Die Weißen Klippen, die schroff ins Meer abfallen, sind bereits seit Jahrhunderten eine Quelle der Inspiration für zahlreiche Künstler. Vor allem im Goldenen Zeitalter Dänemarks, das sich über die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts erstreckte, war Møns Klint ein beliebtes Motiv der Landschaftsmalerei. Die Gemälde zeigen, wie die Steilklippen zu früheren Zeiten ausgesehen haben. Über die Entstehung und Entwicklung der Kreideküste erfahren Sie im Geocenter Møns Klint mehr.

Geologie und Geschichte von Møns Klint

Die Entstehungsgeschichte der weißen Klippen beginnt rund 70 Millionen Jahre in der Vergangenheit. Zu dieser Zeit bedeckte noch das Meer die Stelle an der heute die Steilküste zu sehen ist. Aus den kalkhaltigen Überresten unzähliger winziger Algen und anderer urzeitlicher Meeresbewohner entstand die Kreide, die das Fundament von Møns Klint bildet. Während der letzten Eiszeit vor ungefähr 12.000 Jahren veränderte sich die Landschaft enorm, durch massiven Druck wellte sich die Kreide aus dem Wasser nach oben und formte die prachtvollen weißen Klippen, durchzogen von schwarzen Linien aus Feuerstein.

Faszinierende Fossilien

Møns Klint besteht aus den Relikten zahlreicher Meerestiere, viele der Arten gibt es heute nicht mehr. Von den Tieren übrig geblieben sind versteinerte Überreste, sogenannte Fossilien. Am Strand bei den Steilklippen sind häufig versteinerte Seeigel, Muscheln oder Donnerkeile zu finden. Die meisten Fossilien befinden sich im Kreidegestein, doch auch in den Bändern aus Feuerstein sind einige zu finden.

Kreidestürze an der Steilküste

Schönheit währt nicht ewig, dies gilt auch für Møns Klint. Die Kräfte des Meeres, Niederschläge und Frost wirken sich auf die Klippen aus. Kleine Stücke oder große Brocken Kreide lösen sich und stürzen in die Fluten der Ostsee, auch Erdrutsche sind möglich. Im 20. Jahrhundert gab es fünf große Kreidestürze, bei einem davon stürzte ein Drittel des Parks von Schloss Liselund ins Meer. Alljährlich verringert sich Møns Klint um zwei bis vier Zentimeter, so dass in 50.000 Jahren nichts mehr von der eindrucksvollen Steilküste übrig sein wird.

Die Flora und Fauna rund um Møns Klint

Die unter Naturschutz stehende Steilküste auf Møn bietet vielen besonderen Arten einen Lebensraum. Dänemarks älteste Buchen erheben sich auf dem Hügel Timmesøbjerg. Der kalkhaltige Boden ist optimal für das Gedeihen von Orchideen, 18 verschiedene Arten wachsen bei den Kreideklippen. Mit etwas Glück sehen Sie auch das schnellste Tier der Lüfte, den Wanderfalken. Einzigartig in Dänemark ist die Schmetterlingsart Quendel-Ameisenbläuling, welche die ursprüngliche Landschaft rund um die Steilküste als letzten Zufluchtsort nutzt.

Geocenter Møns Klint
© Doin Oakenhelm - stock.adobe.com

Außergewöhnliche Erlebnisse im Geocenter Møns Klint

In Dänemarks Wissenschaftszentrum Geocenter Møns Klint erleben Sie die wilde Vergangenheit von Dänemark in einer Zeitreise über 70 Millionen Jahre. Es beginnt in einer Zeit, als die Dinosaurier die Erde beherrschten, als Meteoritenschauer und Supervulkane die Erde beherrschten, über die Zeiten der großen Eisgletscher, bis hinein in die Welt, in der die Landschaften entstanden sind, die wir heute als Dänemark kennen. Faszinierende Aktivitäten für groß und klein bringen uns die fantastische Natur mit Hilfe des Geocenters Møns Klint näher. Erfahren Sie hier mehr über die Ausstellung im Geocenter und lernen Sie weitere Sehenswürdigkeiten auf Møn kennen. 

