerlangen Küstenstränden können Sie Meerforellen und Plattfische, aber auch Hornhechte und Dorsche  angeln und für das Abendessen als leckere Mahlzeit zubereiten. Im Sommer gesellen sich auch Makrelen und Meeräsche zu den angelbaren Meerestieren an die Brandungen.

Viele Tipps für den Angelurlaub in Odsherred finden Sie hier

Dänische Inselwelt

Rund ein Drittel der Fläche Dänemarks besteht aus 443 namentlich genannten Inseln. Kein Wunder also, dass Dänemark eine immens lange Küstenlinie hat. Eine Küste voller traumhafter Angelplätze, an denen Sie als Angler selbst in der Hauptsaison immer noch eine abgelegene Stelle finden, um sich zu entspannen und die Chance auf eine erstklassige Fischerei hat.

Im Wesentlichen sind es drei Gebiete, die Anglerherzen hierzulande höher schlagen lassen: die Inselwelt rings um Fünen, das Gebiet um Seeland, Lolland, Falster und Mön sowie die südlich von Schweden gelegene Insel Bornholm.

Fünen und ihre benachbarten Inseln Langeland und Ærø haben unter Anglern in ganz Europa mittlerweile einen legendären Ruf als das Meerforellenparadies schlechthin. Die beiden entscheidenden Vorteile dieser Region: durch jahrelange Investitionen in die Aufzucht und die Verbesserung der Laichbedingungen der Meerforelle hat sich zum einen der Bestand der Fische hervorragend entwickelt. Zum anderen haben Inseln einen riesigen Vorteil: egal, woher der Wind kommt oder wie stark er ist, es lässt sich immer ein geeigneter Platz finden, an dem die Angelbedingungen passen.

BjergeneSeeland, die Insel auf der Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen liegt, und die angrenzenden Inseln Lolland, Falster und Møn sind für die fantastischen Angelmöglichkeiten bekannt – allerdings fast nur bei dänischen Anglern! Landschaftlich unglaublich schöne Gegenden und Meerforellen-Topplätze wie Sjællands Odde im Nordwesten Seelands oder der große Isefjord im Norden der Insel als klassischer Winter-Meerforellenplatz sowie die bewaldeten Küsten im Süden von Falster und die Kreideküsten vor Møn bieten so ziemlich alles, was Sie sich als Meerforellenangler erträumen können. Zeit, diese Schätze für sich zu entdecken!

Bornholm wiederum ist eine Klasse für sich: Jedes Jahr werden hier gigantische Lache beim Schleppfischen gefangen, die Sie z. B. jedes Jahr im April beim Trolling-Festival auf Bornholm bestaunen können. Sie müssen wirklich mit eigenen Augen gesehen, was für Riesenfisch die Angler dort am Ende eines Tages anlanden!

Eine weitere Fischart, die jedes Jahr immer mehr Angler nach Bornholm lockt, ist die Meerforelle. Nirgendwo sonst in Dänemark ist die Chance, eine Meerforelle jenseits der 80 cm vom Ufer zu fangen, so groß wie hier. Jeder Angler mit ein bisschen Gespür für "verdächtige" Fangplätze bekommt feuchte Hämde, wenn er die Küste Bornholms entlang fährt! Ein Traumplatz reiht sich an den nächsten.

Tipp: Unbedingt einen Watstock und eine wasserdichte Hülle für das Handy mitnehmen! So schön die felsigen Küstenabschnitte auch aussehen mögen, so heikel ist es, auf ihnen zu waten. Aber so etwas wird gerne in Kauf genommen!

Angelurlaub in Dänemark
dansk.de Ferienhaus-Partner
Feriepartner Dänemark Luxusferienhaus Esmarch Hvide Sande Kobmand Hansen Henne Strand Feriehus Ulfborg SJ Feriehusudlejning Admiral Strand Ebeltoft Feriehusudlejning Die Hyggeligen Dänen Sonne und Strand Schultz Feriehuse Ferienhausvermietung NetFerie Ferienhausvermietung
Hier Fähren nach Dänemark buchen
Ihre Daten sind geschützt durch ein
Site abgesichert durch Comodo SSL Zertifikat
SSL-Zertifikat
Newsletter abonnieren
Aktuelle Angebote und Informationen über Urlaub in Dänemark per E-Mail
News bestellen
Nachhaltigkeit & Umwelt
dansk.de ist umweltfreundlich
Ferienhausvermittlung
Kröger + Rehn GmbH
Ferienhausvermittlung Kröger + Rehn
Gratis-Hotline
Fragen? Wir beraten Sie gerne!
0800-358 75 28
(Mo - Fr: 9 - 20 und Sa: 9 - 14 Uhr)

Letzte Aktualisierung am 21.03.2018.

In Dänemark angeln: Beratung unter 040-54 77 950 oder KOSTENLOS unter 0800-358 75 28