Auf der Suche nach Fossilien

Was kann ich im Geocenter Møns Klint unternehmen? Da bietet sich zunächst einmal der Ausflug in die Vergangenheit an. Suchen Sie nach Fossilien mit einem Alter von bis zu 70 Millionen Jahren. Erfahrene Guides führen Sie an die Klintestranden und berichten von der Entstehung der Landschaft mit ihrer einzigartigen Pflanzen- und Tierwelt. Sie können die Fossiliensuche als Gruppenreise oder Individualreise buchen. Mit Hilfe der App Experience Møn bekommen Sie einen kleinen Fossilienführer an Ihre Seite gestellt, der Ihnen dabei hilft die einzelnen Funde klar zu identifizieren.

Møns Klint mit dem Mountain Bike erkunden

Geführte Mountain Bike Touren bringen Sie zu den Highlights der Klippe. Diese Führungen finden jeden Tag zwischen 14 und 16 Uhr statt. Mit einem Ticket für das Geocenter können Sie kostenlos an der geführten Tour teilnehmen. Das Mindestalter für die Teilnahme beträgt 12 Jahre. Sie erleben auf den unvergleichlichen Trails fantastische Naturattraktionen am Klippenwald. Sie radeln entlang der Klippe und erfahren interessante Fakten über die Natur, die Tiere, die Pflanzen und die Geologie von Geocenter Møns Klint.

Klettertouren durch aufregende Landschaften

Erleben Sie Geocenter Møns Klint von oben. Erfahrene Instruktoren führen Sie bis zu den Spitzen der höchsten und schönsten Bäume der eigenwilligen Naturlandschaft. Mit einer 120 Meter langen Seilbahn landen Sie anschließend wieder mit festen Füßen auf dem Boden. Die Anlage ist täglich zwischen 12 Uhr und 16 Uhr geöffnet und kann mit dem Ticket für das Geocenter Møns Klint kostenlos genutzt werden. Eine Reservierung ist nicht erforderlich. Spezielle Touren werden für Kinder ab sechs Jahren, für Kinder ab 10 Jahren und einer Mindestgröße von 135 Zentimetern, sowie für Kinder ab 12 Jahren und einer Größe ab 145 angeboten.

© Frankix - stock.adobe.com

Erkunden Sie Møns Klint

Ein ganz besonderes Erlebnis ist es, Møns Klint vom Kutter aus zu erkunden. Die „Discovery“ wartet darauf, von Ihnen und Ihrer Reisegruppe gemietet zu werden. Zur Seite steht Ihnen dann der Kapitän Bjarne Larsen, ein Fischer der dritten Generation. Aufgewachsen am Hafen von Klintholm verfügt der gute Mann über 40 Jahre Erfahrung aus dem Leben auf dem See rund um Møn. Sie können an Bord auch gerne eine Mahlzeit einnehmen, es stehen ausreichend Tische und Bänke auf dem Kutter zur Verfügung. Die Erkundungstour dauert ungefähr zwei Stunden.

Geführte Touren

Möchten Sie die Naturlandschaften von Møns Klint auf eigene Faust erkunden? Oder möchten Sie sich lieber einem erfahrenen Guide anschließen? Die geführten Touren machen die Erlebnisse noch größer und bringen Sie an die interessantesten Ecken und Winkel, die Sie vielleicht alleine gar nicht gefunden hätten. Während Sie die Naturlandschaften bewundern, erfahren Sie viel von der dramatischen Vergangenheit von Møns Klint und können vielen spannenden Geschichten aus früheren Zeiten lauschen.

Die Anfänge von Dänemark

Nicht nur Outdoor hat das Geocenter Møns Klint viel zu bieten. Besuchen Sie auch die Indoor-Ausstellungen. Eine Reise zurück zu den Anfängen Dänemarks bietet Ihnen die Ausstellung „Wo Dänemark geboren wurde“. Diese Ausstellung bietet Ihnen eine Zeitreise in die Kreidezeit, als das Meer noch ein Hort wilder Monster war. Hier erleben Sie Tierarten, die nach diesem Zeitalter mehrheitlich ausgestorben waren. Riesige Gletscher formten die einzigartig wilde Landschaft.

Geschichten aus der Steinzeit

Feuerstein war in der Steinzeit nicht nur ein wichtiges Werkzeug, es war auch eine Waffe und ein Statussymbol. Auf der Jagd, beim Holzabbau, auf der Getreideernte oder auch beim Bau von Holzhäusern und Booten, überall kamen Werkzeuge auf der Basis von „Flint“ zum Einsatz. Erleben Sie auf der Feuersteinausstellung des Geocenter Møns Klint, wie sich das Leben der Menschen in dieser Zeit veränderte.

Wenn Bernstein Geschichten erzählt

Bilder der Vergangenheit, eingeschlossen in Bernstein. Was wir alles daraus lernen können, werfen Sie einen Blick auf Relikte alter Zeiten, auf Insekten und auf die Federn der Dinosaurier. Die Bernsteinausstellung ist eingebettet in eine der schönsten Reproduktionen des baltischen Bernsteinwaldes. Aber Bernstein hält nicht nur die Vergangenheit in sich verschlossen, der Stein war auch ein Statussymbol und ein Schmuckstück. Wer stark und schön sein wollte, trug Bernstein an seinem Körper. Bernstein ist zeitlos und wird vermutlich noch auf unserem Planeten existieren, wenn es keine Menschen mehr gibt. Nehmen Sie sich auf der Bernstein-Ausstellung Zeit für diese zeitlosen Relikte.

Der Ausflug ins 3D-Kino

Ob Sie die Polarlandschaft des Südpols entdecken möchten, ob Sie eine Wandertour mit Dinosauriern wagen oder über die vulkanischen Aktivitäten der Frühzeit unseres Planeten staunen möchten, ein Ausflug in das 3D-Kino mit seinen faszinierenden Dokumentarfilmen gehört zum Besuch des Geocenter Møns Klint eigentlich immer mit dazu.

Spannende Angebote des Geocenters Møns Klint

Nicht nur im Museumsgebäude, auch außerhalb davon lädt das Geocenter Møns Klint zu spannenden Aktivitäten ein. Im Hochseilgarten erleben Sie die Landschaft aus einer völlig neuen Perspektive. Außerdem können Sie an einer geführten Mountainbike-Tour teilnehmen. Während der Expedition zum Fossilienstrand entdecken Sie kleine Schätze. Auch die Welt unter Wasser steht Ihnen beim Schnorcheln mit dem Geocenter Møns Klint offen. Darüber hinaus können Sie auf der dänischen Ostseeinsel noch viel mehr erleben. Informieren Sie sich hier über Aktivurlaub auf Møn.

Geocenter Møns Klint Kontaktdaten

Stengårdsvej 8
4791 Borre
Telefon: 55 86 36 00
Website: moensklint.dk

Ihr Urlaub auf Møn

Abwechslungsreiche Landschaften, feine Sandstrände und idyllische Orte garantieren einen erholsamen Urlaub. Lesen Sie hier mehr über die schönsten Reiseziele und Highlights auf Møn.

Wo finde ich das Geocenter Møns Klint?

Møns Klint liegt im Osten der Hjelm Bugt knapp eine Autostunde von Falster entfernt. Fahren Sie von Falster aus über die Route 287 in Richtung Nordosten. Sie können aus Deutschland von Fehmarn aus über die Fähre und die E47 und die Route 287 anreisen. Die Reisezeit beträgt dann knapp drei Stunden.

Aussichtsplattform Møns Klint